Bahrain

Zwischen Tradition und Moderne: Gigantische Wolkenkratzer und faszinierender Wüstenzauber. Erleben Sie den geheimnisvollen Orient des kleinen Königreichs im Persischen Golf. Bestaunen Sie auf Ihrer Rundreise lebhafte Souks, imposante Moscheen und das beeindruckende Nationalmuseum oder entspannen Sie an einem der weißen Traumstrände mit türkisfarbenem Wasser.

Highlights einer Rundreise nach Bahrain

Im Inselkönigreich Bahrain herrscht eine Mischung aus alten arabischen Traditionen und modernen westlichen Einflüssen. Die vielfältige Kultur spiegelt sich in allen Teilen des Landes wider. Dazu gibt es endlos weite Sandstrände, die zum Entspannen einladen. Welch ein Geheimtipp im Orient.

Die Hauptstadt Manama
Ein Besuch der Hauptstadt darf bei einer Reise nach Bahrain nicht fehlen. Die größte Moschee des Landes, die Al-Faith Mosque, ist ein echtes Kunstwerk. Zahlreiche Baustoffe aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt wie Marmor aus Italien oder Türen aus Indien verleihen dem faszinierenden Gebäude einen internationalen Touch. Das Herz der Stadt bildet Ahmed Al Fath, ein großer Platz mit vielen traditionellen Restaurants, die zum Verweilen einladen. Ein Kontrast zum muslimischen Zentrum ist das beeindruckende Bahrain National Museum. Das gigantische Bauwerk ist eines der größten und ältesten Museen des Landes.

Pfad der Perlenfischer
Das Königreich Bahrain ist bekannt für seine hochwertigen Perlen. Insgesamt 15 verschiedene Orte mit zahlreichen Austernbänken und historischen Gebäuden wurden zu einem Pfad verbunden, der heute als UNESCO-Weltkulturerbe gilt. Ein besonderes Erlebnis ist das Muscheltauchen, bei dem Urlauber selbst auf die Suche nach den wertvollen Perlen gehen können.

Von der Ölquelle bis zum Baum des Lebens
Majestätisch inmitten der Wüste erstreckt sich der Jebel Dukhan, ein Plateau umgeben von zahlreichen Sanddünen auf der Hauptinsel Bahrains. Hier befindet sich auch die allererste Ölquelle Arabiens.
Ein ganz besonderer Ort ist der „Baum des Lebens“. Mitten in der dürren Wüste steht der mehr als 400 Jahre alte Mesquite-Baum. Bis heute ist es unerklärlich, woher er das Wasser für seine saftig grün strahlenden Blätter zieht. Daher gilt er als einzigartiges Naturwunder.

Benötigte Unterlagen für eine Rundreise in Bahrain

Folgende Unterlagen sollten Sie auf Ihrer Rundreise nach Bahrain unbedingt in Ihrem Handgepäck mit sich führen:

  • Ihren Reisepass, der noch mindestens 3 Monate nach der geplanten Ausreise gültig ist
  • Ihre trendtours-Reiseunterlagen
  • Den Versicherungsschein Ihrer Auslandskrankenversicherung, die wir Ihnen dringend empfehlen
  • Ihre gewohnten (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan (für verschreibungspflichtige Medikamente empfiehlt es sich außerdem ein mehrsprachiges Attest Ihres Arztes mitzuführen)

Über eventuelle Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Wichtig: Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Bahrain ein Visum, welches bei Einreise oder im Voraus online beantragt werden kann.

Wetter und Zeitzone

Klima
Das Klima in Bahrain ist wüstenhaft. Durch die feuchtwarmen Winde aus dem Nordwesten (Schamal) ist fast das ganze Jahr über mit einer hohen Luftfeuchtigkeit zu rechnen. Die Winter sind mild und trotz der hohen Luftfeuchtigkeit regnet es nur sehr selten. Zwischen April und Oktober weht der trocken-heiße Wüstenwind Qaws über das Land und bringt vor allem in den warmen Sommermonaten Juni bis August Temperaturen zwischen 35 und 45 Grad.

Wir empfehlen Ihnen, auf Reisen während der Sommermonate zu verzichten, da es nicht nur heiß, sondern auch schwül ist. Selbst in den Wintermonaten betragen die Tagestemperaturen zwischen 20 und 30 Grad, allerdings bringen niedrigere Temperaturen in der Nacht Abkühlung.

