Istanbul & Athen 2019/20

8-tägige Flugreise nach Istanbul, Athen und auf die Peloponnes

Tage

8

Termine

Sep '19 - Jun '20

Anreise

ab € 999

Großartige Monumente der Menschheit von der Hagia Sophia bis zur Akropolis

Wenn der Muezzin der Blauen Moschee seinen sakralen Gesang anstimmt, offenbart Ihnen Istanbul seinen ganzen Zauber. Ein ehrfürchtiges Echo antwortet dem Gebetsrufer von den anderen Minaretten der Perle am Bosporus und eine schicksalsträchtige Stimmung erfüllt den Raum über der Millionenstadt. Andächtig scheint der Verkehr zu stoppen.

Nicht nur dieser magische Moment macht die Stadt einzigartig. Istanbul strotzt nur so von der Aura des Uralten: Die mächtige Hagia Sophia ist mit ihrer gigantischen Kuppel eine der kühnsten Konstruktionen von Menschenhand – eine Kirche ohne Vorbilder und ohne Nachahmung! Das Hippodrom, die antike Pferderennbahn, zeugt von „Brot und Spielen“ in Byzanz, und der Topkapi-Palast, der Herrschersitz der Sultane, thront majestätisch über dem Goldenen Horn und gewährt einen eindrucksvollen Einblick ins osmanische Konstantinopel.

Schlendern Sie mit trendtours über die gewürz- und wunderreichen Basare der Altstadt und erleben Sie bei einer Bootsfahrt den Bosporus, die Meerenge, die Europa und Asien verbindet.

Geboren in den Tiefen des Altertums wartet Athen, die „Wiege des Abendlandes“, auf Sie. Von goldgelbem attischem Licht verklärt, erhebt sich die Akropolis über der Stadt und bietet göttliche Ausblicke bis zur Ägäis. Der wehrhafte Burgberg mit seinen imposanten Tempeln zeugt von der enormen Schaffenskraft der antiken Griechen. Bei Ihrer Stadtrundfahrt sehen Sie auch das Panathinaiko-Stadion, das für die ersten Olympiaspiele der Neuzeit hergerichtet wurde, und das kulinarische Plaka-Viertel, dessen Grundmauern über 2.000 Jahre alt sind. Sie tragen jedoch nicht die Eulen nach Athen, sondern begeben sich auf spannende Entdeckungsreise auf die sagenhafte Peloponnes, die einen unvergleichlichen kulturellen Reichtum aufweist: Sie besuchen die geheimnisvolle Kultstätte bei Epidauros, die der Verehrung des Heilgottes Asklepios diente, und verkosten Olivenöl und einen der besten Weine Griechenlands aus der Region Nemea. Auch dem geschichtsträchtigen Nafplio statten Sie einen Besuch ab und in Mykene erreichen Sie den Ursprung unserer Zivilisation: Die mykenische Kultur im 14. Jahrhundert vor Christus war die erste Hochkultur Europas!

Erleben Sie die Weltstädte Istanbul und Athen und einige der bedeutendsten menschlichen Kulturschätze. Dabei logieren Sie komfortabel in gehobenen Mittelklassehotels, in Griechenland sogar in einem 4*-Strandhotel an der Ägäis!

