Montenegro

Erkunden Sie die kleinste Republik des ehemaligen Jugoslawiens auf einer unserer exklusiven Pauschalreisen in Gruppen. Montenegro begeistert Jahr für Jahr Touristen mit seiner Vielfalt aus Berglandschaften, Stränden, Buchten, Gebirgsseen und Wäldern. Lassen Sie sich von der Flora und Fauna verzaubern und genießen Sie die Ruhe der unvergleichlichen Natur Montenegros.

Highlights einer Rundreise durch Montenegro

Bucht von Kotor
Die Bucht reicht, gleich einem Fjord, in das Landesinnere Montenegros hinein und besticht mit dem Ausblick auf die umliegenden Berge. Kulturinteressierte können hier auch Klöster und Wallfahrtsorte besuchen.

Kotor und Herceg Novi
Die an der Küste gelegenen alten Städte versprühen historischen Charme und lassen die Herzen aller kulturbegeisterten Reisefreunde höherschlagen.

Tivat
Die Stadt ist nicht nur wegen ihres internationalen Flughafens, sondern vor allem durch den Yachthafen Porto Montenegro bekannt. Mit etwas Glück lässt sich hier auch die eine oder andere Berühmtheit entdecken. Dank des Hafens wird der kleine Staat auch gern als Monaco an der Adria bezeichnet.

Benötigte Unterlagen für Ihre Rundreise in Montenegro

Während Ihrer Gruppenreise nach Montenegro sollten Sie folgende Unterlagen in Ihrem Handgepäck mit sich führen:

• Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens drei Monate gültig ist
• Empfehlenswert ist der Nachweis einer Auslandsreisekrankenversicherung
• Ihre trendtours-Reiseunterlagen - Ihre gewohnten Medikamente in ausreichender Menge, sowie Ihren Medikationsplan, falls vorhanden

Tipp: Bei der Einfuhr von Schmerzmitteln sowie als halluzinogen geltenden Medikamenten (z.B. Antidepressiva und anderen Psychopharmaka) sollten Sie unbedingt ein mehrsprachiges ärztliches Attest mit sich führen.

Wetter und Zeitzone

Klima
Montenegro lässt sich in drei Klimazonen einteilen:
• In der schmalen Küstenregion des Landes ist das Klima mediterran. Die Sommermonate sind heiß, sonnig und trocken. In den Wintermonaten ist es mäßig kühl. 25 bis 30 Grad ist die Durchschnittstemperatur im Sommer, was garantiert, dass bis in den Oktober hinein Wassertemperaturen von bis zu 28 Grad zum Baden einladen.
• Ein Gebiet, welches sich durch hohe Niederschlagsmengen auszeichnet, ist das Dinarische Gebirge. Dieser Teil des Landes ist direkt den feuchten Luftmassen des Mittelmeeres ausgesetzt. Die Sommer sind warm, während in den kalten und schneereichen Wintern ein alpines Klima vorherrscht.
• Im Osten Montenegros gibt es heiße und trockene Sommermonate sowie kalte Winter. Im Juli liegen die Temperaturen zwischen 25 und 27 Grad, im Januar bei etwa 5 Grad.

Zeitzone
Da in Montenegro die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) gilt, müssen Sie Ihre Uhr nicht umstellen.

Währung und Zahlen

Montenegro ist zwar kein Mitglied der EU, trotzdem ist der Euro die offizielle Währung in dem kleinen Land.
Alle gängigen Kreditkarten (z.B. Visa, Mastercard, American Express oder Diners) werden in der Regel akzeptiert. Vor allem in den größeren Städten, Restaurants oder Hotels werden diese als Zahlungsmittel angenommen. Geldautomaten sind in allen Städten vorhanden.

Tipp: Die Geldscheine in Montenegro sind meist sehr abgenutzt, da das Land keine eigenen Banknoten druckt. Die 1- und 2-Centstücke werden gar nicht benutzt, stattdessen wird auf- oder abgerundet.

