Bienvenue im lauschigen Lavendel-Land

Le Midi, wie die Franzosen ihren sonnenverwöhnten Süden nennen, zählt zu den malerischsten und kulturell interes­santesten Regionen des Landes. Zwischen herausragenden römischen Monumenten, den salzigen Marschen der Camargue und in der Sommersonne duftender Lavendel­feldern liegt eine Bilderbuchlandschaft, die Ihnen sofort das Gefühl gibt: Hier reise ich wie Gott in Frankreich! Freuen Sie sich auf Welterbe-Berühmtheiten wie die Pont-du-Gard in Nîmes und den Papstpalast von Avignon, auf lebhafte Metropolen wie Marseille und Saint-Tropez, auf den grandiosen Grand Canyon du Verdon und auf einen Besuch bei den schwarzen Stieren in der Camargue.

Zu den Highlights gesellen sich großartige Erlebnisse für alle Sinne, wie der Besuch einer traditionellen Seifen- und einer Konfekt-Manufaktur sowie eine Wein- und Olivenölverkostung. Und bei Reiseterminen von Mitte Juni bis Mitte August erleben Sie zudem die überwältigende Blüten­pracht und den aromatischen Duft der provenzalischen Lavendelfelder! Während dieser Reise wohnen Sie in einem guten 3-Sterne-Hotel im Großraum Marseille, an ausgewählten Terminen können Sie sich auch für 4-Sterne-Komfort entscheiden. Freuen Sie sich auf ein bezauberndes Programm mit kompletten Inklusivleistungen, das Sie das Land des Lichts auf ganz neue Art erleben lässt!

Zubuchbar: Erlebnis-Halbpension

Verpassen Sie es nicht, die Erlebnis-Halbpension mit 7 x Abendessen zuzubuchen. Das Besondere: An zwei Tagen verwöhnen wir Sie während Ihrer Ausflüge mit einem schmackhaften Stier-Gulasch in der Camargue und einem exquisiten Menü in einem provenzalischen Schlösschen.

Reiseverlauf
1. Tag
Flug nach Marseille, freie Zeit und Stadtbesichtigung mit Bimmelbahn-Fahrt sowie Besuch einer Seifen-Manufaktur. Transfer zum Hotel und erstes Abendessen bei Buchung der Erlebnis-Halbpension.
2. Tag
Fahrt in die Hafenstadt Cassis und Bootsfahrt durch die Fjorde der Calanques. Weiter nach Aix-en-Provence mit Freizeit und Besichtigung einer traditionellen Konfekt-Manufaktur.
3. Tag
Besuch von Les Baux mit Besichtigung der Bilderschau Carrières de Lumières. Rundgang durch Arles und Weiterfahrt in die Camargue zu einem Stierzüchter. Dort Abendessen bei Buchung der Erlebnis-Halbpension.
4. Tag
Fahrt nach Sainte-Maxime und Schiffsfahrt nach Saint-Tropez mit Freizeit und Besuch des Louis de Funès-Museums. Rückfahrt mit Stopp in Bormes-les Mimosas.
5. Tag
Besuch von Avignon mit Besichtigung des Papstpalastes. Nachmittags Fahrt zum römischen Aquädukt Pont du Gard. Auf dem Rückweg bei Buchung der Erlebnis-Halbpension Abendessen in einem Schlösschen.
6. Tag
Fahrt zu den Lavendelfeldern auf dem Plateau de Valensole, unterwegs Führung bei „L’Occitane en Provence“. Weiterfahrt über Moustiers zum Grand Canyon du Verdon.
7. Tag
Panoramafahrt durch den Luberon mit Besuch der Ockerfelsen von Roussillon, des Dörfchens Gordes, der Abbaye de Senanque und der Quelle Fontaine-de-Vaucluse. Vor der Rückfahrt Verkostung von Wein und Olivenöl.
8. Tag
Rückflug nach Deutschland.


Änderungen der Programmreihenfolge vorbehalten.