Reiseverlauf
1. Tag
Flug in die Metropole auf zwei Kontinenten
Flug nach Istanbul und Transfer zum Hotel. Check-in für vier Nächte.
2. Tag
Altehrwürdige Altstadt Sultanahmet
Große Stadtbesichtigung von Istanbul mit Hagia Sophia, Blauer Moschee, Hippodrom, Ägyptischem Obelisk, Deutschem Brunnen und Topkapi-Palast der Sultane.
3. Tag
Zwischen Europa und Asien
Besuch der Sehzade-Moschee und der Chora-Kirche. Fahrt über die Bosporus-Brücke nach Asien in den Stadtteil Üsküdar. Rückfahrt mit der U-Bahn unter dem Bosporus zurück nach Europa. Kaffeepause in Yenikapi mit Blick über das Marmarameer. Besuch des Gewürzbasars.
4. Tag
Bootsfahrt auf dem Bosporus
Besuch des Großen Basars und der Serefiye-Zisterne (Theodosius-Zisterne). Anschließend Bootsfahrt über den Bosporus entlang des europäischen und asiatischen Ufers.
5. Tag
Antikes Athen
Flug nach Athen. Große Stadtbesichtigung u. a. mit Panathinaiko-Stadion, Zeus-Tempel, Syntagma-Platz und Fotostopp am Parlament. Besuch der Akropolis. Danach Fahrt zum Kanal von Korinth und Übernachtung im Raum Athen. Check-in für drei Nächte.
6. Tag
Peloponnes und Epidauros
Besichtigung der antiken Kultstätte Epidauros. Besuch einer Olivenölpresse mit Verkostung von Oliven und Öl. Fahrt nach Nafplio mit Spaziergang in der Altstadt.
7. Tag
Auf den Spuren der mykenischen Kultur
Besuch der Ruinen von Mykene. Fahrt in die berühmte Weinregion Nemea mit Führung und Weinverkostung.
8. Tag
Heimflug
Transfer zum Flughafen. Flug nach Deutschland. Überreich an Eindrücken und Sinneserfahrungen leben in Ihnen die Erinnerungen an Istanbuls und Athens Kulturschätze fort.

Änderungen der Programmreihenfolge aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

Highlights der Reise

Istanbul

Merhaba! Istanbul begrüßt Sie eindrucksvoll

Schwerelos gleiten Möwen in den warmen Aufwinden über der Blauen Moschee, die über der Istanbuler Altstadt thront. Auf engstem Raum drängen sich hier die Wahrzeichen der Stadt aneinander, umschlungen von verwinkelten Gassen und dem bunten Treiben der Türken. Alle Wege führen von hier zum Meer: Richtung Norden gelangen Sie zum Goldenen Horn, einem Meeresarm mitten in der Stadt. Im Osten liegt der majestätische Bosporus, auf dessen jenseitigem Ufer Asien anfängt, und im Süden erstreckt sich das Marmarameer, das Mittelmeer und Schwarzes Meer verbindet. Diese herausragende Lage schuf eine Kulturmetropole ohnegleichen. Über 2.600 Jahre war Istanbul Hauptstadt verschiedener Großreiche! Das antike Byzanz, das römische Konstantinopel und das osmanische Istanbul sind eine Stadt, dessen Kulturgüter sich zu einem atemberaubenden Ganzen gefügt haben.

Mächtige Hagia Sophia und Blaue Moschee

Zunächst besichtigen Sie die Hagia Sophia, die Kirche der „heiligen Weisheit“. Das Weltwunder und UNESCO-Welterbe ließ Kaiser Justinian im Jahre 532 erbauen, als Konstantinopel neben Jerusalem das wichtigste religiöse Pilgerziel darstellte. Gegründet als Kathedrale, diente sie im osmanischen Reich als Hauptmoschee. Die schiere Größe des Innenraumes der Kuppelbasilika, die trotz ihrer imposanten Statik unfassbare Harmonie ausstrahlt, ist unbeschreiblich. Geblendet von dem Bauwerk, das jede menschliche Vorstellungskraft übersteigt, sollten Sie auch auf die Balustraden achten: Vielleicht finden Sie das Runen-Graffiti, mit dem sich selbst die Wikinger hier verewigten!

Die Blaue Moschee gilt als Hauptwerk der osmanischen Architektur und ist ebenfalls ein UNESCO-Welterbe. Kunsthistorisch bedeutsam sind vor allem die Fliesen mit traditionellen Pflanzenmotiven.

