Irland

Die grüne Insel erwartet Sie mit einer Landschaft, die jeden Tag aufs Neue begeistert. Blicken Sie von steilen Küsten auf das wilde Meer hinab, beobachten Sie die zahlreichen Schafe, die gemächlich auf den grünen Weiden grasen und erleben Sie bei einer Irland Rundreise die Geselligkeit der irischen Pubkultur.

Highlights einer Rundreise durch Irland

Zwischen der Lebendigkeit der Städte, den saftigen Grashügeln und gewaltigen Brandungen hält Irland für jeden Reisenden etwas passendes parat. Entdecken Sie das Land der Mythen und Sagen in all seiner Pracht auf einer unserer einzigartigen Gruppenreisen.

Die Hauptstadt Dublin
Das Stadtbild von Dublin wird vor allem von den vielen historischen Gebäuden, die zum Flanieren durch die Straßen einladen, geprägt. Außerhalb der Stadt erwartet Sie ein grünes, weites Land, unterbrochen von alten Steinmauern und unzähligen weidenden Schafen.

Einzigartige Nationalparks
​​​​​​Naturparks wie der Killarney-Nationalpark im Südwesten der Insel oder der Connemara-Nationalpark im Westen halten einzigartige Ausblicke für Sie bereit. Auch die unzähligen malerischen Seen oder die mittelalterlichen Burgen stellen besondere Highlights einer Irland Rundreise dar.

Wildromantische Steilküsten
Der Höhepunkt für viele Reisende nach Irland ist ein Besuch der zerklüfteten Steilküsten. Als berühmtestes Beispiel gelten die Cliffs of Moher. Spazieren Sie entlang der Klippen und atmen Sie die salzige Meeresluft ein, während Sie den Klängen der Wellen lauschen, die gegen die felsige Küste schlagen.

Benötigte Unterlagen für eine Rundreise in Irland

Für Ihre Rundreise in Irland sollten Sie Folgendes im Handgepäck mitführen:
• Ihren gültigen Personalausweis oder Reisepass 
• Ihre trendtours-Reiseunterlagen
• Ihre Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) 
• Ihre gewohnten (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge (inkl. Medikationsplan)

Tipp: Wenn Sie verschreibungspflichtige Medikamente mitführen, sollten Sie sich von Ihrem Arzt ein mehrsprachiges Attest ausstellen lassen und in Ihren Reiseunterlagen mitführen.

Wetter und Zeitzone

Klima
Das Klima auf der grünen Insel ist aufgrund des Golfstromes gemäßigt. Die Sommer sind angenehm temperiert und die Winter mild. Die Lage im Atlantik beschert Irland wechselhaftes Wetter, eine Redewendung besagt, dass man hier vier Jahreszeiten an einem Tag erleben kann. 

Zeitzone
Irland liegt in der Zeitzone UTC +1. Das heißt, nach Ihrer Ankunft in Irland müssen Sie Ihre Uhren im Sommer um eine Stunde zurückstellen, im Winter hingegen ist keine Umstellung vonnöten.

Währung und Zahlen

Da Irland der Eurozone angehört, entfällt ein Geldumtausch und Sie können mit Ihrem gewohnten Euro bezahlen.

Vor Ort können Sie fast überall Geld am Automaten abheben. Akzeptiert werden neben den gängigen Kreditkarten auch EC-Karten. In den meisten Geschäften, Restaurants und Hotels können Sie auch direkt mit Ihrer Kreditkarte zahlen. Eine Bezahlung mit EC-Karte ist vielerorts ebenfalls möglich, sollte jedoch vorab erfragt werden.

Medizinische Versorgung

Die Gesundheitsversorgung in Irland ist mit der in Deutschland vergleichbar. Für Notfallversorgungen kommt Ihre normale Krankenversicherung auf, wenn Sie Ihre europäische Krankenkarte vorzeigen. Eine zusätzliche Krankenversicherung, beispielsweise von der HanseMerkur Versicherung, deckt darüber hinaus auch Sonderbehandlungen oder einen Rücktransport nach Deutschland ab.

Über den in Deutschland empfohlenen Impfschutz hinaus benötigen Sie keine besonderen Impfungen für Ihre Gruppenreise nach Irland.

