Weites Land und stolze Städte

Ein Sehnsuchtsort, an dem die Donau den salzigen Kuss des Schwarzen Meeres empfängt

Richtung Osten gibt es sie noch – die Freiheit! Ausgedehnte Tiefebenen erstrecken sich soweit das Auge reicht, majestätische Bergrücken entführen den Blick in blaue Ferne und prächtige Hauptstädte erheben sich aus geheimnisvollen Winkeln eines unbekannten Europas. Die Grundfesten dieser wunderreichen Weiten umspült ein legendärer Fluss, der in der kraftvollen Brandung eines ebenso legendären Meeres seine Bestimmung findet: Die Donau vereint sich mit den salzigen Fluten des Schwarzen Meeres.

Und auch Sie finden Ihre Bestimmung auf dieser einzigartigen Bus-Rundreise durch Südost-europa: Vereinen Sie sich mit Land und Leuten sowie mit Natur und Kultur. Freuen Sie sich auf einmalige Momente, die schon lange auf Sie warten. Genießen Sie die Freiheit wie die Donau zum Schwarzen Meer zu strömen – Ihrem gemeinsamen Sehnsuchtsziel!

Jetzt packt Sie die Neugierde und nimmt Sie mit zu spannenden Stadtentdeckungen ins liebliche Ljubljana, ins beschauliche Belgrad, ins schöne Sofia, ins monumentale Bukarest sowie nach Budapest, Bratislava und Wien. Wir nehmen Sie mit zu einer Besichtigung des berühmten Klosters Rila, zu einer Kutschfahrt in der ungarischen Puszta, zu Erlebnissen auf einer Balkanesel-Farm und sinnlichen Entdeckungen in einer bulgarischen Rosendestillerie. 

Vorfreude erfüllt Sie bei dem Gedanken an den Sonnenstrand der Schwarzmeerküste und den Besuch des romantischen Schlosses Peles. Letztlich finden Sie Ihr Glück bei einer Bootsfahrt durch die Heimat der Pelikane, dem Donaudelta.

Diese große Rundreise ist einzigartig auf dem Markt und gehört zu den Erlebnissen, die man als einen Lebenstraum bezeichnen kann: Erfüllen Sie sich diesen Traum und nehmen Sie sich die Zeit für diese großartige Reise!

 
Reiseverlauf
1. Tag:
Anreise nach Ljubljana im modernen Reisebus. Übernachtung im Raum Ljubljana.
2. Tag:
Stadtbesichtigung Ljubljana mit Burg und Drachenbrücke. Fahrt nach Serbien ins Naturreservat Zasavica mit Besuch einer Balkanesel-Farm und Verkostung von serbischem Obstbrand. Übernachtung im Raum Belgrad.
3. Tag:
Stadtrundfahrt Belgrad mit Festungshügel Kalemegdan. Besuch eines Ethnodorfes mit Verkostung von serbischem Gebäck. Fahrt nach Bulgarien mit anschließender Stadtrundfahrt in Sofia. Übernachtung im Raum Sofia.
4. Tag: 
Besuch des UNESCO-Welterbes Kloster Rila und von Plowdiw, der europäischen Kulturhauptstadt 2019. Übernachtung im Raum Plowdiw.
5. Tag:
Besuch des Museumsdorfes Kopriwschtiza und einer Rosendestillerie bei Kasanlak. Fahrt zum Schwarzen Meer und zwei Übernachtungen im Raum Sonnenstrand/Pomorie.
6. Tag: 
Freie Zeit oder zubuchbarer Ausflug „Bulgariens Schwarzmeerküste“ mit ausgiebiger Erkundung der UNESCO-Stadt Nessebar und Besuch eines Weingutes mit Verkostung.
7. Tag: 
Fahrt entlang des Schwarzen Meeres zum Kap Kaliakra und nach Konstanza in Rumänien mit freier Zeit. Übernachtung im Raum Donaudelta.
8. Tag:
Große Schiffsfahrt im Donaudelta mit Mittagessen an Bord. Anschließend Fahrt nach Bukarest und Übernachtung im Raum Bukarest.
9. Tag:
Stadtrundfahrt Bukarest mit Palast des Volkes. Fahrt in die Karpaten mit Besuch des romantischen Schlosses Peles und nach Cluj-Napoca in Transsilvanien. Übernachtung im Raum Cluj-Napoca.
10. Tag:
Besuch von Oradea mit freier Zeit. Fahrt nach Ungarn mit anschließender Pferdevorführung und Kutschfahrt in der Puszta. Übernachtung im Raum Budapest.
11. Tag: 
Stadtrundfahrt Budapest mit UNESCO Altstadt Buda, Bootsfahrt in Bratislava und Stadtrundfahrt Wien mit Schloss Belvedere, Hofburg und Wiener Staatsoper.
12. Tag:
Heimreise

Änderung der Programmreihenfolge vorbehalten.