Zeitzone
Bahrain gehört zur Zeitzone UTC+3, während der Sommerzeit herrscht ein Zeitunterschied von plus einer Stunde zu Deutschland, während der Winterzeit von plus zwei Stunden.

Währung und Zahlung 

Währung
Die Landeswährung Bahrains ist der Bahrain-Dinar (BHD):

  • 1 EUR entspricht 0,43 BHD
Aufgrund der Zollvorschriften bei der Einreise ist es nicht möglich, Bahrain-Dinar zuhause umzutauschen. Wir empfehlen Ihnen an einem der vielen Bankautomaten in der Hauptstadt Manama Bargeld abzuheben. Hier können Sie problemlos mit Ihrer Kreditkarte (Visa- oder MasterCard) oder Ihrer EC-Karte (Maestro) Geld abheben. Trotzdem raten wir Ihnen grundsätzlich, nur so viel umzutauschen, wie Sie tatsächlich benötigen, da beim Rücktausch hohe Gebühren entstehen können. In größeren Hotels und Geschäften haben Sie die Möglichkeit mit Ihrer Kreditkarte zu zahlen.

Trinkgelder
In Bahrain sind Trinkgelder nicht verpflichtend, allerdings wird es sehr gerne gesehen, da es als Zeichen der Anerkennung einer guten Leistung dient. Üblich sind 10-15 % des Betrages.

Medizinische Versorgung

In der Hauptstadt Manama ist die medizinische Versorgung gewährleistet. Sie entspricht dem europäischen Standard. Allerdings muss vor der Behandlung die Kostenübernahme schriftlich vorgelegt werden. Aus diesem Grund empfehlen wir den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, z. B. bei unserem trendtours-Kooperationspartner HanseMerkur.

Eine Liste mit deutschsprachigen Ärzten erhalten Sie bei der deutschen Botschaft. Ferner sprechen viele Ärzte Englisch. Dies gilt auch für das Personal in den Apotheken, welche von morgens bis abends geöffnet sind.

Impfungen
Bei der direkten Einreise aus Deutschland gibt es keine Impfvorschriften. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes finden Sie Hinweise zu allen empfehlenswerten Impfungen. Tipp: Denken Sie während Ihrer Rundreise nach Bahrain an ausreichend Sonnenschutz.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Einreisebestimmungen Für die Einreise benötigen Sie:

  • Einen Reisepass, der noch mindestens 3 Monate über das Reiseende hinaus gültig ist.
  • Ein Visum, das Sie bei Vorlage Ihres gültigen Reispasses direkt bei der Einreise erhalten.
Über eventuelle Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Zollvorschriften
Bei der Einreise nach Bahrain sollten Sie folgendes beachten:
  • Die Einfuhr von Tabak (max. 250 g) und Alkohol (max. 3 Liter, nur für Nichtmuslime) ist begrenzt.
  • Die Einfuhr von Schweinefleisch sowie frischen und verderblichen Lebensmitteln ist verboten.
  • Die Einfuhr von Geschenken ist zollpflichtig, wenn ihr Wert 250 BHD übersteigt
  • Für Medikamente, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, sollte eine mehrsprachige Verordnung Ihres Arztes vorliegen.
Wichtig: Jede Form von Bargeld, egal in welcher Summe und welcher Währung, muss sowohl bei der Einreise als auch bei der Ausreise deklariert werden. Weitere Informationen zu den genauen Zollvorschriften von Bahrain finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Nützliche Infos für den Alltag vor Ort

Elektrizität
Die Stromversorgung in Bahrain basiert auf 230/50 Volt mit einem Steckdosen Typ G. Ein Reiseadapter ist daher erforderlich.

Öffnungszeiten
In Bahrain gibt es zahlreiche moderne Einkaufszentren, aber auch viele kleine traditionelle Geschäfte. Samstag bis Donnerstag haben die Geschäfte in der Regel von 8 bis 12:30 Uhr und von 15:30 bis 19:30 Uhr geöffnet. In muslimischen Ländern wie Bahrain ist Freitag der wöchentliche Feiertag, weshalb die Geschäfte nur vormittags geöffnet sind. Souks und andere Geschäfte haben meist auch Freitag nachmittags auf.

Telekommunikation
Die Ländervorwahl von Bahrain ist +973. Für Anrufe nach Deutschland müssen Sie die +49 vorwählen. Bei Notfällen wählen Sie in Bahrain die 999.

