Masuren, Schlesien & ein Besuch bei den Tataren

Masuren, Schlesien & ein Besuch bei den Tataren

Im Land der vielen tausend Seen

9-tägige Busrundreise durch Masuren, Ostpolen und Schlesien

  • Bus

ab869

Masuren & noch viel mehr:

Urwüchsige Lande voller Schönheit

Besuchen Sie mit uns den wildromantischen Osten Europas mit seinen nostalgischen Sehnsuchtsorten, kulinarischen Köstlichkeiten und Naturschauspielen – auf dieser außergewöhnlichen Reise erleben Sie Masuren, Schlesien und ein echtes Tatarendorf mit einem hinreißenden Programm!

Zum Auftakt übernachten Sie in Posen und besuchen Thorn, bevor Sie ins schöne Masurenland fahren – hier verbringen Sie 4 Nächte und genießen den Zauber dieser wundervollen Region in vollen Zügen!

Masuren, das früher zum historischen Ostpreußen gehörte, ist ein kleines Paradies: Naturkleinode wie die Johannisburger Heide betören den Besucher, in Bauerndörfchen nisten Störche auf Holzdächern, romantisch glänzt das Wasser auf hunderten von kristall’nen Seen und die schmucken Städte haben sich ihr großes kulturelles Erbe bis heute bewahrt. Mit Ihrem inklusiven Ausflugspaket erleben Sie in diesen herrlichen Gefilden u. a. eine Schiffsfahrt zum Spirding-See, einen geselligen Ostpreußen-Abend und zahlreiche Sehenswürdigkeiten vom Heilsberger Schloss bis zum Gräfin-Dönhoff-Salon!

Im Anschluss fahren Sie gen Osten, wo Sie eine Übernachtung und ein tiefer Einblick in die exotische Kultur der Tataren erwarten. Und als Sahnehäubchen besuchen Sie Schlesien, übernachten hier zweimal und widmen sich mit Muße dem bezaubernden Breslau!

Dazu wohnen Sie komfortabel in ausgesuchten Mittelklassehotels und sind mit Ihrem inklusiven Genusspaket gut versorgt: Ihre Halbpension beinhaltet u. a. einen ostpreußischen Schmaus und bei zwei zusätzlichen Mittagessen genießen Sie deftige masurische und tatarische Spezialitäten – diese Reise ist ein begeisterndes Erlebnis für alle Sinne!

  • Reiseverlauf

    Der Ablauf Ihrer tollen Rundreise:

    1. Tag

    Im modernen Fernreisebus fahren Sie nach Posen, wo Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt werden. Übernachtung und Abendessen in Posen.

    2. Tag

    Weiter führt Sie Ihr Weg ins Masurenland, unterwegs besichtigen Sie mit einem lokalen, fachkundigen Stadtführer das schöne Thorn. Abendessen und Übernachtung in Ihrem masurischen Hotel.

    3. Tag

    Auf Ihrer Masuren-Rundfahrt besichtigen Sie in Heilige Linde die Wallfahrtskirche (mit Orgelkonzert). Sie sehen in Rössel die Ordensburg, in Rastenburg haben Sie freie Zeit oder schließen sich einem vor Ort zubuchbaren Ausflug zur „Wolfsschanze“ an. Über Steinort fahren Sie nach Nikolaiken, wo Sie eine Schiffsfahrt zum Spirdingsee erwartet. Abendessen und Übernachtung in Ihrem masurischen Hotel.

    4. Tag

    Sie besichtigen in Heilsberg das Bischofsburg und in Guttstadt die Kollegiatskirche. Nach einer Stadtbesichtigung von Allenstein ostpreußischer Abend, u. a. mit Kutschfahrt, Folklore und deftigem Schmaus. Übernachtung in Ihrem masurischen Hotel.

    5. Tag

    Sie fahren in die Naturidylle der Johannisburger Heide, wo Sie zuerst in Eckertsdorf das Philipponenkloster besuchen. Danach Fahrt zum Gut Galkowo, masurisches Mittagessen und Besichtigung des Salons zu Ehren der Gräfin Dönhoff. Nachmittags freie Zeit, Abendessen und Übernachtung in Ihrem masurischen Hotel.