Highlights der Reise

Tag 1: Fröhliche Fahrt!

Willkommen auf Ihrer großen Rundreise durch Südosteuropa bis ans Schwarze Meer! Sie reisen bequem mit dem Fernreisebus nach Ljubljana und freuen sich auf viele gesellige Erlebnisse, die vor Ihnen liegen.

Tag 2: Liebliches Ljubljana und serbische Naturschönheiten

Prachtvolle Altstadtgassen voller guter Restaurants und Cafés geben der slowenischen Hauptstadt Ljubljana ein mediterranes Flair, das mit österreichischer Anmut gepaart ist. Sanft schlängelt sich der Fluss Ljubljanica unter der legendären Drachenbrücke hindurch und über allem thront erhaben die imposante Burg. Das alles und noch viel mehr sehen wir auf unserer Stadtrundfahrt, bevor wir uns im schönen Serbien in urwüchsiger Naturidylle wiederfinden. Zasavica ist eine eindrucksvolle Moorlandschaft, in der Fischotter und Wildkatzen die Gegend durchstöbern. Wir finden Entspannung beim Anblick der geruhsamen Gewässer und beleben uns bei einem „Rakija“, einem serbischen Obstbrand, der anschließend gereicht wird. Auf einer Balkanesel-Farm erleben wir die seltenen Tiere, die die Milch für ein ebenso seltenes Milchprodukt liefern: Pule, ein serbischer Gourmet-Käse, ist der teuerste Käse der Welt!

Tag 3: „Weiße Stadt“ Belgrad und schönes Sofia

Belgrad, die Hauptstadt des ehemaligen Jugoslawiens, liegt malerisch am Zusammenfluss von Save und Donau. Die Prachtstraße Knez Mihailova lädt zum Flanieren ein und zieht sich schnurstracks zum Festungshügel Kalemegdan, der über den Flüssen thront. Auf unserer Stadtrundfahrt sehen wir die Burg, das moderne Novi Beograd und den Dom des Heiligen Sava, das größte christliche Gotteshaus der Balkanhalbinsel. Dann lassen wir die quirlige Metropole hinter uns und freuen uns auf Landlust in einem serbischen Ethnodorf. Das Gebäck, welches wir hier verkosten, schmeckt göttlich! Doch Bulgarien ruft und wir wollen weiter. Das schöne Sofia, die Hauptstadt Bulgariens, erkunden wir bei einer Stadtrundfahrt und sehen die goldenen Kuppeln der beeindruckenden Alexander-Newski-Kathedrale leuchten. Auch andere beeindruckende Bauwerke wie das Zentrale Mineralbad mit seiner auffällig dekorierten Fassade versetzen uns in Staunen.

Tag 4: Erhabenes Gebirgskloster Rila und Plowdiw

Ein Abstecher ins majestätische Rila-Gebirge lohnt sich. Im höchsten Gebirge der Balkanhalbinsel ist man Gott nah. Das dachten sich auch schon die Menschen im 10. Jahrhundert und bauten das ehrfürchtige Rila-Kloster, das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Eine einzigartige Architektur und schwarz-weiß-gestreifte Säulengänge im Innenhof lassen das Kloster von seinen waldigen Anhöhen aus weithin erstrahlen. Das orthodoxe Gotteshaus ist das wichtigste und bedeutendste Kloster Bulgariens und seine Wandmalereien wurden vielfach nachgeahmt. Anschließend glättet sich die Landschaft und wir erreichen Plowdiw, das in der Thrakischen Ebene liegt. Als Kulturhauptstadt 2019 hat das malerische Städtchen einiges zu bieten: Von der Fußgängerzone aus sehen wir das alte römische Stadion, das 35.000 Zuschauern Platz bot, sowie einen der ältesten Uhrentürme Europas.

