Japan – faszinierendes Land voller Kontraste

Tradition und Moderne treffen in Japan ebenso aufeinander wie futuristische Hochhäuser und altehrwürdige Tempel­anlagen, faszinierende Glamour-Metropolen und ruhige Naturlandschaften, vulkanische Bergmassive und der tiefblaue Pazifik, subtropisches Klima im Süden und kühlgemäßigtes Klima im Norden. ­Klassiker der japanischen Kultur wie ­Karaoke, Manga, Samurai, Sudoku, Origami oder Bonsai sind weltbekannt.

Die Inselnation im Pazifik ist eines der fortschrittlichsten, sichersten, saubersten und wohlhabendsten Länder unseres Planeten – nicht verwunderlich, dass die Lebenserwartung hier mit am höchsten ist. Wie nirgendwo sonst ist hier eine ­faszinierende Welt voller Natur, Geschichte, Kultur und Kulinarik in harmonischem Einklang zu finden, in der gleichermaßen Wert auf Traditionen und Fortschritt gelegt wird.

Wir bringen Sie zu den wichtigsten Sehens­würdigkeiten und ermöglichen Ihnen ganz besondere Erlebnisse wie den Besuch von Schneeaffen, die es sich in heißen Quellen gutgehen lassen, oder eine Zugfahrt mit dem Shinkansen-Superexpress. Freuen Sie sich auf Ihr Inklusiv- Ausflugsprogramm mit 10 UNESCO-Welterbestätten sowie mit Stadtbesichtigungen in Tokio, Takayama, Himeji, Hiroshima, Kyoto und Nara. Für Entspannung sorgt zudem ein typisches Onsen-Thermalbad.

trendtours-Tipp

Lassen Sie sich unseren Ganztagesausflug in die alte Shogunstadt Kamakura und zum Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark mit Blick auf den bekanntesten Berg Japans, den Fuji-san, nicht entgehen. Die Bergwelt Hakones wird Sie begeistern!

Abgerundet wird Ihre Rundreise von ­unserer Genuss-Halbpension ­„Nippon“, die mit Frühstück und Abendessen in ­Restaurants mit typischen Spezialitäten sowie einem japanischen Abend mit einer Geisha-Vorführung verwöhnt. Folgen Sie Ihrer inneren Stimme, begeben Sie sich auf eine unvergessliche Reise und lassen Sie sich von den Wundern Japans verzaubern.

Reiseverlauf
1. - 2. Tag
Flug nach Tokio, Empfang durch Reiseleitung und Hoteltransfer. Leichter Snack im Rahmen der inkludierten Genuss-Halbpension „Nippon“ und erste von drei Übernachtungen in Tokio.
3. Tag
Stadtbesichtigung von Tokio u. a. mit Meiji-Jingu-Schrein, Vierteln Ginza und Asakusa, Kannon-Tempel Senso-ji, Stadtteil Shibuya und Panoramablick von der Open-Air-Terrasse des Shibuya Scramble Square.
4. Tag
Optionaler Ganztagesausflug nach Kamakura und in den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark (UNESCO) oder freie Zeit für eigene Erkundungen in der Hauptstadt.
5. Tag
Weiterfahrt nach Nikko mit Nikko-Nationalpark sowie Schrein- und Tempelbezirk (UNESCO). Anschließend Ankunft in Nagano mit Übernachtung.
6. Tag
Busfahrt zum „Jigokudani Monkey Park“, anschließend Aufenthalt im Dorf Shirakawago (UNESCO) mit Besichtigung eines Bauernhauses. Abends Ankunft in Takayama mit Möglichkeit, ein Onsen-Thermalbad zu genießen. Übernachtung in Takayama.
7. Tag
Stadtbesichtigung von Takayama mit Besuch des Morgenmarkts und Altstadtbummel. Anschließend Weiterfahrt nach Himeji, wo die nächste Übernachtung stattfindet.
8. Tag
Stadtbesichtigung von Himeji u. a. mit „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO). Daraufhin Fahrt mit dem Shinkansen nach Hiroshima, wo Sie den Friedenspark und den Atombomben-Dom (UNESCO) besuchen. Abends typisches Okonomiyaki-Abendessen und Übernachtung in Hiroshima.
9. Tag
Von Hiroshima Busfahrt zur Fähre. Schiffsfahrt auf die heilige Insel Miyajima mit Itsukushima-Jinja-Schrein (UNESCO). Nachmittags Fahrt nach Kyoto, wo die erste von zwei Übernachtungen stattfindet.
10. Tag
Besichtigung von Kyoto u. a. mit den UNESCO-Welterbestätten Ryoanji-Tempel, Goldener Pavillon Kinkakuji, Nijo-Schloss und Kiyomizu-Tempel mit Panoramablick. Besuch der Marktstraße Nishiki-dori, exklusiver japanischer Abend mit Geisha und Shabu-Shabu-Fondue.
11. Tag
Vormittags Ausflug zum Fushimi Inari-Schrein in Kyoto. Weiterfahrt nach Nara mit Besuch des „Daibutsu“ im Todaiji-Tempel (UNESCO). Spaziergang durch den Nara-Park und anschließende Fahrt nach Osaka. Letztes Abendessen und Übernachtung in Osaka.
12.-13. Tag
Freie Zeit für eigene Entdeckungen in Osaka, abends Flughafentransfer und Rückflug nach Deutschland, Ankunft am nächsten Tag.