Das Hippodrom – Pferderennbahn Konstantinopels

Leidenschaftliche Pferdewetten fanden im Hippodrom des antiken Kaiserreiches statt. Entgegen der römischen Formel „Brot und Spiele“ gipfelte der Konkurrenzkampf bei den Wetten im Jahre 532 in einen Bürgerkrieg, während dem ein Gegenkaiser ausgerufen wurde! Beeindruckend sind auch der altägyptische Obelisk, die Schlangensäule aus Delphi und der Deutsche Brunnen, ein Geschenk Kaiser Wilhelms II.

Prunkvoller Topkapi-Palast der Sultane

Eindrucksvolle Aussichten über ganz Istanbul haben Sie vom Palast der Sultane. Das Zentrum des osmanischen Reichs war mit zeitweise 5.000 Einwohnern wie eine eigene Stadt. Als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet, lassen die weitläufigen Gartenanlagen mit prachtvollen Palastbauten den wohlhabenden Lebensstandard der Sultane erahnen, die sogar eine eigene Kanonengießerei hatten! Spannend ist auch ein Besuch der Sehzade-Moschee, die Sultan Süleyman der Prächtige zu Ehren seines verstorbenen Sohnes errichten ließ. Einige der bedeutendsten und aufwendigsten Sakralzyklen weltweit finden Sie in den Mosaiken der Chora-Kirche (UNESCO-Welterbe). Lebendig und unglaublich realistisch stellen sie beispielsweise die Menschwerdung Gottes dar.

Auf einen kurzen Besuch in Asien

Über die mächtige Bosporus-Brücke gelangen Sie nach Kleinasien. Das Wahrzeichen des asiatischen Viertels Üsküdar ist der Leanderturm, ein Leuchtturm auf einer kleinen Insel im Bosporus, der nach der griechischen Sagengestalt Leander benannt wurde. Leander schwamm nachts über das Meer zu seiner Geliebten, die ihm mit einem Leuchtfeuer den Weg wies. Üsküdar war schon in der Antike eine wichtige Hafenstadt, in der bedeutende Schulen der islamischen Wissenschaft gegründet wurden.

Mit der „Marmaray“ unter den Tiefen des Bosporus

Genießen Sie den Blick von Asien nach Europa bei Ihrer Mittagspause, bevor Sie unter dem Bosporus zurück nach Eminönü fahren. Die Reise mit der Untermeer-Bahn „Marmaray“ bringt Sie bis zu 100 Meter unter den Meeresspiegel!

Exotische Shoppingfreuden auf Istanbuls Basaren

Würzwunder und feine Stoffe, Silber- und Goldgeschmeide, Kunsthandwerk und Souvenirs – die überdachten Basare Istanbuls sind groß und vielfältig. Die alte Tuchhalle, in der heute Schmuck angeboten wird, war sogar Schatzkammer und wurde als Tresor für Privatvermögen im 17. Jahrhundert genutzt. Der Ägyptische Basar, auch Gewürzbasar genannt, ist ein besonderes Vergnügen für die Augen und den Geruchssinn. Tauchen Sie ein in die osmanischen Handelsplätze und finden Sie Ihre persönlichen Kostbarkeiten.

Die Serefiye-Zisterne – Wunder unter Istanbul

Unterirdische Erlebnisse erwarten Sie in der Serefiye-Zisterne, die im Jahre 443 von Kaiser Theodosius erbaut wurde. Neun Meter hohe Säulen stützen das byzantinische Wasserreservoir, in dem über Aquädukte aus dem „Belgrader Wald“ Wasser gespeichert wurde – der Besuch der Zisterne fühlt sich wie ein Abstieg in die historischen Tiefen Istanbuls an!

Bootsfahrt über den Bosporus

Als krönenden Abschluss erleben Sie Istanbul vom Boot aus! Am Goldenen Horn gehen Sie an Bord und fahren am europäischen Ufer des Bosporus entlang. Sie sehen den Galataturm, das Wahrzeichen des westlich geprägten Viertels Beyoglu, bevor Sie entlang des asiatischen Ufers am Leanderturm entlangschippern und die einzigartigen Silhouetten der Weltstadt vom Wasser aus genießen.