Tag 5: Entlang des Balkangebirges ans Schwarze Meer

Ungeahnte Sehnsucht erfüllt uns: Die Magie des Balkans offenbart sich uns immer deutlicher und manifestiert sich in Bulgariens bewaldeten Bergwelten. Mittendrin liegt das hübsche Bergdörfchen Kopriwschtiza, ein malerisches Museumsdorf mit freundlichen Bewohnern, bunten Häusern und frischer Atemluft. Anschließend fahren wir entlang des Balkan-Gebirges, das der gesamten Halbinsel seinen Namen gibt, ins duftende Tal der Rosen. Wir atmen tief ein und freuen uns auf ein besonderes Highlight: Die Destillerie für Rosenöl bei Kasanlak öffnet ihre Pforten für uns. Wir erfahren alles über Anbau, Verarbeitung und Herstellung von edlem Rosen- und Lavendelöl und lassen sich vom Duft des lieblichen Rosenwassers verführen! Betört folgen wir der Straße nach Osten. Die Erhebungen flachen ab und geben Raum für weitläufige Ebenen, die sich bis zum Schwarzen Meer ziehen. Wir erreichen die pontische Küste und freuen uns auf zwei Tage am Sonnenstrand/Pomorie.

Tag 6: Freizeit oder Ganztagesausflug am Schwarzen Meer

Wir lassen einfach mal die Seele baumeln oder erkunden auf einem zubuchbaren Ausflug die einzigartige Schwarzmeerküste, deren kulturelle und kulinarische Perlen hell leuchten. Wir sehen Nessebar am südlichen Ende des Sonnenstrandes, deren Altstadt UNESCO-Weltkulturerbe ist und sich prachtvoll auf einer Halbinsel ins Meer streckt. Ruinen byzantinischer Bäder säumen die Straßen und hinter jeder Ecke glänzt die tiefe Bläue des Schwarzen Meeres. Besonders eine alte hölzerne Mühle auf dem Weg zur Altstadt weckt nostalgische Gefühle. Den Römern sei Dank, die den Wein in die Region brachten, kommen wir anschließend zu dem Vergnügen eines Weingutbesuchs. Freuen Sie sich auf eine Führung und schmecken Sie die Sonne Bulgariens bei einer Weinverkostung.

Tag 7: Durch die malerische Dobrudscha

Wir folgen der Küste nach Norden. Am zerklüfteten Kap Kaliakra, das wie ein felsiger Zeigefinger in die Fluten des Schwarzen Meeres deutet, genießen wir noch einmal die ganze pontische Pracht und lassen uns die Meeresbrise um die Nase wehen. Bei Vama Veche erreichen wir Rumänien und freuen uns auf freie Zeit in Konstanza. Die Hafenstadt liegt nicht nur schön am Meer: Von den Römern gegründet, strotzt sie nur so vor von Jahrtausenden glattgeschliffener Schönheit. Auf unserer Weiterfahrt umschmeichelt uns eine bemerkenswerte Steppenlandschaft: Wir befinden uns in der Dobrudscha, einer kulturgeschichtlich reichen Landschaft zwischen Donau und Schwarzem Meer. Dann endlich ist unser Sehnsuchtsziel nah: Eine Welt aus Flüssen, Feuchtgebieten und Flachwasser-Lagunen erwartet Sie. Das Donaudelta ist ein Paradies für Vögel, Naturfreunde und gesellige Reisende, wie wir es sind! Doch wir gedulden uns und heben uns unsere Delta-Erkundung für morgen auf. 

Tag 8: Sehnsuchtsziel Donaudelta

Vor uns liegt das UNESCO-Weltnaturerbe und Biosphärenreservat Donaudelta und damit das größte Schilfröhricht der Welt! Hier brütet die größte Pelikankolonie Europas und freut sich des Lebens. Unzählige Fische und Amphibien bevölkern die Gewässer, Welse warten im Schlamm auf Beute und Wildpferde grasen auf den großflächigen Feuchtwiesen. Auf Ihrer Bootsfahrt durch dieses naturphänomenale Nass erleben Sie Kontraste zwischen saftig-grünen Auenwäldern und trockenen Sanddünen, zwischen aufsteigenden Vogelschwärmen und abtauchenden Wasserwesen. Große Augen machen hungrig und so lassen wir uns das Mittagessen an Bord schmecken, während die Wunderwelt des Deltas, in dem die Donau den salzigen Kuss des Schwarzen Meeres empfängt, vorüberzieht. Wir wollen uns nicht losreißen von dieser unbändigen Natur, und doch zieht es uns auch weiter. Auf geht es nach Bukarest, der Hauptstadt Rumäniens.