Highlights der Reise

Tag 1: Marseille – quirlige Hafenstadt am Mittelmeer

Marseille ist Frankreichs Tor zur Welt, das Herz der Stadt schlägt am Alten Hafen, dessen Einfahrt das historische Fort Saint Jean und das avantgardistische MUCEM schmücken. Von hier ­genießen Sie einen ersten herrlichen Blick über die Hafenanlagen und die Stadt. Anschließend fahren Sie mit der Bimmelbahn hinauf zur prächtigen Wallfahrtskirche Notre-Dame de la Garde, der Krone von Marseille. Die Kirche wacht auf 162 Metern Höhe über das Wohl der Stadt. Ihr Glockenturm und die riesige goldglänzende Madonnenstatue sind in ganz Marseille zu sehen! Die Anlage besteht aus zwei schmucken Kirchen im byzantinischen Stil. Im Inneren der prächtigen Hauptkirche begeistern Gemälde mit maritimen Motiven und zahlreiche Segelschiffe zeugen von der Dankbarkeit der Seeleute, die den Hafen von Marseille wieder sicher erreicht haben.

Auf großer Stadtrundfahrt begeistern Sie unter anderem die Corniche und die Strände von Marseille, das Palais du Pharo, die Rennbahn und die futuristische „Cité Radieuse“ des berühmten Architekten Le Corbusier. Zudem bewundern Sie das Stade Vélodrome, den säulenträchtigen Place Castellane und das Opernhaus. Eine besondere Kostbarkeit, die Sie auf Ihrer Führung durch eine Seifen-Manufaktur kennenlernen, ist die Savon de Marseille. Traditionell im berühmten 600 Gramm Würfel und mit reinem Olivenöl hergestellt, machen weitere aromatische Zusätze wie Lavendel die Seife zu einem wohlriechenden Vergnügen.

Tag 2: Die Kreidefjorde im Nationalpark Calanques und Aix-en-Provence

Am Vormittag geht es in den romantischen Fischerort Cassis, der von bis zu 400 Meter hohen Kreidefelsen umrahmt wird und über dem eine stattliche Festung thront. Die Kreidefjorde des National­parks Calanques bilden einen der ­spektakulärsten Küsten­abschnitte des Mittelmeers. Sie entdecken dieses Natur­juwel im Rahmen einer faszinierenden Bootsfahrt. Unter Ihnen das ­schillernde türkisblaue Mittelmeer, über Ihnen steil auf­ragende weiße Kalksteinklippen, an die sich Kermeseichen und Aleppokiefern, Wacholder und Strauchheide klammern – ein überwältigender Anblick.

Le savoir-vivre ist die Kunst, das Leben zu genießen und Aix-en-Provence der Inbegriff südfranzösischen Lebensgefühls. Kaum ein Besucher kann sich dem Charme der historischen Hauptstadt der Provence entziehen. Ihr Wahrzeichen ist die berühmte Platanen-Promenade Cours Mirabeau mit ihren Brunnen. Hier kann man wunderbar flanieren, Mitbringsel kaufen oder auch einfach nur den Blick zu den eleganten Adelshäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert schweifen lassen. Spezialität der Stadt ist das Konfekt Calissons d’Aix, eine Marzipan-Leckerei mit kandierten Orangen und Melonen. Die Süßspeise in Form eines lächelnden Mundes entstand der Legende nach im Jahr 1473, als der Koch des Herzogs von Anjou die betrübte Herzogin aufheitern wollte. In einer traditionsreichen Konfekt-Manufaktur lernen Sie die Her­stellung dieser provenzalischen Köstlichkeit kennen.