Athen

„Weiße Rosen aus Athen“ liegt auf den Lippen

Am Vormittag landen Sie in Athen und sind direkt mittendrin in der Wunderwelt antiker Bauwerke. Die hier im 5. Jahrhundert v. Chr. entstandene attische Demokratie gilt als Begründerin einer vom Volk bestimmten Staatsgewalt! Athen ist auch die älteste Stadt mit einer künstlichen Wasserversorgung für ihre Einwohner, die sogar noch heute Wasser führt. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. das Panathinaiko-Stadion, den berühmten Austragungsort der wichtigsten Festlichkeiten des alten Athens. Im 19. Jahrhundert wurde es für die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit rekonstruiert. Dann sehen Sie den Tempel des Zeus, einen der größten heiligen Stätten des klassischen Altertums, den berühmten Syntagma-Platz und das mondäne Plaka-Viertel, das mit traditionellen Tavernen aufwartet. Sein Wahrzeichen ist der Turm der Winde, eine antike Wetterstation mit Sonnenuhr.

Die Akropolis: Göttin Athene wacht über die Stadt

Überwältigendes Wahrzeichen Athens und UNESCO-Welterbe ist die wehrhafte Oberstadt. Die den Göttern geweihten Heiligtümer rufen lebendige Vorstellungen an die altehrwürdigen Griechen wach, die diese wuchtigen Steine gekonnt übereinander stapelten und kunstvoll formten. Schreiten Sie durch die Propyläen, den repräsentativen Torbau der Akropolis, zum Parthenon-Tempel und berauschen Sie sich an der Aussicht über die weiße Stadt. In der Antike stand eine kolossale Statue aus Gold und Elfenbein auf der Akropolis, die die Stadtgöttin Pallas Athene darstellte. Klassische Schönheit strahlen auch die überlebensgroßen Mädchenfiguren des Erechtheion aus, die statt Säulen die Vorhalle stützen. Mit etwas Glück können Sie bei Ihrem Spaziergang über den Tempelberg auch einen heimischen Lippenblütler entdecken, der als ausgestorben galt, jedoch 2009 wiederentdeckt wurde!

Urwüchsige Natur und Kultur auf der Peloponnes

Die Halbinsel Peloponnes streckt sich wie die Hand Griechenlands weit ins Mittelmeer hinaus, um mit ihren vier Fingern nach Kreta zu greifen! Der Kanal von Korinth, eine schnurgerade Wasserstraße durch den Isthmus von Korinth, wurde endlich 1893 verwirklicht, obwohl schon Caesar Pläne für seinen Bau hatte. 2010 übersprang der Motorradfahrer Robbie Maddison den Kanal mit einem spektakulären 85-Meter-Sprung! Nach einem Fotostopp finden Sie sich auf der Peloponnes wieder, die von rauen unbewohnten Gebirgen, subtropischen Tälern und weitläufigen Sandstränden geprägt wird. Ihr 4*-Hotel befindet sich direkt an der türkisblauen Ägäis und verfügt über einen Außenpool mit Sonnenliegen. Außerhalb von Athen gelegen, können Sie in intensiven Erinnerungen an die Stadt schwelgen, ohne von ihrer Hektik erfasst zu werden. Lassen Sie Ihre Seele in der pinienparadiesischen Küstenidylle baumeln!