Tag 9: Monumentales Bukarest und atemberaubende Karpaten

Bukarest fasziniert uns mit seiner vielfältigen Architektur! Französische Verspieltheit trifft hier sozialistische Monumentalität: Auf Stadtrundfahrt entdecken wir den „Palatul Regal“, die ehemalige Königsresidenz, bevor uns die „Straße der Einheit“ zum neoklassizistischen Parlamentspalast bringt. Dieses gigantomanische „Denkmal der Eitelkeit Ceausescus“ macht wegen seiner schieren Größe sprachlos – weltweit ist unter allen Verwaltungsgebäuden nur das Pentagon in Washington noch riesiger! Dann geht es durch die Walachei in die undurchdringlichen Wälder der Karpaten und zu einem märchenhaften Ort: Schloss Peles verzückt uns mit verwunschenen Gärten und einzigartigem Fachwerk. Der König Rumäniens ließ den Prachtbau 1883 als seine Sommerresidenz vom österreichischen Architekten Carl Wilhelm Ritter von Doderer erbauen. Dann durchfahren wir Transsilvanien, die angebliche „finstere“ Heimat Draculas, die vor allem aber eine ländliche Freundlichkeit ohnegleichen ausstrahlt!

Tag 10: Transsilvanien und ungarische Steppenlandschaften

Wir erwachen im transsilvanischen Cluj-Napoca und machen uns auf den Weg nach Ungarn, zum stolzen Volk der Magyaren. Doch vorher lohnt sich ein kurzer Abstecher nach Oradea, zu Deutsch Großwardein. Als Stadt im Königreich Ungarn gegründet, zeugen viele prachtvolle Jugendstilpaläste vom Reichtum im 19. Jahrhundert. Wir bewundern bei freier Zeit die Überreste der Sternfestung, die Kathedrale St. Mariä Himmelfahrt aus dem 18. Jahrhundert oder lassen die Seele einfach baumeln und schlürfen einen Kaffee in der schönen Altstadt. Dann folgen wir den Spuren des Mädchens aus „Ich denke oft an Piroschka“ in die ungarische Puszta. Bei einer romantischen Kutschfahrt erleben wir diese urwüchsige Steppenlandschaft und bewundern tollkühne Reitkünste bei einer Vorführung der ungarischen Hirten, die auf ihren Pferden stehend peitschenknallend an uns vorbeigaloppieren – ein mitreißendes Spektakel!

Tag 11: Prächtiges Städtetrio: Budapest – Bratislava – Wien

Der letzte Tag hat es in sich: Drei Hauptstädte an einem Tag sollen es sein und alle liegen an der Donau wie funkelnde Perlen an einer Kette! Budapest, die herrliche Hauptstadt Ungarns wird mit ihren Jugendstilbauten und breiten Boulevards gerne auch als „Paris des Ostens“ bezeichnet. Bei unserem Spaziergang über den Budaer Burgberg entdecken wir UNESCO-Sehenswürdigkeiten von Weltrang, darunter die berühmte Fischerbastei. Anschließend glänzt Bratislava mit der majestätischen Preßburg, die unübersehbar auf einem Felsen über der Donau thront. Auf unserer Bootsfahrt genießen wir atemberaubende Panoramen auf die Hauptstadt der Slowakei! Zum Abschluss beeindruckt uns das kaiserlich-königliche Wien mit seinen berühmten Bauwerken. Bei unserer Stadtbesichtigung sehen wir das imposante Schloss Belvedere mit seinen prachtvollen Schlossgärten, bevor wir bei der Weiterfahrt die Staatsoper, das Burgtheater und die weltberühmte Wiener Hofburg bestaunen. 

 Tag 12: Der Kreis schließt sich

Überwältigt von Eindrücken treten wir die letzte Etappe unserer großen Südosteuropa-Rundreise an.