Änderung der Programmreihenfolge vorbehalten.

Highlights der Reise

Tag 1 + 2 : „Yokoso“ – willkommen in Japan

Heute brechen Sie ins Land der aufgehenden Sonne auf. Sie fliegen voller Vorfreude von Deutschland nach Tokio. Dort werden Sie von Ihrer Reiseleitung empfangen und bequem zu Ihrem Hotel gebracht. Nach später Ankunft nehmen Sie noch einen kleinen Snack zu sich.

Tag 3: Faszinierende Mega-Metropole Tokio

Unfassbar modern, überwältigend groß und sowohl kulturelles als auch politisches Zentrum Japans: Die Weltstadt Tokio ist allein schon eine Reise wert. Neben eindrucksvollen Bauwerken wie dem Tokio Skytree, dem dritthöchsten Gebäude der Welt, fasziniert die Stadt auch mit historischen Gebäuden, die für die spannende Geschichte des jahrtausendealten Kaiserreichs stehen – und mit ihrer Sauberkeit.

Bei Ihrer Stadtbesichtigung sehen Sie den im hippen Shopping- und Unterhaltungsviertel Shibuya liegenden Meiji-jingu-Schrein, der im zweiten Weltkrieg stark beschädigt, daraufhin aber komplett wieder­errichtet wurde. Der Schrein ist der Seele des 122. Kaisers von Japan gewidmet. Die Parkanlage wird Ihnen die Verbindung des Kaiser­hauses mit der Naturreligion Japans, dem Shintoismus, nahebringen. Anschließend schlendern Sie durch das Stadtviertel Ginza. Hier locken unzählige Boutiquen, Läden und Geschäfte mit farbenfrohen Reklameschildern und künstlerisch gestalteten Schaufenstern. Im traditionellen Stadtteil Asakusa erreichen Sie über die Nakamise-dori und durch das Donnertor mit seinem gigantischen roten Lampion den heiligen Senso-ji-Kannon-Tempel und mischen sich unter die Einheimischen. Hier sind Sie im Herzen Japans angekommen. Freuen Sie sich auch auf die Statue des sein Herrchen nie im Stich ­lassenden Hundes Hachiko und den unfassbaren Ausblick vom ­Tokio Scramble Square in 228 Metern Höhe.