Wenn Sie während Ihrer Rundreise in Bahrain Ihr Mobiltelefon nutzen wollen, sollten Sie sich vorher bei Ihrem Mobilfunkanbieter zum Thema Roaming und Gebühren erkundigen, um hohe Kosten zu vermeiden. In der Hauptstadt Manama gibt es viele WLAN-Hotspots. Zudem bieten immer mehr Restaurants und Hotels kostenfreies WLAN an.

Trinkwasser
Aufgrund der schlechten Trinkwasserqualität in Bahrain sollten Sie Leitungswasser möglichst vermeiden. Wir empfehlen Ihnen daher ausschließlich Wasser aus verschlossenen Flaschen zu trinken und auch zum Zähneputzen zu verwenden.

Kleidung
Bahrain ist ein muslimisches Land. Aus Respekt sollten Sie darauf achten, dass Sie Kleider, Röcke und Hosen tragen, die über die Knie gehen und Ihre Schultern bedeckt sind. Achten Sie auch beim Besuch der öffentlichen Strände darauf, dass Sie nicht zu viel Haut zeigen. Generell ist Bahrain aber eines der tolerantesten Länder des Nahen Osten.

Kultur & Sprache

Kultur
Bahrain ist ein sehr herzliches Land. Hier leben neben der arabischen Bevölkerung viele verschiedene Nationalitäten wie Inder, Pakistaner und Europäer friedlich miteinander. Der Islam ist die am meisten verbreitete Religion in Bahrain. Auch andere Religionen werden akzeptiert. Allerdings sollten Sie darauf vorbereitet sein, dass es während des heiligen Monats Ramadan zu geänderten Öffnungszeiten kommen kann. Außerdem ist es während des Ramadan den Muslimen nicht gestattet, in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen. Außerhalb des Ramadan ist Bahrain ein sehr liberales Land. Es gibt ein abwechslungsreiches Nachtleben und auch Alkohol wird ausgeschenkt. Zwar gilt Bahrain als eines der modernsten Länder im Nahen Osten, bleibt aber dennoch sehr eng mit der alten Nomadenkultur verbunden, weshalb es viele Menschen in Bahrain gibt, die am Wochenende in die Wüste fahren und Zeit mit Ihren Familien in den Beduinen verbringen.

Sprache
Die offizielle Amtssprache ist Arabisch, es werden zudem Urdu, Hindu und Malayalam gesprochen und verstanden. Als Tourist können Sie sich in der Regel mit Englisch gut verständigen.

Lokale Spezialitäten

Speisen & Getränke
Die Küche Bahrains ist größtenteils arabisch geprägt, doch die verschiedenen kulturellen Einflüsse zeigen sich natürlich auch dort. Die wichtigsten Nahrungsmittel sind Fisch und Meeresfrüchte, aber auch getrocknete Früchte wie Datteln oder Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Bohnen. Egal welches Gericht oder Getränk, Gewürze kommen in Bahrain immer zum Einsatz. Sogar der Kaffee wird gewürzt und aromatisiert. Dadurch bekommen alle Speisen einen einzigartigen Geschmack.

Als Nationalgericht gilt „Machbous“, gedünsteter Fisch oder Fleisch mit Reis. Weit verbreitet ist sicherlich auch „Schawarma“, Lamm oder Hühnchen vom Spieß, welches mit Gewürzen verfeinert und in einem dünnen Fladenbrot „Khubz“ serviert wird. Nicht nur bei Vegetariern beliebt sind „Falafel“, die ebenfalls in einem Fladenbrot gegessen werden. Zum „Khubz“ wird traditionell „Baba Ganoush“, ein Püree aus Auberginen und Sesampaste, gereicht. Wer es gerne süß mag sollte „Muchammar“ probieren, einen süßen, braunen Reis mit Zucker und Datteln. Zu einem Dessert darf natürlich ein Kaffee nicht fehlen. Mit Kardamom und Safran verfeinert, schmeckt er besonders aromatisch.

Wichtig: Das Trinken von Alkohol ist außerhalb von Restaurants, Hotels und Diskotheken in der Öffentlichkeit verboten.

Souvenirs
In den lebhaften Souks und kleinen Geschäften in Bahrain finden Sie eine Vielzahl traditioneller Handwerkskünste wie Keramik- und Schmiedearbeiten, edle Stoffe und Palmblatt-Papierherstellungen. Das beliebteste Souvenir sind Perlen, da Bahrain das einzige Land auf der Welt ist, welches fast ausschließlich Naturperlen verkauft.