Inklusiv-Reiseleistungen
  • 12-tägige Rundreise mit Bus und Schiff zum Sehnsuchtsziel Donaudelta durch Slowenien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Slowakei und Österreich
  • Zustieg ab/bis Ihrem Wohnort bzw. max. 30 km entfernt  
  • 11 x Übernachtung in für Sie ausgewählten Mittelklassehotels, davon
    1 x im Raum Ljubljana, 1 x im Raum Belgrad, 1 x im Raum Sofia,
    1 x im Raum Plowdiw, 2 x im Raum Sonnenstrand/Pomorie, 1 x im Raum Donaudelta,
    1 x im Raum Bukarest, 1 x im Raum Cluj-Napoca,1 x im Raum Budapest, 1 x im Raum Wien
  • Alle Hotels verfügen über Rezeption, Bar und angeschlossenes Restaurant.
  • Unterbringung im Doppelzimmer ausgestattet mit Bad oder Du/WC und TV
  • 11 x Frühstück in Büfettform
  • City Tax Bukarest, Budapest, Wien, Plowdiw und Sonnenstrand/Pomorie
  • Durchgehend qualifizierte deutschsprachige Reisebegleitung ab Ljubljana bis Wien
  • Zusätzlicher lokaler deutschsprachiger Stadtführer in Ljubljana, Belgrad, Sofia, Plowdiw, Bukarest, Budapest und Wien
  • Großes Rundreise- und Erlebnisprogramm:
    - Stadtbesichtigung der slowenischen Hauptstadt Ljubljana
    - Besuch einer Eselfarm im Naturreservat Zasavica und 1 x Rakija (traditioneller serbischer Obstbrand) zur Begrüßung
    - Stadtbesichtigung der serbischen Hauptstadt Belgrad
    - Besuch eines traditionell serbischen Ethnodorfs mit Kostprobe von traditionellem Gebäck
    - Stadtbesichtigung der bulgarischen Hauptstadt Sofia
    - Eintritt in das UNESCO-Weltkulturerbe und Wahrzeichen Bulgariens Kloster Rila
    - Stadtbesichtigung der europäischen Kulturhauptstadt 2019 Plowdiw in Bulgarien
    - Aufenthalt in Kopriwschtiza, bekannt für seine traditionellen bunten Häuser
    - Besuch einer bulgarischen Rosendestillerie inklusive Duftprobe von Rosenölen
    - Fotostopp am Kap Kaliakra an der Schwarzmeerküste
    - Schiffsfahrt im Donaudelta (Dauer: ca. 3 Std.) inklusive Mittagessen auf dem Schiff
    - Stadtbesichtigung der rumänischen Hauptstadt Bukarest
    - Aufenthalt in der geschichtsreichen Stadt Oradea
    - Kutschfahrt und traditionelle Pferdevorführung in der ungarischen Puszta
    - Stadtbesichtigung der ungarischen Hauptstadt Budapest
    - Donau-Schiffsfahrt in Bratislava (Dauer: ca. 45 Min.)
    - Stadtbesichtigung der österreichischen Hauptstadt Wien

Für Alleinreisende:

½ Doppelzimmer (Zweibett)
Unterbringung mit einer Person gleichen Geschlechts

ohne Aufpreis

Einzelzimmer

+ € 30 p. N.

Nicht inklusive:

Die City Tax von ca. € 1,30 - € 3,13 pro Person/Nacht in Ljubljana, ca. € 1,30 (RSD 155,-) pro Person/Nacht in Belgrad, ca. € 0,57 (BGN 1,12) pro Person/Nacht in Sofia, ca. € 1,05 (RON 5,-) pro Person/Nacht in Cluj-Napoca pro Person/Nacht ist jeweils vor Ort im Hotel zu zahlen (Stand: Oktober 2019).

Wunschleistungen

Halbpension

bestehend aus: 11x Abendessen als 2-Gänge-Menü oder Büfettform

€ 179 p. P.

Ganztagesausflug „Bulgariens Schwarzmeerküste, Halbinsel Nessebar & Weingenuss”

Entdecken Sie die faszinierende Schwarzmeerküste! Zunächst geht es nach Nessebar, dessen Altstadt als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet und malerisch auf einer Halbinsel gelegen ist. Im Anschluss blicken Sie hinter die Kulissen eines Weinguts und erleben wie der köstliche Rebensaft hergestellt wird. Schließlich genießen Sie den Wein im Rahmen einer Verkostung und schmecken die Sonne Bulgariens.

€ 32 p. P.