Heute erwartet Sie Ihr erstes Abendessen im Rahmen der Genuss-Halbpension, die Sie in ausgewählten Restaurants die vielfältige Landesküche genießen lässt. Freuen Sie sich besonders auf die Izakayas. In diesen typisch japanischen Restaurants ist es üblich, für die Gruppe viele kleine abwechslungsreiche Fleisch-, Fisch-, Nudel- und Gemüsegerichte zu bestellen. Es werden sowohl japanische Spezialitäten wie Sushi, Sashimi, Tempura, Yakitori und Gyoza als auch westliche Gerichte (Rindfleisch, Salat und Pasta) gereicht.

Tag 4: Historisches Kamakura & Fuji-san

„Eine gute Gelegenheit ist schwer erlangt und leicht versäumt“, lautet ein japanisches Sprichwort, das sich heute bewahrheitet. Um das markanteste Wahrzeichen Japans nicht zu verpassen,  sollten Sie unseren Ganztagesausflug hinzubuchen, der Sie mit dem Bus in das historische Kamakura am Pazifik führt. Hier lag im 12. und 13. Jahrhundert der Sitz der Shogune. Sie besichtigen den Großen Buddha, dessen Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Daraufhin besuchen Sie den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark, wo Sie eine Bootsfahrt unternehmen  und das definitiv höchste UNESCO-Weltkulturerbe Japans  bestaunen: Lassen Sie sich in den Bann des 3776 Meter hohen Fuji-san ziehen. Das bekannteste Wahrzeichen Japans gilt als heiliger Ort und dient als künstlerische Inspiration. Vor Ihrer Rückkehr nach Tokio machen Sie noch einen Stopp bei der Chureito-Pagode. Bei gutem Wetter genießen Sie hier die Stimmung mit einem tollen Blick auf den Fuji-san. Alternativ erkunden Sie Tokio an diesem Tag auf eigene Faust.

Tag 5: Nikko-Nationalpark & Olympiastadt Nagano

Von Tokio geht es nach Nikko. Inmitten der kulturell zu den Höhe­punkten einer jeden Japan-Reise zählenden Stadt liegt der Schrein- und Tempelbezirk, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Ihre Reiseleitung führt Sie durch die verschiedenen Tempel­anlagen. Genießen Sie die meditative Stimmung im Rinno-ji-Tempel und bestaunen Sie die Holzschnitzereien am Tosho-gu-Schrein. Entdecken Sie die drei Affen, die nichts hören, sehen und sagen. Nachmittags erreichen Sie Nagano, wo Claudia Pechstein 1998 bei den Olympischen Winterspielen Gold gewann.

Tag 6: Zu Schneeaffen, heißen Quellen & Bauernhäusern

So ein Bad tut sicher gut! Vormittags besuchen Sie den ­„Jigokudani Monkey Park“, in dem sich Ihnen mit etwas Glück Japanmakaken präsentieren. Angeblich wurde zu Beginn der 1960er-Jahre ein erster Affe durch einen lecker anmutenden, dahin­schwimmenden Apfel in eine Thermalquelle gelockt, heraus wollte er einfach nicht mehr! Seitdem pflegen die Schneeaffen hier ihre ganz eigene Wellnessroutine.

Nachmittags bestaunen Sie in dem von der UNESCO ausgezeich­neten Dorf Shirakawago die strohgedeckten Häuser mit ­ihren bis zu 60 Grad spitzen Giebeldächern, die im Gassho-Stil errichtet sind. Spitz sind die Dächer nicht nur, damit die Schnee­massen im Winter leichter abrutschen können, sondern auch weil in den Bauernhäusern früher Maulbeerbäume heran­gezogen und Seiden­raupen gezüchtet wurden. Sie besichtigen eines der Bauern­häuser von innen.

„Die Seligkeit eines Augenblicks verlängert das Leben um ­tausend Jahre.“ Gönnen auch Sie sich einen seligen Augenblick! Genießen Sie abends in Takayama am Fuße der Japanischen Alpen in Ihrem Hotel ein Bad in einer Thermalquelle (Onsen). Nicht nur unsere tierischen Verwandten können dabei richtig entspannen.