    6. Tag

    Sie fahren nach Ostpolen zum Tatarendorf Kruszyniany. Nach der Dorfführung durch einen echten Tataren genießen Sie ein Mittagessen mit Tataren-Spezialitäten und besuchen anschließend das Ikonenmuseum von Suprasl. Abendessen und Übernachtung in Bialystok.

    7. Tag

    Nach einem frühen Frühstück fahren Sie nach Schlesien, unterwegs besuchen Sie die Stadt Lodz. Abendessen und Übernachtung in Breslau.

    8. Tag

    Bei einer Stadtbesichtigung von Breslau mit örtlichem, fachkundigen Stadtführer entdecken Sie Schönheiten der schlesischen Hauptstadt und haben am Nachmittag freie Zeit für eigene Entdeckungen. Abendessen und Übernachtung in Breslau.

    9. Tag

    Mit wundervollen Erinnerungen im Reisegepäck fahren Sie heute wieder zurück in die deutsche Heimat.

    Änderung der Programmreihenfolge aus organisatorischen Gründen vorbehalten.


  • Highlights der Reise

    1. Tag: Willkommen in Posen

    Sie fahren im klimatisierten Fernreisebus in die über 1.000 Jahre alte Universitätsstadt Posen (Poznan). Hier beziehen Sie Ihr ausgewähltes Mittelklassehotel und werden von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt. Zu Abend speisen Sie im Hotel.

    2. Tag: Auf dem Weg ins Masurenland – Thorn, Kleinod an der Weichsel

    Eine stolze Stadt mit großer Geschichte: Bei einer Stadtbesichtigung mit örtlichem Stadtführer lernen Sie Thorn (Torun), den ehemaligen Hauptsitz der Deutsch­ordensritter, kennen! Die schlanken Türme der Marienkirche prägen das Bild der gotischen Hansestadt an der Weichsel unverwechselbar, die mittelalterliche Burg ist zwar verfallen, doch ein kleines Kuriosum ist gut erhalten – der Latrinenturm mit seiner mittelalterlichen „Toiletten­spülung“: Ein kleiner Bach, der unter dem Turm hindurchfließt! Ihr örtlicher, deutschsprachiger Stadtführer wird Ihnen auch einiges über den berühmtesten Sohn der Stadt erzählen, den 1473 hier geborenen Nikolaus Kopernikus. Dieser große Astronom bewies, dass sich die Erde um die Sonne dreht – eine bahnbrechende und damals durchaus ketzerische Erkenntnis! Nach Ihrem Besuch in Thorn fahren Sie zu Ihrem Hotel in Masuren, wo Sie Abendessen und Übernachtung erwarten.

    3. Tag: Ordensritter & Seezauber – unterwegs im malerischen Masuren

    Weiter auf den Spuren der Deutschen Ordensritter gehen Sie heute auf Masuren-Rundfahrt und erleben das historische Ostpreußen: Ihre erste Station ist Heilige Linde (Swieta Lipka) und seine sehenswerte Barockkirche, in der Sie einem kleinen Orgelkonzert beiwohnen (inklusive). Dann geht es weiter nach Rössel (Reszel), hier bestaunen Sie die fast 800 Jahre alte, monumentale Deutschordensburg (Außenbesichtigung). Im Städtchen Rastenburg (Ketrzyn) angekommen haben Sie dann entweder freie Zeit, oder Sie schließen sich einem vor Ort zubuchbaren Ausflug zum Freilichtmuseum Wolfsschanze an. Über das masurische Dörfchen Görlitz (Gierłoz) und das für seinen Yachthafen bekannte Uferstädchen Steinort (Sztynort) fahren Sie durch die Idylle der Masurischen Seenplatte zu einem weiteren Höhepunkt: Eine gesellige Schiffsfahrt von Nikolaiken (Mikolajki) zum Spirdingsee und zurück lässt Sie romantischen Seezauber stimmungsvoll erleben – der 22 km lange „Spirding“ ist der größte See Masurens und für seine pittoresken Panoramen bekannt! Abendessen und Übernachtung erwarten Sie dann in Ihrem masurischen Hotel.

