Vereinigte Arabische Emirate

Entdecken Sie mit trendtours das Morgenland - die beiden Metropolen Abu Dhabi und Dubai haben Touristen einiges zu bieten: Wolkenkratzer und ultramoderne Architektur, weite Wüstenlandschaften und malerische Strände sowie endlose Shopping-Möglichkeiten und kulinarische Erlebnisse. Eine Gruppenreise von trendtours bietet Ihnen die Möglichkeit in eine andere Welt einzutauchen und den Zauber der arabischen Welt auf sich einwirken zu lassen.

Highlights einer Pauschalreise nach Abu Dhabi und Dubai 

Bereits vom Flugzeug aus werden Ihnen Abu Dhabis Wolkenkratzer ins Auge fallen, die durch Ihre schiere Größe bestechen. Besonders eindrucksvoll ist vor allem der Burj al Arab, welcher auf einer künstlichen Insel errichtet wurde und die Form eines Segels hat. Überaus prächtig ist auch der Burj Khalifa, welcher mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt ist. Bei einer Besichtigung dieses beeindruckenden Bauwerks blickt man fast aus der Vogelperspektive auf die Erde hinab.

Ein Besuch der berühmten arabischen Märkte ist ein weiteres Highlight einer Rundreise nach Abu Dhabi und Dubai. Auf dem Dubai Gold Souk zum Beispiel findet man vor allem Gold, Gewürze, süße Speisen und den Zauber arabischer Basare.

Ein besonderes Highlight einer Dubai und Abu Dhabi Gruppenreise ist auch ein Ausflug in die Weiten unberührter Wüstendünen. Erleben Sie den Zauber der einmaligen Sonnenuntergänge hinter arabischen Sanddünen oder genießen Sie den Ausblick auf einen schier endlosen Horizont.

Benötigte Unterlagen für Ihre Pauschalreise

Für die Dauer Ihres Aufenthalts in Dubai und Abu Dhabi sollten Sie folgende Dokumente immer bei sich führen:

  • Ihren biometrischen Reisepass, der nach dem geplanten Ausreisetermin noch mindestens 6 Monate gültig ist
  • Ihre trendtours-Reiseunterlagen
  • Ihre üblichen (Reise-)Medikamente. Beachten Sie dabei unbedingt, dass die Einfuhr einiger gängiger Medikamente ohne ärztliche Verschreibung verboten ist. Details dazu finden Sie auf Seite der Zollbehörde.
Über eventuelle aktuelle Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Info: Für den Import einiger weiterer Inhaltsstoffe ist vor der Reise eine Genehmigung einzuholen. Dies ist online auf dieser Seite möglich.

Wichtig: Teilweise ist die Einfuhr selbst von gängigen Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen ohne ärztliche Verschreibung verboten. Bitte beachten Sie dies für Ihre Reiseapotheke bzw. Ihre Dauermedikation und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich eines Rezepts. In einigen Fällen ist die Einfuhr verschreibungspflichtiger Medikamente in der Originalverpackung gestattet, sofern zusätzlich eine Bestätigung durch Ihren Arzt oder das zuständige Gesundheitsamt in englischer Sprache über den Namen des Medikaments bzw. Wirkstoffes, den Verwendungszweck und die für die Dauer des Aufenthalts benötigte Menge beigefügt ist (einen Formularvordruck finden Sie in den Anlagen dieses Schreibens). Auch das Vorliegen einer solchen ärztlichen Verschreibung garantiert allerdings nicht die Einfuhr in die VAE. Für nicht rezeptpflichtige Medikamente gelten teilweise andere Regeln, auch diese Medikamente müssen jedoch grundsätzlich immer in der Originalverpackung (Blisterverpackung reicht nicht!) eingeführt werden. Das Auswärtige Amt rät hierbei sicherheitshalber zur Beratung durch einen offiziellen Vertreter der VAE.

Wetter und Zeitzone

In Dubai und Abu Dhabi herrscht sehr trockenes und heißes Wüstenklima. Im Sommer schwanken die Temperaturen von ca. 30 Grad in der Nacht bis zu über 40 Grad am Tag. hierbei können Spitzenwerte von bis zu 49 Grad erreicht werden. Im Winter betragen die entsprechenden Werte etwa 14 bis 24 Grad.

Beide Emirate befinden sich in derselben Zeitzone.
Hinweis: Wenn Sie im Sommer reisen, müssen Sie Ihre Uhren zwei Stunden vor stellen, im Winter drei Stunden.

Währung und Zahlung

Die offizielle Währung von Abu Dhabi und Dubai ist der VAE-Dirham (AED). 1 Euro entspricht etwa 4 AED.
Eine Bezahlung mit Kreditkarten ist verbreitet und üblich. Sie können zudem problemlos Bargeld abheben.

Tipp: Für kleine Ausgaben wie Trinkgelder empfiehlt es sich, eine gewisse Summe in bar bei sich zu haben. Im Allgemeinen sind Trinkgelder meist nicht obligatorisch, werden aber dankend angenommen.