Tag 7: Traditioneller Markt & Himeji

Zum Beginn des Tages bummeln Sie über den herrlichen Morgenmarkt Takayamas, auf dem frisches Obst und Gemüse, ­japanische Köstlichkeiten und Gewürze angeboten werden. Schlendern Sie durch die bestens erhaltene Altstadt, in der sich neben einigen Sake-Brauereien auch viele Gebäude aus der Edo-Zeit finden ­lassen. Ihre Rundreise führt Sie weiter nach Himeji, wo die heutige Übernachtung ansteht.

Tag 8: Japanisches Burgenwunder,  Superexpress-Zugfahrt & Hiroshima

Heute besichtigen Sie in Himeji die im 17. Jahrhundert ­erschaffene „Burg des weißen Reihers“. Die erst 2020 restaurierte, schon von weitem in glänzendem Weiß strahlende Festung ist eine der letzten 12 noch ursprünglich erhaltenen Burgen Japans und trägt ihren Namen auch wegen der geschwungenen Dachfirste.

Nach einem kurzen Spaziergang geht es im Eiltempo im Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszug nach Hiroshima. Das für ­seinen Komfort und seine Sicherheit bekannte Technikwunder muss sich nicht wie der ICE in Deutschland ein Streckennetz mit dem Nah- und Güterverkehr teilen und kann deswegen durchgehend mit sehr hoher Geschwindigkeiten fahren.

Der Nachmittag in Hiroshima beginnt mit Japans Kriegsvergangenheit: Sie besuchen die Gedenkstätten und machen einen Spaziergang durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. Das Friedensmuseum verlangt allen Besuchern ehrfürchtige Stille ab. Die Stadt, über der am 6. August 1945 die erste Atombombe abgeworfen wurde, ist heute wieder eine blühende Metropole und Sinnbild für den Frieden.

Tag 9: Schiffsfahrt zur Insel Miyajima

Von Hiroshima aus bringt Ihr Bus Sie heute an die Küste. Freuen Sie sich auf eine Fährfahrt zum Inselheiligtum Miyajima. Hier findet sich eines der schönsten Tore Japans, das „Torii“ des Itsukushima-Schreins (UNESCO). Es wirkt so, als würde das aus Stelzen unweit der Insel errichtete Portal über dem Wasser schweben. Es gibt in Japan zahlreiche geschützte Gebiete, in denen eigens für neue Torii bestimmte Kampfern und Hikoni-Scheinzypressen wachsen. Bestaunen Sie die heilige Kultstätte des Shintoismus, bevor Sie am Nachmittag nach Hiroshima zurückkehren und von dort mit dem Bus nach Kyoto fahren, wo Sie heute und morgen übernachten.

Tag 10: Kyoto – ehemalige Kaiserstadt

Kyoto, eine Stadt mit einzigartiger Kultur, prachtvollsten Tempelanlagen, buddhistischen Zen-Gärten und unzähligen Schreinen. Das findet auch die UNESCO, die das historische Kyoto 1994 zum Weltkulturerbe ernannte. Sie entdecken die bis in die ­Mitte des 19. Jahrhunderts als Kaiserstadt dienende Metropole bei einer Stadtbesichtigung, auf der Sie u. a. den Ryoanji-Tempel mit seinem über 500 Jahre alten Steingarten bestaunen. Lassen Sie sich in den Bann des Kinkakuji ziehen. Die zwei obersten Stockwerke des am malerischen Spiegelteich gelegenen buddhistischen Tempels sind vollständig mit Blattgold überzogen, weswegen er den Namen Goldener Pavillon trägt.

Auch das Nijo-Schloss, das über ein Schutzsystem mit ­doppelten Burggräben verfügt, fasziniert mit seiner Architektur und wunder­schön gestaltetem Garten. Abschließend genießen Sie vom Kiyomizu-Tempel den Panoramablick über die Stadt. Kulinarische Genüsse finden sich auf der berühmten Marktstraße Nishiki-dori, die Sie heute auch besuchen. Probieren ist erlaubt, aber lieber nicht zu viel, denn am Ende des Tages steht etwas ganz Besonderes an.