    4. Tag: Ostpreußische Impressionen, Kutschfahrt und ein deftiger Schmaus

    Heute geht es zunächst nach Heilsberg (Lidzbark Warminski), dessen größte Attraktion die gewaltige Burg der Ermländischen Bischöfe ist. Sie werden diese hervorragend erhaltene Anlage besichtigen (Eintritt inklusive) – die Burg war übrigens auch zeitweilig die Wohnstädte des berühmten Astronomen und Domherren Nikolaus Kopernikus! Danach machen Sie sich auf den Weg nach Guttstadt (Dobre Miasto), wo Sie die größte und schönste Kollegiatskirche Ostpreußens empfängt, das Wahrzeichen der Stadt. Sie besichtigen den imposanten Backsteinbau, bevor Sie weiter nach Allenstein (Olsztyn) fahren, der am Fluss Alle gelegenen Hauptstadt des Ermlandes. Ihr Stadtrundgang hier beginnt an der ehemaligen Ordensburg und führt durch die engen Gassen der historischen Altstadt bis zum Marktplatz mit seinen wunderschönen Laubengängen – eine ideale Gelegenheit, hübsche Souvenirs zu erstehen. Vor der Übernachtung in Ihrem masurischen Hotel fahren Sie dann zu einem Bauernhof und erleben einen geselligen ostpreußischen Abend: Sie werden mit einem Begrüßungsschnaps willkommen geheißen und speisen im Rahmen Ihrer Halbpension rustikal zu Abend – lassen Sie sich mit deftigen hausgemachten Köstlichkeiten wie zu Omas Zeiten verwöhnen! Und eine gemütliche Kutschfahrt zu Akkordeon-Klängen rundet zudem dieses Erlebnis stimmungsvoll ab.

    5. Tag: Im Land der Gräfin Dönhoff – zu Gast in der Johannisburger Heide

    „Land der dunklen Wälder und kristall’nen Seen“: so beginnt das berühmte Ostpreußenlied, die frühere Hymne jener wunderschönen Region – heute führt Sie ein Halbtagesausflug in die Johannisburger Heide, deren urwüchsige Tannenforste jenes Bild Ostpreußens prägten! In dieser weitgehend unberührten und zutiefst romantischen Naturidylle tummeln sich auch heute noch Biber, Wölfe und Adler, während kleine Dörfchen mit rustikalem Charme zum Verweilen einladen. Ihr Weg geht vorbei am idyllischen Flüsschen Krutynia ins 230-Seelen-Örtchen Eckertsdorf (Wojnowo). Hier lernen Sie das Philipponenkloster kennen, das malerisch am kleinen Drusensee liegt. Vor den schlicht-weißen Wänden der kleinen orthodoxen Kirche kommen die farbenfrohen Ikonen prächtig zur Geltung! Um die Mittagszeit erreichen Sie dann Gut Galkowo, dessen hölzernes Jagdhaus stolz von einer Anhöhe aus die nahe Gemeinde überblickt. Hier genießen Sie zunächst im Rahmen Ihres Genusspakets ein landestypisch leckeres Essen mit Piroggen – gefüllten Teigtaschen – und masurischem Braten. So gestärkt besichtigen Sie anschließend den Salon, der Marion Gräfin Dönhoff gewidmet ist. Es erwartet Sie eine Führung zum Leben und Schaffen der großen deutschen Journalistin, die Ostpreußen immer als ihre eigentliche Heimat betrachtete und viel zum Verständnis zwischen Deutschen und Polen beigetragen hat. Am Nachmittag haben Sie dann freie Zeit in Ihrem mit vielen Annehmlichkeiten ausgestatteten masurischen Hotel. Jedes unserer ausgewählten Mittelklassehotels liegt nur wenige hundert Meter von einem der viel gerühmten „kristall'nen Seen“ entfernt – ideal, um bei einem gemütlichen Spaziergang die Schönheit Masurens entspannt zu genießen!