Medizinische Versorgung

Neben gängigen Standardimpfungen (z.B. Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A) gibt es in Montenegro keine vorgeschriebenen Impfungen.
Eine medizinische Versorgung nach deutschem Standard ist nicht immer gewährleistet. Die Krankenhäuser sind mitunter nicht in der Lage, bestimmte Krankheitsbilder zu behandeln, da es an adäquater Ausstattung mangelt. Empfehlenswert ist daher der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit der Option des Krankenrücktransports nach Deutschland.

Tipp: Wir empfehlen eine Reiseversicherung mit unserem Kooperationspartner, der HanseMerkur Versicherung. Für weitere Informationen zur medizinischen Versorgung informieren Sie sich auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Für die Einreise nach Montenegro benötigen Sie lediglich einen noch drei Monate gültigen Personalausweis oder Reisepass.
Für aktuelle Reisehinweise, etwaige kurzfristige Änderungen der Einreiseregelungen, geltende Einreisebestimmungen für Minderjährige sowie eventuell für Sie zutreffende besondere Einreiseregelungen, informieren Sie sich vor Ihrer Gruppenreise nach Montenegro bitte beim Auswärtigen Amt oder beim entsprechenden Konsulat.

Angehörige anderer Nationalitäten setzen sich bezüglich der für sie gültigen Einreise- und Visabestimmungen bitte umgehend mit trendtours in Verbindung.

Zollvorschriften
• Tabakwaren, Alkohol und Parfüm dürfen sowohl bei der Ein- als auch der Ausreise nur in begrenzten Mengen mitgeführt werden
• Zahlungsmittel müssen bei der Ein- sowie Ausreise ab einem Wert von 10.000 EUR deklariert werden

Über die genauen Mengen und weitere Vorschriften informieren Sie sich bitte auf den Seiten des Auswärtigen Amtes oder des Zolls.

Nützliche Infos für den Alltag vor Ort

Fotografien
Fotografiebegeisterte sollten darauf achten, dass es in Montenegro verboten ist militärische Anlagen abzulichten. Auch in Kirchen und Moscheen dürfen keine Aufnahmen gemacht werden.

Trinkwasser
Trinken Sie Wasser am besten nur aus Flaschen, da das Leitungswasser stark mit Chlor versetzt ist.

Öffnungszeiten
In Montenegro gibt es keine gesetzlichen Öffnungszeiten. In der Regel haben die Geschäfte in den Sommermonaten bis Mitternacht geöffnet.

Kostenlose Notrufnummern sind
• die 122 für die Polizei
• die 123 für die Feuerwehr
• und die 124 für den Notarzt

Telekommunikation
Das Telefonnetz in Montenegro ist gut ausgebaut. Informieren Sie sich bitte vor Ihrer Pauschalreise nach Montenegro bei Ihrem Mobilfunkanbieter über die anfallenden Kosten.

Hinweis: Die Alltagskriminalität ist in Montenegro generell geringer als in anderen europäischen Staaten. Dennoch sollten Sie auch hier die übliche Sorgfalt walten lassen. Besonders europäische Pässe und Reisedokumente sind begehrtes Diebesgut.

Kultur & Sprache

Montenegrinisch ist die Amtssprache von Montenegro – daneben wird aber auch Serbisch, Kroatisch, Bosnisch und Albanisch gesprochen. In den Tourismusregionen können Sie sich auch mit Deutsch und Englisch verständigen. Als Alphabet wird sowohl das lateinische als auch das kyrillische verwendet.

Wenn Sie eine Kirche oder Moschee besuchen, sollten Sie darauf achten, dass Schultern und Knie bedeckt sind. Teilweise ist sogar lange Kleidung Pflicht. Schuhe müssen ausgezogen werden.

Lokale Spezialitäten

Besondere montenegrinische Spezialitäten sind geräucherter Karpfen und stark gewürzte Meeresfrüchte mit Olivenöl. Zerstoßene Nüsse in Honig gelten als beliebte Nachspeise.

Tipp: Besuchen Sie ein Kaffeehaus und probieren Sie die leckere „jardum“, eine Spezialität aus dickflüssiger Schafsmilch

Souvenirs
Die traditionelle montenegrinische Kopfbedeckung “Kapa“ ist ein schönes Souvenir, als kulinarische Mitbringsel bieten sich Honig, Wein, Pflaumenschnaps oder Grappa an.