Tag 3: Arles, Les Baux und die schwarzen Stiere der Camargue

Ihre heutige Entdeckungsreise beginnt im Felsendorf Les Baux, von dem Sie einen einmaligen Blick auf Weinfelder, Olivenhaine und das ferne Meer genießen. Danach erleben Sie in dem unter­irdischen Bauxit-Steinbruch die „Carrières de Lumières“. Ob die Werke von Hundertwasser oder die „Sommernachtsträume“ von Chagall: Videoprojektoren lassen farbenfrohe Meisterwerke 14 Meter hoch auf Wänden erstrahlen und vereinigen sich zu einem 6.000 Quadratmeter großen Bilderteppich – eine Traumreise in die Welt einzigartiger Künstler. Im Anschluss erleben Sie das „Rom der Provence“. Arles zählt zu den ältesten Städten Frankreichs und beherbergt gleich mehrere UNESCO-Welterbe-Schätze. Mitten in der Stadt liegt die gewaltige römische Arena, direkt daneben die Ruinen des Amphitheaters – wilde Gladiatorenkämpfe und feiner Kunstgenuss lagen einst in unmittelbarer Nähe!

Im Laufe des Nachmittags geht es in die Camargue. Das Delta zwischen den Mündungsarmen von großer und kleiner Rhone liegt schon im Languedoc – ein urwüchsiges Schwemmland mit zahlreichen Lagunen, riesigen Salzgärten, gefluteten Reis­feldern, aber auch urbarem Weideland. Hier, im „Wilden Westen“ von Südfrankreich ist das Zuhause von rosa Flamingos, weißen Camargue- Pferden und schwarzen Stieren. Bei einem Stier­züchter erleben Sie, wie die Zucht mit den schwarzen Muskelpaketen ­funktioniert und laben sich – bei Buchung der Erlebnis-Halbpension – an ­einem delikaten Stier-Gulasch.

Tag 4: Saint-Tropez im Herzen der Côte d’Azur

Heute geht es nach Saint-Tropez. Den weltbekannten Badeort erreichen Sie mit dem Schiff von Sainte-Maxime aus. So kommen Sie direkt am berühmten Hafen mit den riesigen Luxus-Yachten an. Berühmte Maler wie Henri Matisse fanden in den Farben von Saint-Tropez ihre Inspiration und Schönheiten wie Brigitte Bardot aalten sich an seinen Stränden! Schlendern Sie durch diese Welt der Reichen und Schönen, in der Filmstars, Künstler und der Jet-Set zuhause sind. Doch auch der einstige Charme blieb bewahrt. Über dem Ort thront eine mächtige Zitadelle, von der man einen zauberhaften Ausblick auf die Stadt genießt, es gibt gepflegte Gassen mit kleinen Vorhöfen, in denen Olivenbäume wachsen, und überall verwöhnt prächtige mediterrane Vegetation das Auge.

In der pittoresken Altstadt wurden auch die berühmten Filme mit Louis de Funès gedreht, in denen die liebenswerten Geschichten des Gendarmen von Saint-Tropez erzählt werden. Dem berühmtesten Filmkomiker Frankreichs wurde ein eigenes Museum gewidmet. Hier können Sie in der alten, aus den Filmen bekannten, Gendarmerie herumlaufen, am Schreibtisch sitzen, den Telefonhörer abnehmen, in die Schubladen lunzen… aber lassen Sie sich nicht erwischen, der Chef sieht alles!

Anschließend folgen Sie der faszinierenden Küstenstraße nach Bormes-les Mimosas. Die Blumenstadt der Côte d’Azur wird Sie mit ihrer Farbenpracht und ihren Düften begeistern.