Tipp: Apotheker sind in Irland sehr umfassend ausgebildet und können Sie vor allem bei kleineren Beschwerden kompetent beraten, ohne dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen müssen.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger können mit dem Personalausweis oder ersatzweise mit dem Reisepass einreisen. Ein Visum muss nicht beantragt werden.

Über aktuelle Einreise- und Zollbestimmungen können Sie sich vor Ihrer Reise nach Irland auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes sowie des Zolls informieren.

Nützliche Infos für den Alltag vor Ort

Leitungswasser
Das Leitungswasser in Irland hat eine gute Qualität und kann bedenkenlos getrunken werden.

Elektrizität
​​​​​​Für mitgebrachte Elektrogeräte benötigen Sie einen Reiseadapter für dreipolige Steckdosen.

Telekommunikation
Die Vorwahl von Irland ist die +353. Um nach Deutschland zu telefonieren, müssen Sie die +49 vorwählen. Irland hat eine gute Netzabdeckung, sodass Mobiltelefone meist uneingeschränkt genutzt werden können. In Irland gelten die EU-Roaming-Richtlinien, d. h. Sie können die Internetverbindung Ihres Mobilvertrages ohne Mehrkosten nutzen. In Nordirland kann sich das jedoch aufgrund des Brexit mittelfristig ändern.

Öffnungszeiten
​​​​​​Die meisten Geschäfte in Irland haben ähnliche Öffnungszeiten wie in Deutschland, schließen jedoch unter der Woche meist deutlich später, samstags jedoch oft bereits zwischen 16 und 18 Uhr. Wenn Sie Post aufgeben möchten, können Sie dies in Postämtern zwischen 9 und 17:30 Uhr tun, samstags jedoch nur bis zur Mittagszeit.

Mitzuführende Kleidung
​​​​​​Da das Wetter in Irland schnell umschlagen kann, empfiehlt es sich, immer für alles gerüstet zu sein. Auch im Sommer sollten Sie daher einen Pullover einpacken und eine Regenjacke bei sich haben.

Straßenverkehr
Die Straßen in Irland sind überall gut ausgebaut, allerdings herrscht für uns ungewohnter Linksverkehr. Beachten Sie dies, wenn Sie die Straße überqueren.

Tipp: Wenn Sie mit dem Service in Restaurants zufrieden sind, sollten Sie etwa 10-15% des Rechnungsbetrages als Trinkgeld geben. Ist auf der Rechnung jedoch bereits eine Servicegebühr (service charge) ausgewiesen, darf Ihr Trinkgeld guten Gewissens auch niedriger ausfallen.

Kultur & Sprache

In Irland gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Englisch und Gälisch (Gaeilge). Zwar sprechen alle Iren Englisch, sind sie unter sich, vernimmt man aber meist den ungewohnten, melodischen Klang des Gälischen. Auch alle Straßenschilder und offiziellen Dokumente sind zweisprachig beschriftet.

Sagenhafte Mythen und Legenden gehören zur alten Kultur des Landes und so begegnen Sie immer wieder Darstellungen von listigen Kobolden und eleganten Feen. Abends trifft man sich meist in urigen Pubs, um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen, meistens verbunden mit dem einen oder anderen Pint Guinness oder einem guten irischen Whiskey.

Lokale Spezialitäten

Speisen & Getränke
In Irland kommen vor allem traditionelle Gerichte wie Eintöpfe und Aufläufe mit viel Fleisch auf den Tisch. Besonders beliebt ist das Irish Stew, ein Eintopf aus Gemüse und bestem Lammfleisch. Auf den saftigen Weiden Irlands grasen jedoch nicht nur Schafe, sondern auch zahlreiche Kühe, deren Milch zu besonders aromatischem Käse und cremiger Butter verarbeitet wird.

Souvenirs
Viele Köstlichkeiten eignen sich hervorragend als Mitbringsel für zu Hause. Neben dem irischen Whiskey und leckerem Käse können Sie süße Karamellbonbons, die sogenannten "Fudges", oder eine Flasche spritzigen Cider für Ihre Liebsten mitbringen.

Tipp: In vielen Orten finden jede Woche Bauernmärkte statt. Hier können lokale Spezialitäten entdeckt und neben kulinarischen Köstlichkeiten auch individuelle Handarbeiten aus Wolle oder Tweed erstanden werden.