    6. Tag: Tataren & Ikonen – unbekannte Attraktionen Ostpolens

    Durch die dünn besiedelte Woiwodschaft Podlachien folgen Sie heute den Spuren großer Geschichte: Als 1683 die Türken vor Wien lagen, konnte der polnische König den Habsburgern unbesorgt zur Hilfe eilen, denn seine tapferen Tataren bewachten derweil die Heimat. Die Tataren, ein stolzes muslimisches Reitervolk, stammten ursprünglich aus den Weiten Russlands, hatten aber nach vielen Wanderungen dem polnischen Königreich die Treue geschworen. Als Dank für ihre Dienste schenkte König Jan Sobiesky den Tataren Land und das Recht, Siedlungen zu gründen – wenn Sie heute das Tatarendorf Kruszyniany besuchen, tauchen Sie tief in die einzigartige Kultur eines faszinierenden Volkes ein! Als Erstes erwartet Sie hier im Rahmen Ihres Genusspaketes ein außergewöhnliches Mittagessen: Sie genießen ein Tatarenmahl in der „Tatarska Jurta“, dem hölzernen Wirtshaus des Dörfchens! Danach erzählt Ihnen Ihr Dorfführer, ein echter Tatar, bei Ihrem Rundgang durch Kruszyniany viel Wissenswertes, Sie sehen nostalgische, bunt bemalte Holzhäuschen und sogar eine kleine, aus Kiefernholz errichtete Moschee. Durch die malerische Naturlandschaft Podlachiens fahren Sie dann weiter nach Suprasl, wo Sie das weithin bekannte Ikonenmuseum besichtigen (Eintritt inklusive). Die Räume des Museums sind thematisch aufwendig gestaltet und unterschiedlich dekoriert, die Heiligenbilder werden hier z. B. bei gedämpftem Licht und Musikuntermalung im frühchristlichen Katakomben-Ambiente präsentiert. Das Ikonenmuseum versetzt Sie so jenseits klassisch weißer Ausstellungsflächen in eine fast spirituelle Welt, in der man die prächtigen Ikonen nicht nur bestaunen, sondern förmlich fühlen kann – ein außergewöhnliches Erlebnis! Weiter geht es dann in die Hauptstadt der Woiwodschaft Podlachien, nach Bialystok, wo Sie Abendessen und Übernachtung im Hotel erwarten.

    7. Tag: Wir fahr’n nach Lodz – unterwegs ins Schlesische

    Heute brechen Sie nach dem Frühstück wieder auf, Sie fahren nach Süden ins Schlesische und besuchen unterwegs Lodz: Die drittgrößte Stadt Polens ist eine florierende Handelsmetropole, deren historischer Reichtum sich in ihrer außergewöhnlichen Architektur zeigt – so zieren zahlreiche Prachtbauten die von quirligem Leben erfüllte Ulica Piotrkowska-Straße, eine der längsten Einkaufsmeilen Europas. Nach Ihrer Stadtführung haben Sie noch freie Zeit, z. B. um auf Entdeckungstour zu gehen oder sich ein leckeres Essen schmecken zu lassen. Danach fahren Sie weiter und erreichen schließlich Breslau (Wroclaw). Hier erwarten Sie Check-in, Abendessen und Übernachtung.

    8. Tag: Schlesische Städteschönheit – Auf Entdeckungstour in Breslau

    Heute genießen Sie einen ganzen Tag in Breslau, der historischen Hauptstadt Schlesiens. Vier Nebenflüsse der Oder und zahlreiche Kanäle durchziehen romantisch das Stadtgebiet, Breslau liegt deswegen auf zwölf Inseln, die mit über 100 Brücken verbunden sind – gelegentlich schwärmen Besucher daher auch vom „Venedig Polens“! Dazu prägen zahlreiche zauberhafte Bauwerke und ausgedehnte Grünflächen das Stadtbild, und das kulturelle Leben ist so reichhaltig, dass Breslau sogar zu Europas Kulturhauptstadt 2016 gewählt wurde!

