Bosnien-Herzegowina

Bosnien hat von dramatischen Bergpanoramen über idyllische Städtchen bis hin zur quirligen Großstadt Sarajevo allerhand zu entdecken. Quasi im Vorübergehen können Sie viel über die reiche Geschichte des Landes und das meist friedliche Zusammentreffen der Religionen erfahren.

Highlights einer Reise nach Bosnien

Sarajevo
Natürlich ist die Hauptstadt Sarajevo eines der Highlights Bosniens. Obwohl die Stadt und hre Bewohner während des Krieges schwer gelitten haben, ist sie heute mehr als eine Reise wert. Ihr alter Kern ist hervorragend restauriert und lädt mit hübschen Gebäuden und romantischen Plätzen zum Verweilen ein.

Die Jahorina
Wenn Sie Ruhe und beeindruckende Landschaften lieben, sollten Sie in die Jahorina reisen. Dieses Gebirge liegt unmittelbar vor den Toren Sarajevos und ist bis zu 1913 Meter hoch. Dicht bewaldete Hügel wechseln sich in Bosnien mit schroffen Felsen ab.

Blagaj
Ein besonders malerischer Anblick bietet sich dem Reisenden in Blagaj: Aus einer Höhle in einer hohen Steilwand ergießt sich eine der wasserreichsten Quellen Europas in einen klaren, grünen See. An den Berg schmiegt sich ein Derwischkloster aus dem 15. Jahrhundert, das heute ein Museum beherbergt.

Benötigte Unterlagen für eine Reise nach Bosnien

Für Ihre Bosnien Reise benötigen Sie unbedingt:

  • Ihren Personalausweis oder Reisepass – das Dokument muss zum Zeitpunkt der Ausreise noch mindestens drei Monate lang gültig sein
  • Ihre trendtours-Reiseunterlagen
  • ggf. Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung/Reiseversicherung
Über eventuelle Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Wetter und Zeitzone

Das Klima in Bosnien ist größtenteils kontinental geprägt. Die Sommer sind demzufolge heiß und trocken, während die Winter sehr kalt werden können.

Temperaturen von -20° Celsius sind in den bergigen Gegenden keine Seltenheit. Wenn Sie nicht zum Wintersport anreisen, sind also die wärmeren Monate zwischen April und Oktober besser für eine Reise nach Bosnien geeignet. Allerdings müssen Sie sich im Juli und August auf sehr hohe Temperaturen einstellen.

Zeitzone
Bosnien liegt ebenso wie Deutschland in der mitteleuropäischen Zeitzone. Sie müssen Ihre Uhr nach Ankunft also nicht umstellen.

Währung und Zahlen

In Bosnien gilt die Konvertible Mark (KM). Eine Mark beinhaltet 100 Fening. Sie ist an den Euro gekoppelt, weshalb sich der Wechselkurs am aktuellen Stand des Euros orientiert.

● 1 EUR hat den Wert von ca. 1,9 KM

Sie können mit Kreditkarte, häufig auch mit der Maestro-Karte, Geld am Automaten abheben. Das Zahlen mit Kreditkarte ist in Bosnien noch nicht sehr verbreitet, bevorzugt wird Bargeld. In kleinen Geschäften sowie bei Privatpersonen können Sie häufig auch mit Euro bezahlen.

Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung in Bosnien ist vor allem außerhalb der Städte nicht mit der in EU-Ländern vergleichbar. Es empfiehlt sich daher, eine gut ausgestattete Reiseapotheke mitzuführen. Vergessen Sie auf keinen Fall, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Die Hanse Merkur hält hierzu passende Angebote für Sie bereit. Neben den Standardimpfungen, die von der STIKO auch für Deutschland empfohlen werden, sollten Sie sich vor Ihrer Gruppenreise nach Bosnien gegen Hepatitis A und bei einem längeren Aufenthalt sicherheitshalber auch gegen Hepatitis B, Tollwut und FSME impfen lassen. Aktuelle Informationen zu diesem Thema finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Ein- und Ausreisebestimmungen

Folgende Einreisebestimmungen sollten Sie beachten:

● Bei der Einreise müssen Sie Geldmittel in Höhe von 150 KM (das sind etwa 75 Euro) pro geplantem Reisetag nachweisen.
Das kann mittels Bargeld oder per Kreditkarte geschehen.
● Ausländische Reisende müssen sich bei der Ankunft gegen eine geringe Gebühr sofort bei der Polizei registrieren lassen.
Üblicherweise erfolgt diese Anmeldung durch die Reiseleitung, beziehungsweise über das Hotel.
● Waffen dürfen nicht eingeführt werden.