Tag 5: Avignon und Pont du Gard – UNESCO-Welterbe im Doppelpack

Am heutigen Tag erleben Sie zwei der bekanntesten Sehens­würdigkeiten der Provence: Avignon, die atemberaubende Stadt der Päpste und das römische Aquädukt Pont du Gard. Im 14. Jahrhundert war Avignon Sitz von sieben Päpsten und zwei Gegenpäpsten! Kein Wunder also, dass die Stadt zu einem der politischen und geistlichen Zentren Europas wurde und groß­artige Architekturdenkmäler entstanden, die heute größtenteils zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Die Schönheit und Einzigartigkeit Avignons erleben Sie bei einem Stadtbummel. Sie sehen die Stadtmauer um das historische Zentrum und natürlich den gewaltigen Papstpalast, der die gesamte Altstadt beherrscht. Der mit 15.000 m² Fläche größte gotische Palast der Welt entstand ab 1335 in nur 20 Jahren Bauzeit. Bei Ihrer Besichtigung des Palais des Papes (Audioguide inklusive) bestaunen Sie Kreuzgänge, Kapellen und Audienzsäle. Ein echter Hingucker ist auch die berühmte Brücke „sur le pont d’Avignon“, die mitten in der Rhone im Nirgendwo endet und auf der, wenn man dem alten Kinderlied Glauben schenken mag, gerne getanzt wurde. Besungen wurde sie unter anderem von Mireille Mathieu, einem Kind der Stadt.

Am Nachmittag lassen Sie sich vom UNESCO-Welterbe Pont du Gard faszinieren. Das 2.000 Jahre alte Aquädukt ist eines der besterhaltenen römischen Bauwerke in ganz Europa. Prachtvoll und imposant spannt sich die 3-stöckige Bogenbrücke 275 Meter weit über das Flusstal des Gardon – über 3.000 Menschen sollen 3 Jahre lang daran gebaut haben! Der Pont du Gard war Teil einer Wasserleitung, die sauberes Quellwasser 50 Kilometer weit über Berge und Täler nach Nîmes transportierte. Ein faszinierendes Zeugnis antiker Baukunst, dessen herrlichen Anblick Sie im Museum mit interessantem Wissen ergänzen können. Zum feier­lichen Abschluss des Tages erwartet Sie – bei Buchung der Erlebnis-Halbpension – ein geselliges Abendessen in einem kleinen Schlösschen in der Provence.

Tag 6: Im lauschigen Lavendel-Land und der Canyon von Verdon

Das Hochplateau von Valensole ist weltberühmt für seine Lavendelfelder, die bis zum Horizont reichen. Im Königreich des Lavendels taucht der blaublütige Lippenblütler im Sommer das Plateau in ein duftendes Blütenmeer. Für fleißige Bienenvölker sind die Blüten des Lavendels ein schmackhafter Leckerbissen und der hier gewonnene Lavendel-Honig gilt als ganz besondere Delikatesse. Und auch das ätherische Öl des Lavendels riecht nicht nur gut, es fördert auch den gesunden Schlaf und wirkt insgesamt beruhigend. In der Parfümherstellung hat es seinen festen Platz und auch die Savon de Marseille wird gerne mit Lavendelöl angereichert. Auf Ihrem Weg ins lauschige Lavendel-Land werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von „L’Occitane en ­Provence“. Das auch in Deutschland bekannte Unternehmen produziert hochwertige Naturkosmetik, deren Zutaten Sie im provenzalischen Garten bestaunen können. Nur wenige Kilometer entfernt sehen Sie dann die riesigen Lavendelfelder und können diesen wunderbaren Anblick bei verschiedenen Fotostopps für die Ewigkeit einfangen. Über das alte provenzalische Wehrdorf Moustiers aus dem 5. Jahrhundert erreichen Sie den französischen Grand Canyon. Die größte Schlucht Europas ist bis zu 700 Metern tief und an ihrer schmalsten Stelle nur 8 Meter breit. Auf einer Längevon über 21 Kilometern haben sich die smaragdgrünen Fluten des Verdon in den Kalkstein gegraben – ein spektakulärer Anblick, den Sie bei Ihrer Fahrt entlang der Panoramahöhen­straße ausgiebig genießen werden.