    Sie entdecken dieses schmucke Kleinod zuerst bei einer ausgiebigen Stadtbesichtigung mit einem örtlichen, deutschsprachigen Stadtführer, der Ihnen zahlreiche Höhepunkte zeigt: Auf der Dominsel besuchen Sie die prächtige Kathedrale, deren Türme sich fast 100 Meter hoch in den Himmel recken (Eintritt inklusive) und schlendern u. a. über den Marktplatz, wo neben zahlreichen historischen Gebäuden auch das hübsche Rathaus steht, eines der schönsten gotischen Gebäude Europas! Überhaupt finden sich in Breslau ausgesprochen viele liebevoll restaurierte Prachtbauten – und wenn Sie genau aufpassen, sehen Sie auch eine Breslauer Besonderheit zum Schmunzeln, die „Krasnoludki“: In der ganzen Altstadt finden sich an allen möglichen und unmöglichen Orten kleine schmiedeeiserne Zwerge in diversen Posen! Bevor Sie dann Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel in Breslau erwarten, haben Sie den Nachmittag über Zeit, auf eigene Faust die schmucke schlesische Städteperle zu erleben. 

    9. Tag: Eine gute Heimreise!

    Heute heißt es Abschied nehmen von den Schönheiten Schlesiens: Sie frühstücken in Ihrem Hotel und fahren im klimatisierten Fernreisebus zurück in die deutsche Heimat – in Ihrem Gepäck die Erinnerungen an wundervolle Landschaften und stimmungsvolle Erlebnisse. Wir wünschen eine gute Fahrt und freuen uns auf ein Wiedersehen! 


  • Hotels

    Entspannter Erleben: Ihre Hotels in Posen, Ostpolen & Schlesien

    Während Ihrer ganzen Rundreise wohnen Sie in ausgewählten Mittelklassehotels, die mit zahlreichen Annehmlichkeiten für eine entspannte Reise sorgen: In Posen übernachten Sie einmal in einem ausgesuchten Stadthotel, entweder im Grand Royal Hotel, im Hotel Moderno, im Hotel Ilonn oder im Mercure Hotel Poznan Centrum. In Ostpolen verbringen Sie eine Nacht in Bialystok entweder im Hotel Best Western Cristal, im Hotel Ibis Styles oder im Hotel Golebiewski. Und auch in Schlesien haben wir angenehme Hotels ausgesucht, Sie wohnen hier zwei Nächte im Hotel Haston, im Hotel Diament, im Hotel Campanile Centrum, im Hotel Vega oder im Hotel Bacero.

    Ihr Hotel im malerischen Masuren: Komfort bei den „kristall’nen Seen“

    Während Ihres Aufenthaltes in Masuren übernachten Sie viermal in einem komfortablen Mittelklassehotel mit vielen Annehmlichkeiten und einem bequemen Zimmer. Zudem haben wir bei der Hotelauswahl auf eine Besonderheit Wert gelegt: Jedes Hotel liegt nur wenige hundert Meter von einem der oft besungenen ostpreußischen Seen entfernt – ideal, um an Ihrem ausflugsfreien Nachmittag einen gemütlichen Spaziergang ans Seeufer zu machen! Sie wohnen entweder in der Gemeinde Nikolaiken (Mikolajki) im Hotel Robert’s Port Lake Resort & Spa oder im Hotel Golebiewski, in dem Uferdörfchen Groß Jauer (Jora Wielka) im Hotel Mikolajki Resort & Spa oder in Sensburg (Mragowo) im Hotel Mercure Mragowo Resort & Spa. Hier entspannen Sie sich zwischen Ihren abwechslungsreichen Ausflügen und genießen so einen rundum schönen Aufenthalt im malerischen Masurenland!