Medizinische Versorgung

Für eine Reise in die Emirate sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Der Standard der medizinischen Versorgung ist insbesondere in den großen Städten sehr gut. Da die Kosten hier allerdings hoch ausfallen können, empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Mit unserem Partner, der HanseMerkur, haben wir eine maßgeschneiderte Option im Angebot. Weitere Details dazu finden Sie hier.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Einreisebestimmungen
Bis Mitte März 2020 galt: Für die Einreise in die Emirate als Tourist brauchen deutsche Staatsangehörige kein Visum. Unbedingt erforderlich ist aber ein biometrischer Reisepass. Ihr Reisepass muss noch mindestens sechs Monate nach dem beabsichtigten Ausreisedatum gültig sein. Ihr Aufenthalt als Tourist ist auf höchstens 90 Tage beschränkt.

Über eventuelle aktuelle Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Zollvorschriften
Bis zu 100000 AED können Sie zollfrei einführen, die Ausfuhr ist unbeschränkt möglich. 

Nützliche Infos für den Alltag vor Ort

Trinkwasser
Das Leitungswasser entspricht nicht den EU-Richtlinien. Um alle Risiken auszuschließen sollte es jedoch abgekocht oder Trinkwasser in Flaschen gekauft werden. Außerhalb der größeren Städte wird vom Trinken des Leitungswassers abgeraten.

Elektrizität
Für die dreipoligen Stecker in den Arabischen Emiraten benötigen Sie einen Adapter. Diese sind jedoch häufig in Hotels erhältlich.

Öffnungszeiten
Das Wochenende in den Emiraten besteht anders als in Deutschland aus Freitag und Samstag. Im muslimischen Fastenmonat Ramadan sollten Sie in der Öffentlichkeit zwischen Sonnenaufgang und -untergang weder essen noch trinken.

Kleidung
Ihre Kleidung sollte mindestens Knie und Schultern bedecken. Im Allgemeinen werden nicht muslimischen Ausländern zwar Zugeständnisse gemacht, die Kleidung sollte aber trotzdem nicht zu knapp ausfallen. Insbesondere kürzere Röcke und Hosen sowie Oberteile mit schmalen Trägern können zu unwillkommener Aufmerksamkeit führen.

Kultur & Sprache

Sprache
Die Amtssprache in beiden Emiraten ist Arabisch. Englisch ist aber in weiten Teilen des Landes sehr verbreitet. Etwa 80% der Einwohner sind Ausländer, die sich meistens auf Englisch verständigen. Straftaten und Verbote Strafbare Taten, wie etwa Drogenbesitz, werden in den Arabischen Emiraten wesentlich härter bestraft, als in Deutschland. Sie sollten zudem darauf achten, dass gewisse Orte nicht fotografiert werden dürfen. Dazu gehören militärische Anlagen, Häfen, Flughäfen, Herrscherpaläste, öffentliche Gebäude, Botschaftsgebäude, Industrieanlagen, Erdöl-/Erdgasanlagen und Brücken. Möchten Sie Einheimische fotografieren, müssen Sie natürlich vorher um Erlaubnis fragen. Insbesondere bei verschleierten Frauen sollten Sie vorab das Einverständnis einholen, sie fotografieren zu dürfen.

Als strafbares Delikt gilt darüber hinaus Folgendes:

  • Besitz pornografischen Materials, etwa auch freizügige Titelseiten von Illustrierten
  • Alkoholisiertes Verhalten in der Öffentlichkeit
  • Einfuhr und Gebrauch von e-Zigaretten
  • Import von bestimmten Medikamenten ohne Erlaubnis (siehe den Punkt 'Medizinische Versorgung')
  • Öffentlicher Austausch von Zärtlichkeiten
  • Sowie außereheliche Intimitäten und Homosexualität

Lokale Spezialitäten

Speisen & Getränke
Gourmets kommen in den Arabischen Emiraten auf ihre Kosten. In vielen Gerichten spiegeln sich indische und asiatische Einflüsse wider, denn dank der engen Handelsbeziehungen der Regionen gehören z.B. exotische Gewürze schon seit langem zur arabischen Küche. Lamm-, Rind- und Ziegenfleisch, aber auch Fisch und Meeresfrüchte sind Teil vieler Speisen und werden meist mit Reis serviert. Je nach Ortschaft sollten Sie unbedingt lokale Gerichte ausprobieren. “Al Harees” ist ein traditionelles Gericht bestehend aus Fleisch und Weizen und wird langsam in einem Lehmofen gekocht. Für “Al Majboos” wird Fleisch in kochendem Wasser gegart und mit einer Gewürzmischung und getrockneten Limetten veredelt. “Al Madrooba” ist eine Mischung aus gesalzenem Fisch und Gewürzen, die mit einer Soße serviert wird. Alle Speisen werden mit intensiven, traditionellen Gewürzen zubereitet.

Souvenirs
Beliebte Mitbringsel sind Rosenwasser, Weihrauch, Pistazien und Feigen, aber auch Kunsthandwerk. Besonders in den traditionellen Souks findet man viele schöne Dinge für die Lieben zuhause.