Tag 7: Die Bilderbuchdörfer des Luberon

Der Luberon gilt als eine der vielfältigsten Landschaften der Provence. Bizarre Kalksteinfelsen, uralte Zedernwälder, gluckernde Flüsse und auf Felsspornen thronende Bergdörfer, von denen der Blick über Lavendelfelder, Olivenhaine und Weinberge schweift. Vorbei an der romanischen Abtei von Silvacane geht es zuerst zu den farbenprächtigen Ockerfelsen von ­Roussillon. Lassen Sie sich bei einem Spaziergang von dem grandiosen Farben­spiel der orange, gelb und rot schillernden Feennadeln ver­zaubern. Herrlich kontrastieren die bizarren Felsformationen zum dunklen Grün der Pinien und zum Blau des Himmels – die Natur hat sich hier als großer Landschaftsmaler hervorgetan.

Danach geht es zum Bilderbuchdorf Gordes, einem der „plus beaux Villages de la France“, der schönsten Dörfer Frankreichs. Malerisch klettern die pittoresken Steinhäuschen zum imposanten Schloss hinauf und formen die hinreißend schöne Silhouette des Ortes. Nicht weit entfernt liegt das bekannteste Postkarten­motiv der Provence inmitten von wogenden Lavendelfeldern, das Zisterzienserkloster Abbaye de Sénanque. Bereits 1148 ließen sich die Zisterziensermönche in diesem malerischen Tal des Luberon nieder. Wenn kein Gottesdienst stattfindet, haben Sie die Möglichkeit, sich auch in der wohltuend schlichten Abteikirche umzuschauen.

Im Dörfchen Fontaine-de-Vaucluse liegt mit dem Quelltopf des Flusses Sorgue die größte Quelle Europas, deren mehr als 300 Meter tiefer Trichter bis heute noch nicht vollständig erforscht ist – ein mystischer Ort. Nach der Schneeschmelze entspringen dem unterirdischen Höhlensystem, das die Quelle speist, bis zu 20.000 Liter pro Sekunde, im Sommer ruht der kleine See still und klar. Dem bekannten Meeresforscher Jacques-Yves Cousteau gelang es im Jahr 1955 bis in eine Tiefe von 75 Metern vorzu­stoßen, ein deutscher Taucher knackte 1983 die Rekordmarke von 205 Metern… und kein Ende in Sicht. Aber auch das Dorf selbst ist sehenswert. Die malerisch dahinplätschernde Sorgue säumen romantisch gelegene Cafés und hölzerne Wasserräder zeugen von der einstigen Bedeutung der Papierindustrie. Zum Abschluss dieses herrlichen Tages probieren Sie den köstlichen Roséwein der Region und verschiedene Sorten Olivenöl – à votre santé.

Tag 8: Abschied vom Land des Lichts

Heute fliegen Sie von Marseille zurück nach Deutschland. Mit einem Lavendelsäckchen als Souvenir begleitet Sie der Duft der Provence in die Heimat.