Epidauros: Das Heiligtum des Heilgottes Asklepios

Ein Aufenthalt in der UNESCO-Welterbestätte Epidauros war wie ein antiker (K)urlaub! Pilger aus ganz Griechenland besuchten die Kultstätte und vollzogen Kur-Rituale, jedoch etwas anders als heutzutage: Zunächst wurde dem Gott Apollon ein Opfer gebracht. Dann übernachtete der Kurgast beim sogenannten „Tempelschlaf“ im Heiligtum des Asklepios in der Hoffnung, dass ihm der Heilgott im Traum erscheint. Am nächsten Morgen verordnete ein Kur-Priester Anwendungen wie Bäder- und Entspannungskuren! Übernachtet wurde im Gästehaus, dessen Größe auf die Bedeutung von Epidauros hinweist. Zur Therapie gehörten auch kulturelle Angebote wie ein Theater, das besonders gut erhalten ist und über eine phänomenale Akustik verfügt. Lassen Sie in der Mitte eine Münze fallen, in den obersten Zuschauerrängen wird man sie noch klirren hören!

Nafplio und das flüssige Gold Griechenlands

In Staunen versetzt Sie eine nachhaltig geführte Olivenölpresse, bei der Sie die schonende Kaltpressung des Öls erleben. Hier entsteht ein mildes, natives Olivenöl extra vitaminreich, das bei einer Verkostung sanft Ihre Zunge umschmeichelt. Die Melas-Manufaktur liegt mitten in der sanfthügeligen Schönheit der Peloponnes. Beim Spaziergang durch die Hafenstadt Nafplio mit ihrem venezianischen Flair entdecken Sie einen Meilenstein der Geschichte Griechenlands: In der Vouleftiko-Moschee tagte das erste griechische Parlament nach der osmanischen Herrschaft! Nach Jahrhunderten der Monarchie fand hier Griechenland wieder zur Demokratie zurück. Doch kurze Zeit später wurde erneut ein Herrscher ausgerufen: Auch der deutsche Otto von Bayern, König von Griechenland, residierte in Nafplio, bevor er nach Athen umzog.

Mykene: Die erste Hochkultur Europas!

Die Ausgrabungsstätte und das UNESCO-Welterbe von Mykene offenbart Erstaunliches. Noch vor den antiken Griechen blühte und gedeihte hier eine reiche Kultur, die regen Handel im gesamten Mittelmeerraum betrieb. Der Untergang der mykenischen Zivilisation ist bis heute ungeklärt. Besonders eindrucksvoll sind die Reste der zyklopischen Ringmauer, die Schatzkammer des Atreus und das Löwentor: Der eindrucksvolle Eingang in die Stadt besteht aus massiven Monolithen und wird von zwei erhabenen Löwen aus Stein bewacht.

Verkostung der Rebsäfte Nemeas

Genüsslich rinnen edle Tropfen Ihre Kehle hinab. Erkunden Sie einen traditionsreichen Weinkeller in der Region Nemea und verkosten Sie beste griechische Qualitätsweine!