Der heutige Abend steht ganz im Zeichen der traditionsreichen Kultur Kyotos. In einem typisch japanischen Gasthaus genießen Sie ein delikates Shabu-Shabu-Fondue, eine Spezialität mit zartem Rindfleisch, Gemüse, Tofu und Weizennudeln. Krönender Höhe­punkt des Abends ist der charmante Besuch einer jungen Maiko und ihrer Begleitdame. Die Gegenwart einer echten Geiko, wie Geishas in Kyoto genannt werden, ist selbst für Japaner ein immer seltener werdendes und exotisches Erlebnis. Nach zwei kunstvollen Tänzen zu den Klängen der Shamisen steht Ihnen die Maiko für Ihre Erinnerungsfotos zur Verfügung. Sie werden erleben, wie das alte Japan hinter der ultramodernen Fassade des Landes weiterlebt.

Tag 11: Endlose Torii & Großer Buddha von Nara

Heute besichtigen sie den berühmten Fushimi Inari-Schrein. Die scheinbar endlosen Alleen aus leuchtend orangefarbenen Torii hinauf zum Berg Inari sorgen für eine beindruckende Kulisse, die zu den berühmtesten Bildmotiven Japans gehört. ­Weiter geht es nach Nara, Wiege der japanischen Kultur. Hier bestaunen Sie im Todaiji-Tempel, dem größten und ältesten Holz­gebäude der Welt den Daibutsu, die 15 Meter hohe, über 1200 Jahre alte Buddha-Statue. Anschließend spazieren Sie durch die weitläufige Parkanlage und können zahme Rehe beobachten, bevor es nach Osaka in das Viertel Dotonbori geht. In Osaka verbringen Sie die letzte Nacht Ihrer Japanreise.

Tag 12 + 13: Buntes Osaka & Rückflug

Entdecken Sie Osaka heute auf eigene Faust. Die wunderschöne Stadt ist vor ­allem wegen ihrer kulinarischen Vielfalt und Burg bekannt, dessen Original von einem berühmten, auch als „Napoleon  Japans“ bekannten General erbaut wurde.

Hotels

Eine Auswahl Ihrer Hotels

Inklusiv-Reiseleistungen
  • 13-tägige Flugreise nach Japan

  • Hinflug nach Tokio und Rückflug von Osaka in der Economy-Class mit Emirates o. a., inkl. mindestens 20 kg Freigepäck

  • Deutschsprachige Flughafenassistenz bei Ankunft in Tokio und Abflug in Osaka

  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen

  • Rundreise durch Japan mit den Stationen Tokio, Nikko, Nagano, Yamanouchi,
    Shirakawago, Takayama, Himeji, Hiroshima, Miyajima, Kyoto, Nara und Osaka

  • 10 Übernachtungen in für Sie ausgewählten guten Mittelklassehotels
    3 x in Tokio, z. B. Hotel Sotestsu Grand Fresa Bay Ariake, 1 x in Nagano, z. B. Hotel
    Metropolitan Nagano, 1 x in Takayama, z. B. Spa Hotel Alpina Hida, 1 x in Himeji, z. B. Hotel Daiwa Roynet, 1 x in Hiroshima, z. B. Hotel Mitsui Garden, 2 x in Kyoto, z. B. Hotel Daiwa Roynet Kyoto Shijo Karasuma, und 1 x in Osaka, z. B. Hotel Daiwa Roynet Osaka Kitahama

  • Die Hotels verfügen über Rezeption, Lobby, Aufzug und WLAN.
    Das Hotel in Takayama verfügt zusätzlich über ein japanisches Onsen (Thermalbad)

  • Unterbringung im Doppelzimmer ausgestattet mit Bad oder Du/WC, Klimaanlage, Telefon, TV und WLAN