  • Inklusiv-Reiseleistungen

    • 9-tägige Busreise durch die schönsten Regionen Polens

    • Fahrt im modernen, klimatisierten Fernreisebus

    • 8 x Übernachtung in ausgewählten Mittelklassehotels davon:

      • 1 x Übernachtung in Posen entweder im Grand Royal Hotel, im Hotel Moderno, im Hotel Ilonn oder im Hotel Mercure Hotel Poznan Centrum

      • 4 x Übernachtung in Masuren entweder im Hotel Robert’s Port Lake Resort & Spa in Nikolaiken, im Hotel Mikolajki Resort & Spa in Jora Wielka, im Hotel Golebiewski in Nikolaiken oder im Hotel Mercure Mragowo Resort & Spa in Mragowo

      • 1 x Übernachtung in Bialystok entweder im Hotel Best Western Cristal, im Hotel Ibis Styles oder im Hotel Golebiewski

      • 2 x Übernachtung in Breslau entweder im Hotel Haston, im Hotel Diament, im Hotel Campanile Centrum, im Hotel Vega oder im Hotel Bacero

    • Alle Hotels verfügen u. a. über Rezeption, Lobby/Lounge, Bar und Restaurant.

    • Unterbringung im Doppelzimmer ausgestattet u. a. mit Bad oder Du/WC, Föhn, Telefon und TV

    • Erlebnis-Genusspaket bestehend aus Halbpension mit:

      • 8 x Frühstücksbüfett im Hotel

      • 7 x Abendessen in Büfettform oder als 2-Gänge-Menü im Hotel

      • 1 x Abendessen als ostpreußischer Schmaus als 2-Gänge-Menü mit Begrüßungsschnaps auf dem Bauernhof

        sowie

      • 1 x zusätzliches traditionell-masurisches Mittagessen auf Gut Galkowo

      • 1 x zusätzliches Mittagessen als 2-Gänge-Menü mit Tataren-Spezialitäten in einem Gasthaus

    • Großes Rundreise- und Besichtigungsprogramm u. a. mit:

      • Stadtbesichtigung von Thorn mit örtlichem, deutschsprachigem Stadtführer

      • Besichtigung der Wallfahrtskirche Heilige Linde mit Orgelkonzert (inklusive)

      • Außenbesichtigung der Ordensritterburg in Rössel

      • Schiffsfahrt von Nikolaiken über den Nikolaikensee zum Spirdingsee und zurück (inklusive)

      • Besichtigung der Burg der Emsländischen Bischöfe in Heilsberg mit Innenbesichtigung und Museumsführer (Eintritt und Führung inklusive)

      • Besichtigung der Kollegiatskirche in Guttstadt

      • Stadtbesichtigung von Allenstein

      • Ostpreußischer Abend mit Kutschfahrt, Musik und Folklore auf einem Bauernhof (inklusive)

      • Rundfahrt durch die Johannisburger Heide

      • Besichtigung des Philipponenklosters von Eckertsdorf

      • Besichtigung des Salons zu Ehren der Gräfin Marion Dönhoff auf Gut Galkowo

      • Besichtigung des Tatarendorfes Kruszyniany mit Führung durch einen einheimischen Tatar

      • Besichtigung Ikonenmuseum in Suprasl (Eintritt inklusive)

      • Besuch von Lodz mit Stadtführung und freier Zeit

      • Stadtbesichtigung von Breslau mit örtlichem, deutschsprachigem Stadtführer

      • Besichtigung des Breslauer Doms (Eintritt inklusive)

    • Durchgängige deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Rundreise ab Posen (1. Tag) bis nach der Stadtbesichtigung von Breslau (8. Tag)

    • Zusätzliche lokale deutschsprachige Stadtführer in Thorn und Breslau


    Für Alleinreisende:

    ½ Doppelzimmer ohne Aufpreis!
    Einzelzimmer: + € 25 p. N.


  • Reisetermine 2017

    April

    + € 50

    Mai

    + € 50

    Juni

    + € 75

    Juli

    + € 75

    August

    + € 75

    September

    + € 50

    Oktober

    € 0

    Diverse Reisetermine und Zustiegsmöglichkeiten