Hotels

Eine Auswahl unserer Hotels in Istanbul

Beispielhotel im Raum Athen

Inklusiv-Reiseleistungen
  • 8-tägige Flugreise nach Istanbul, Athen und auf die Peloponnes
  • Hin- und Rückflug in der Economy Class von Deutschland nach Istanbul, von Istanbul nach Athen und von Athen nach Deutschland mit Turkish Airlines o. a. (z. T. mit Umsteigeverbindung)
  • Deutschsprachige Flughafenassistenz bei Ankünften und Abflügen in Istanbul und Athen
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 x Übernachtung in 4*- und 5*-Hotels (nicht frei wählbar), davon
    - 4 x in Istanbul, z. B. im Hotel Titanic Business Golden Horn
    - 3 x in Raum Athen, z. B. im Hotel King Saron
  • Alle Hotels verfügen über Rezeption, Lobby, Bar, Aufzug und WLAN (kostenfrei).
  • Doppelzimmer ausgestattet mit Bad oder Du/WC, Klimaanlage mit Warmluftgebläse, Telefon, TV und WLAN (kostenfrei)
  • 7 x Frühstück in Büfettform
  • Welcome Drink in Istanbul und in Athen
  • Spannendes Ausflugs- und Erlebnisprogramm, u. a. mit 8 der berühmtesten UNESCO-Welterbestätten:
    - Besichtigung der Blauen Moschee (UNESCO-Welterbe)
    - Besuch des Sultan-Ahmed-Platzes mit Hippodrom (UNESCO-Welterbe), Ägyptischem Obelisk und Schlangensäule
    - Faszination „Versunkene Serefiye-Zisterne (Theodosius-Zisterne)“ (Eintritt inklusive)
    - Besichtigung der Hagia Sophia (UNESCO-Welterbe, Eintritt inklusive)
    - Besichtigung des Topkapi-Palastes (UNESCO-Welterbe, Eintritt inklusive, ohne Harem)
    - Spaziergang über den Ägyptischen Basar
    - Fahrt mit dem Bus von Europa über die Bosporus-Brücke auf die asiatische Seite zum Stadtteil Üsküdar mit Fotostopp und freier Zeit
    - Fahrt mit der „Marmaray“ U-Bahn unter dem Bosporus von Asien nach Europa zurück
    - Kaffeepause im Stadtteil Yenikapı mit Ausblick auf das Marmarameer
    - Bootsfahrt auf dem Bosporus (ca. 2 Std.)
    - Besuch der Chora-Kirche (UNESCO-Welterbe, Eintritt inklusive)
    - Besichtigung der Sehzade-Moschee
    - Spaziergang über den berühmten Großen Basar mit Freizeit
    - Große Stadtbesichtigung von Athen: Stadtrundfahrt mit Panathinaiko-Stadion, Nationalbibliothek und Präsidentenpalast, Besichtigung des Zeus-Tempels, Fotostopp am Parlament, Spaziergang in Plaka mit Freizeit, Besichtigung der Akropolis (UNESCO-Welterbe, Eintritt inklusive)
    - Fotostopp am Kanal von Korinth
    - Besichtigung von Epidauros (UNESCO-Welterbe) mit Heiligtum des Asklepios & Theater (Eintritt inklusive)
    - Besichtigung einer nachhaltig geführten Olivenölpresse mit Verkostung von Olivenöl und Oliven
    - Führung in Nafplio mit Spaziergang zur Vouleftiko-Moschee und Freizeit
    - Besichtigung von Mykene mit Löwentor (UNESCO-Welterbe, Eintritt inklusive)
    - Führung und Verkostung in einer Weinkellerei in Nemea
  • Gesamte Rundreise (inklusive Transfers und Ausflüge) im modernen, klimatisierten Reisebus
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der gesamten Reise

Nicht inklusive:

Die City Tax für Griechenland von ca. € 3 pro Zimmer und Nacht ist an der Hotelrezeption zu zahlen 
(Stand: Februar 2019).

Für Alleinreisende:

1/2 Doppelzimmer
(Unterbringung mit einer Person gleichen Geschlechts)

ohne Aufpreis

Einzelzimmer

+ € 35 p. N.

Wunschleistungen

Halbpension bestehend aus:

4 x Abendessen in Istanbul als 3-Gänge-Menü im Hotel
3 x Abendessen im Raum Athen als 3-Gänge-Menü im Hotel
(bei Vorabbuchung)

€ 129

Zug zum Flug:

Die An-/Abreise (2. Klasse) zum/vom Flughafen ist eine vermittelte Fremdleistung der Deutschen Bahn AG

€ 65

Reisetermine

Einreisebestimmungen:

Deutsche Staatsangehörige benötigen einen bis zum Reiseende gültigen Reisepass oder Personalausweis (keinen vorläufigen Personalausweis). Der Reisepass muss noch über mindestens eine freie Seite verfügen. Angehörige anderer Nationalitäten informieren wir über ihre ggf. abweichenden Einreisebestimmungen bei Buchung (Stand: Februar 2019).

Mehr über Istanbul und Athen

Einreise, Währung und die originellsten Mitbringsel – hier finden Sie wichtige Informationen und interessante Tipps zu Ihrem Urlaubsland.

Istanbul & Athen 2019/20

Tage

8

Termine

Sep '19 - Jun '20

Anreise