Tipp: Vor der Reise sollten Sie sich beim Auswärtigen Amt über mögliche Änderungen dieser Bestimmungen informieren.

Nützliche Infos für den Alltag vor Ort

Einige wichtige Informationen für Ihre Reise nach Bosnien:

Elektrizität
In Bosnien werden Steckdosen Typ F verwendet, weshalb Sie keine Adapter auf Ihrer Bosnien Reise mitnehmen müssen.

Öffnungszeiten
Banken sind an Werktagen zwischen 8 und 16 Uhr geöffnet.

Telekommunikation
● Landesvorwahl Bosnien: 00387
● Landesvorwahl Deutschland: 0049
● Die Hauptnotrufnummer lautet 112.
● In fast jedem Café oder Restaurant, auf Plätzen und in öffentlichen Einrichtungen können Sie per kostenlosem WLAN im Internet unterwegs sein. Preiswerte SIM-Karten sind zudem an vielen Verkaufsstellen erhältlich.

Wasser
Der Konsum von Leitungswasser wird nicht empfohlen, trinken Sie daher lieber abgefülltes Mineralwasser aus versiegelten Flaschen.

Kriminalität und Gefahren
An Orten mit vielen Touristen wie in Sarajevo muss mit Taschendiebstählen gerechnet werden. Davon abgesehen gilt Bosnien aber als ausgesprochen sicheres Reiseland.

Bei Spaziergängen auf dem Land oder im Wald ist es wichtig, die gekennzeichneten Wege nicht zu verlassen. Die Landminen aus Kriegszeiten sind leider noch nicht komplett beseitigt und können zur Gefahr für unvorsichtige Wanderer werden.

Kultur & Sprache

In Bosnien werden drei Standardsprachen verwendet: Serbisch schreibt man vorwiegend in kyrillischer Schrift, Kroatisch ausschließlich mit dem lateinischen Alphabet. Das Bosnische dagegen benutzt beide Systeme.

Im Grunde unterscheiden sich die drei Sprachen lediglich in Details. Die Bevölkerungsgruppen können sich somit problemlos untereinander verständigen. Heute sprechen viele jüngere Leute Englisch. Immer wieder werden Sie auch auf Menschen treffen, die Deutsch sprechen, da sie zeitweise als Flüchtlinge oder als Arbeitskräfte in Deutschland gelebt haben.

Lokale Spezialitäten

Speisen & Getränke
Ein typischer Tag beginnt hier mit einem echten bosnischen Kaffee. Zu diesem Mokka, der ungesüßt in kleinen Tassen gereicht wird, serviert man Würfelzucker und Rahmat-Lokum. Das ist eine sehr süße kleine Leckerei, die häufig mit Nüssen und ganz unterschiedlichen Aromen versehen ist.

Mittags werden Ćevapčići, kleine, längliche gegrillte Frikadellen aus Lamm und Rind oder das Nationalgericht Bosanski Lonac serviert. Das besteht aus großen Fleischstücken und verschiedenen Gemüsen, die in einen Topf geschichtet und langsam gegart werden. Zum Nachtisch sollten Sie einen in Sirup gekochten und mit Walnüssen gefüllten Apfel probieren. Dieser Tufahija ist eine ganz besondere Köstlichkeit!

Souvenirs
Der Bosnienkrieg hat im ganzen Land seine Spuren hinterlassen. Besonders geschäftstüchtige Einheimische haben die Aufräumarbeiten nach dem Krieg jedoch als unternehmerische Chance betrachtet und haben sämtliche gebrauchte Munition gesammelt und sie zu allerlei nützlichen Kunstwerken verarbeitet. Die kleinen gewagten Andenken lassen sich heute in allen Touristengegenden finden. Ferner erfreuen sich Waren aus Kupfer besonderer Beliebtheit. Ob Teller, Tassen oder Kaffeekannen – die aufwändig gefertigten Kupferwaren sind ein echter Hingucker. Auch kunstvoll geknüpfte Teppiche, Miniaturen und Ornamente der berühmten bosnischen Pyramiden oder die typisch spitzen Pantoffeln sind beliebte Andenken.