Inklusiv-Reiseleistungen
  • 8-tägige Flugreise mit Standort-Rundreise durch Südfrankreich
  • Hin- und Rückflug in der Economy Class nach/von Marseille mit Lufthansa, Swiss, Easyjet o. a., inkl. mindestens 20 kg Freigepäck
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Deutschsprachige Flughafenassistenz bei Ankunft in Marseille
  • Standort-Rundreise im modernen Reisebus u. a. mit den Stationen Marseille, Aix-en-Provence, Cassis, Les Baux, Arles, Camargue, Saint-Tropez, Avignon, Grand Canyon de Verdon, Luberon und den Lavendelfeldern der Provence  
  • 7 Übernachtungen in einem für Sie ausgewählten Mittelklassehotel im Großraum Marseille oder in Aix-en-Provence, z.B. 3-Sterne-Kyriad Hotel Palais des Congrès-Vélodrome Marseille oder 3-Sterne-Hotel Escale Oceania Aix-en-Provence o. ä. (4-Sterne-Hotel gegen Aufpreis, siehe Wunschleistungen)
  • Ihr Hotel verfügt über Rezeption, Lobby, Restaurant und Bar sowie kostenfreies WLAN in den öffentlichen Bereichen und in den Zimmern
  • Unterbringung im Doppelzimmer ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Sat-TV, Klimaanlage und Telefon
  • 7 x Frühstück im Hotel
  • Komplettes Rundreiseprogramm
    • - Halbtägige Stadtrundfahrt durch Marseille inklusive Fahrt mit der Bimmelbahn zur Wallfahrtskirche Notre-Dame de la Garde
    • - Besuch einer Seifen-Manufaktur
    • - Stadtrundgang in Aix-en-Provence 
    • - Besuch einer Calisson-Manufaktur mit Kostprobe des beliebten Konfekts 
    • - Fahrt mit der Bimmelbahn vom Busparkplatz zum Hafen von Cassis und zurück 
    • - Bootsfahrt durch die Kreidefjorde im Nationalpark Calanques, Dauer: ca. 1 Stunde 
    • - Spaziergang durch das Felsendorf Les Baux 
    • - Eintritt in die unterirdische Bilderschau „Carrières de Lumières“
    • - Bootsfahrt von Saint-Maxime nach Saint-Tropez 
    • - Besuch des Musée de la Gendarmerie et du Cinéma in Saint-Tropez (Louis de Funès-Museum)
    • - Bummel in Saint-Tropez und in Bormes-les Mimosas 
    • - Stadtbummel in Avignon und Eintritt in den Papstpalast inkl. Audioguide 
    • - Eintritt zum Pont du Gard mit Besuch des Museums 
    • - Fahrt in die Lavendelfelder der Provence und zum Grand Canyon du Verdon mit mehreren Fotostopps (Hinweis: Lavendelblüte ca. Mitte Juni bis Mitte August)
    • - Fabrikführung „L’Occitane en Provence“ mit Besuch des provenzalischen Gartens, Dauer: ca. 1 Stunde
    • - Besuch der farbenfrohen Ockerfelsen von Roussillon 
    • - Spaziergang durch das Bilderbuchdorf Gordes
    • - Fahrt zum Kloster Abbaye de Sénanque
    • - Besuch der Quelle und des Ortes Fontaine-de-Vaucluse 
    • - Verkostung von Roséwein und Olivenöl 
  • Alle Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Örtliche qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise ab/bis Marseille

Für Alleinreisende

½ Doppelzimmer/-kabine innen (Zweibett)
Unterbringung mit einer Person gleichen Geschlechts

ohne Aufpreis

Einzelzimmer 3-Sterne-Hotel

Anreisetag Dienstag

+ € 280 p. P.

Anreisetag Mittwoch

+ € 300 p. P.

Einzelzimmer 4-Sterne-Hotel

Anreisetag Montag

+ € 350 p. P.


Nicht inklusive

Die City Tax von ca. € 1,65 p. P./p. N. im 3-Sterne-Hotel / ca. € 2,48 p. P./p. N. im 4-Sterne-Hotel ist vor Ort im Hotel zu entrichten. (Stand: April 2022)

Wunschleistungen

Erlebnis-Halbpension

- 4 x Abendessen als 3-Gänge-Menü im Hotel
- 1 x Abendessen als 3-Gänge-Menü in einem Schlösschen in der Provence - Abendessen als speziell für tendtours-Gäste arrangiertes Programm beim Stierzüchter inkl. 3-Gänge-Menü
- 1 x Abendessen in einem Restaurant am Alten Hafen von Marseille

nur Vorabbuchung

€ 199 p. P.

Gäste, die die Erlebnis-Halbpension nicht buchen, werden bei den Ausflügen an Tag 3 und 5 mit dem Bus zu einem nahegelegenen Ort gefahren und können dort ein selbstgewähltes Restaurant besuchen.


Für noch mehr Komfort

4-Sterne-Hotel im Großraum Marseille (an ausgewählten Terminen)
nur Vorabbuchung

€ 20 p. P./N.


Zug zum Flug

Bequem mit der Deutschen Bahn zum Flughafen, Hin- und Rückfahrt ab allen deutschen Bahnhöfen, 2. Klasse

69 p. P.