  • Genuss-Halbpension „Nippon“ mit landestypischen Spezialitäten im Wert von € 400 exklusiv für trendtours-Gäste
    10 x Frühstück im Hotel und 10 x Abendessen, davon 7 x in landestypischen Restaurants, 1 x Snack am Anreisetag, 1 x Okonomiyaki-Abendessen (japanische Pizza) in Hiroshima und 1 x als japanischer Abend in einem traditionellen Gasthaus mit Geisha-Tänzen und
    Shabu-Shabu-Fondue in Kyoto, anschließend Zeit für ein Erinnerungsfoto mit der Geisha

    Umfangreiches Ausflugs- und Besichtigungsprogramm
    mit 10 UNESCO-Welterbestätten

    - Stadtbesichtigung in Tokio mit Meiji-Jingu-Schrein, Bummel durch die Stadtviertel Ginza und Asakusa, inkl. Besuch des Kannon-Tempels Senso-ji, Spaziergang durch die Ladenstraße Nakamise-dori, zum Donnertor und entlang des Sumida-Flusses, Besuch des Stadtteils Shibuya mit Open-Air-Terrasse des Shibuya Scramble Square

    - Besichtigung von Nikko mit Schrein- und Tempelbezirk im Nikko-Nationalpark (UNESCO)

    - Besichtigung des Rinno-ji-Tempels

    - Besuch des „Jigokudani Monkey Park“ mit den heißen Quellen von Yamanouchi und Beobachtung der Schneeaffen (Makaken)

    - Besuch des Dorfes Shirakawago (UNESCO) mit Innenbesichtigung eines der Bauernhäuser

    - Möglichkeit, im Hotel in Takayama ein typisch japanisches Onsen (Thermalbad) zu genießen

    - Stadtbesichtigung von Takayama, u. a. mit Besichtigung des Morgenmarkts und Bummel durch die Altstadt mit Sake-Brauereien

    - Stadtbesichtigung von Himeji, u. a. mit Besichtigung der „Burg des weißen Reihers“ (UNESCO)

    - Fahrt mit dem Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszug von Himeji nach Hiroshima auf reservierten Plätzen in der 2. Klasse

    - Stadtbesichtigung von Hiroshima, u. a. mit Atombomben-Dom (UNESCO) und
    Friedensmuseum

    - Ausflug auf die heilige Insel Miyajima mit Besuch des Itsukushima-Schreins (UNESCO)

    - Stadtbesichtigung von Kyoto, u. a. mit Besuch des Ryoanji-Tempels mit seinem
    Zen-Garten (UNESCO), des Goldenen Pavillons Kinkakuji (UNESCO) und des
    Nijo-Schlosses (UNESCO)

    - Besuch des Kiyomizu-Tempels (UNESCO) und der Kyotoer Marktstraße Nishiki-dori

    - Besichtigung des berühmten Fushimi Inari-Schreins mit tausenden Torii

    - Stadtbesichtigung von Nara, u. a. mit Todaiji-Tempel (UNESCO), Daibutsu und
    Spaziergang durch den Nara-Park

  • Gesamte Rundreise inklusive Transfers und Ausflügen im modernen, klimatisierten Reisebus

  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Rundreise
    ab Tokio/bis Osaka


Für Alleinreisende

Einzelzimmer

+ € 58 p. N.

Wunschleistungen

Ganztagesausflug „Historisches Kamakura & Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark“

Erleben Sie Kamakura und den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark (UNESCO) mit Bootsfahrt sowie Panoramablick nahe der Chureito-Pagode auf den Fuji-san
nur Vorabbuchung

€ 199 p. P.


Zug zum Flug

Bequem mit der Deutschen Bahn zum Flughafen, Hin- und Rückfahrt ab allen deutschen Bahnhöfen, 2. Klasse

€ 69 p. P.

Sonstige Informationen

Einreisebestimmungen

Für diese Reise benötigen Deutsche, Schweizer sowie alle EU-Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Ende des geplanten Aufenthalts hinaus gültig ist. (Stand: November 2022) Bitte beachten Sie: An einigen Reisetagen stehen längere Spaziergänge an, um von den Busparkplätzen zu den Besichtigungspunkten zu gelangen. Daher eignet sich die Reise nur bedingt für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität.