Südafrika – ein Land wie eine ganze Welt

Südafrika bietet seinen Besuchern zwischen Atlantik und ­Indischem Ozean unzählige Schätze, Sehenswürdigkeiten und eine einzigartige Tierwelt, die Sie auf Foto-Safari im ­berühmten Kruger-Nationalpark und auf einer Boots-Tour auf dem St. Lucia-See unmittelbar erleben. Während Ihrer Reise durch Südafrika besuchen Sie im tropisch-warmen Nordosten wildromantische Steppenlande und „erfahren“ die ­spektakuläre Panorama Route. Am südlichen Zipfel Afrikas bestaunen Sie den Tafelberg und bewundern die dramatische Küstenlandschaft. Zwischen Nord und Süd verbringen Sie eine Nacht in Swasiland, bekannt für seine reizvollen Berglandschaften, und erleben an zwei weiteren Tagen Natur und Kultur im Land der Zulu. Sie erkunden moderne Metropolen wie Kapstadt und Johannesburg mit dem berühmten Township Soweto und erspüren bei südafrikanischen Tänzen und Gesängen den rhythmischen Herzschlag Afrikas.

Ihre Vorteile unserer Kleingruppenreisen auf einen Blick:

  • Garantierte Gruppengröße mit maximal 20 Reisegästen
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Individueller Service durch Ihre Reiseleitung
  • Entspannter Reiseablauf durch kürzere Wartezeiten
  • Intensivere Erlebnisse am Reiseziel

Sie wollen im Süden Afrikas noch mehr erleben? Dann haben wir mit unserer 18-tägigen Reisevariante, die wir an ausgewählten Terminen anbieten, genau das Richtige für Sie! Auf unserem Reiseprogramm stehen vor allem die Schönheiten entlang der Garden Route und als besonderes Highlight eine Nacht auf einer exklusiven Lodge in einem Wildreservat. Hier erleben Sie auf zwei Pirschfahrten die fantastischen Big Five!
 
Lernen Sie Südafrika kennen und lieben!
 

Reiseverlauf

12-tägige Reise

1. Tag
Jetlag-freier Direktflug nach Südafrika mit Lufthansa.
2. Tag
Ankunft in Johannesburg, Besichtigung von Soweto und Rundfahrt durch Pretoria­. Übernachtung in Pretoria oder Johannesburg.
3. Tag
Wunder der Panorama Route und Folklore-Dinner im River Club. 2 Übernachtungen im Raum Hazyview/White River.
4. Tag
Foto-Safari zu den Big Five im Kruger-Nationalpark, nachmittags optionale Safari-Verlängerung.
5. Tag
Besuch des Matsamo Cultural Village, Fahrt nach Swasiland und Besichtigung einer Glasbläserei. Übernachtung im Raum Mbabane.
6. Tag:
Besichtigung einer Kerzenmanufaktur, Fahrt nach Hluhluwe und optionale Foto-Safari im Hluhluwe-iMfolozi-Park. Am Abend Zulu-Tanzvorführung. 2 Übernach­tungen in Hluhluwe.
7. Tag
Am Vormittag weitere optionale Foto-Safari im Park, nachmittags Boots-Safari auf dem St. Lucia-See und Boma-Dinner im Hotel.
8. Tag:
Entlang des Indischen Ozeans nach Durban und Flug nach Kapstadt. 3 Übernachtungen in Kapstadt.
9. Tag
Freie Zeit in Kapstadt oder ein vor Ort buch­barer Ganztagesausflug zur Kap­halb­insel, nachmittags Besuch der Victoria and Alfred Waterfront.
10. Tag
Freizeit in Kapstadt oder ein vor Ort buchbarer Ausflug ins Weinland. Gemeinsames afrikanisches Abendessen.
11. und 12. Tag
Stadtbesichtigung von Kapstadt, optional Seilbahnfahrt auf den Tafel­berg. Nachmittags Rückflug nach Deutschland und Ankunft an Tag 12.

18-tägige Reise

11. Tag
Fahrt durch die kleine Karoo nach Oudtshoorn. Übernachtung in Oudtshoorn.
12. Tag
Besuch der Cango Caves und einer Straußenfarm mit BBQ, Fahrt über den Outeniqua Pass nach Knysna. Unterwegs Fotostopp am „Map of Africa“. 2 Übernachtungen in Knysna.
13. Tag
Ein Tag zur freien Verfügung in Knysna.
14. Tag
Fahrt entlang der Garden Route nach Albertinia, Foto-Safari zu den Big Five und Übernachtung auf der Garden Route Game Lodge.
15. Tag
Morgendliche Pirschfahrt zu den Big Five, Besuch von Swellendam und Weiterfahrt nach Hermanus. Übernachtung in Hermanus.
16. Tag
Fahrt nach Franschhoek mit Besuch des Weinortes und Stadtbesichtigung von Kapstadt mit optionaler Seilbahnfahrt auf den Tafelberg. 1 Übernachtung in Kapstadt.
17. und 18. Tag
Zeit zur freien Verfügung, nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft an Tag 18.


Änderung der Programmreihenfolge vorbehalten.

Highlights der Reise

Tag 1: Anreise nach Johannesburg

Ihr großes Afrika-Abenteuer beginnt! Sie fliegen mit Lufthansa von Deutschland durch die Nacht nach Johannesburg.

Tag 2: Soweto und Pretoria

Nach Ihrem bequemen Direktflug führt Sie Ihre ­Stadtbesichtigung am Vormittag in den Johannesburger Stadtteil Soweto, ­Heimat der Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und Nelson Mandela­! Kein anderer Ort repräsentiert den Widerstand gegen das Apartheid-­Regime und dessen Ende im Jahr 1994 besser als das berühmteste Township der Welt. Hier wohnte von 1946 bis 1962 auch Nelson Mandela mit seiner Familie. Bei Ihrer Besichtigung seines Hauses sehen Sie neben originalen Einrichtungsgegen­ständen auch Einschusslöcher an den Außenwänden. Im Anschluss an Ihren Besuch des Hector-Pieterson-Museums genießen Sie vom Verfassungshügel einen atemberaubenden Blick auf die größte Stadt Südafrikas. Nach einem zusätzlichen Mittagessen im ­Rahmen ­Ihrer Erlebnis-Halbpension Plus fahren Sie nach Pretoria. Tausende von Jacaranda-Trompetenbäumen hüllen die Alleen und Plätze Pretorias zur Blütezeit in eine purpurne Blütenwolke. Ihre Rundfahrt führt Sie zum Sitz der südafrikanischen Regierung, wo auch die Amtseinführung von Nelson Mandela stattfand.

Tag 3: Auf der Panorama Route

Fremd, exotisch, atemberaubend schön: Auf der Panorama ­Route bieten Aussichtspunkte wie God’s Window unvergessliche Ausblicke auf Berge, Wasserfälle, ­Schluchten und die 800 Meter tiefer gelegene Ebene des Lowveld, wo sich auch der Kruger-Nationalpark befindet. Hochinteressante Fotomotive bilden die Bourke’s Luck Potholes. Hier hat das wirbelnde Wasser zylinder­förmige Hohlräume in den Felsen gewaschen, während der Blick auf die Three ­Rondavels drei Felsformationen zeigt, die an typisch afrikanische Rund­hütten erinnern. Am Zusammenfluss von Treur und Blyde River liegt die Geburtsstätte eines wahren Naturwunders: Der Blyde River Canyon, der sich bis zu 800 Meter tief ins Gebirge gräbt, ist der drittgrößte Canyon der Welt! Später erwartet Sie noch ein echt afrikanisches Erlebnis: Im Shangaan River Club genießen Sie ein traditionelles Abendessen und vorher stimmungsvolle Folklore mit Trommeln, Tanz und Fackelschein.

Tag 4: Im Kruger-Nationalpark

Heute gehen Sie mit der Kamera bewaffnet auf die Suche nach den „Big Five“, wie Elefant, Büffel, Nashorn, Leopard und Löwe auch genannt werden. Auf einer Fläche der Größe Hessens leben hier zudem tausende Antilopen, Zebras und Giraffen – die Vielfalt der Wildarten im Kruger-Nationalpark ist weltweit unübertroffen! Aber auch die Fauna beeindruckt: Ein ganz besonderer Baum ist der Baobab – der „Baum des Lebens“ soll bis zu 4.000 Jahre alt werden und ist so skurril geformt, dass er der Sage nach vom Teufel verkehrt herum eingepflanzt wurde. Pünktlich zu einem zusätzlichen Mittagessen werden Sie wieder zurück im ­Hotel sein. Oder Sie entscheiden sich für die optionale Verlängerung Ihrer Jeep-Safari, dann durchstreifen Sie den Kruger-­Nationalpark noch länger und essen in einem der Camps zu Mittag. Vielleicht ent­de­cken Sie ja noch eines der fidelen Nilpferde, auf deren Rücken sich auch beim „Landgang“ die eine oder ­andere Schildkröte sanft ­geschaukelt sonnt. In diesem Fall kehren Sie am Nachmittag zurück in Ihr Hotel. Das Abendessen genießen dann alle Gäste­ zusammen.

Tag 5: Geheimtipp Swasiland

Swasiland oder Königreich Eswatini, wie sich der kleine Binnen­staat zwischen Südafrika und Mosambik seit 2018 offiziell nennt, ist noch ein echter Geheimtipp. Aber bevor Sie die Grenze überschreiten, besuchen Sie das Matsamo Cultural Village, das aus zwei Swasi-Dörfern besteht. Bei Ihrer Führung durch das Dorf können Sie den Menschen bei alltäglichen Arbeiten zusehen. Auf Ihrem Weg in die Hauptstadt Mbabane besuchen Sie eine Glasbläserei und bestaunen, wie mit viel Fingerfertigkeit Karaffen oder hübsche Tierfiguren entstehen.

Tag 6: Im zentralen Zulu-Land

Auch aus Wachs gefertigte Savannenbewohner können sehr dekorativ sein. Diese Erfahrung machen Sie beim Besuch einer traditionellen Kerzen-Manufaktur. Nach diesem erleuchtenden Erlebnis geht es wieder zurück nach Südafrika und in die Heimat der Zulu. Am Nachmittag haben Sie auf einer optionalen Pirschfahrt durch den Hluhluwe-iMfolozi-Park die Chance, nicht nur die „Big Five”, sondern auch blitzschnelle Geparden, Antilopen und Giraffen zu erspähen. Am Abend genießen Sie in Ihrem Hotel in Hluhluwe Abendessen und Folklore mit Zulu-Tänzen – mit­machen ausdrücklich erwünscht

Tag 7: Hippo-Tour auf dem St. Lucia-See

Die noch ursprüngliche Gegend rund um das Städtchen St. Lucia­ verzaubert jeden! Hinter den leuchtend weißen Sandstränden und meterhohen Dünen des Indischen Ozeans verbirgt sich der ­iSimangaliso Wetland Park, hier vereinen sich Marsch und Meer in einem salzigen Kuss. Rund 800 Nilpferde soll es in und um die Lagune von St. Lucia geben. Auf Ihrer­ Bootsfahrt durch das UNESCO-Weltnaturerbe erwarten Sie span­nende Begegnungen mit den beleibten Dickhäutern. Gemäch­lich gleiten Sie auf Ihrem Boot über den schilfbestandenen Fluss und halten Ausschau nach den lustig grunzenden Riesen. Die vermeintlich sanften Dickerchen bringen es an Land auf eine unglaubliche Geschwindigkeit von bis zu 40 Stundenkilometern, können jedoch, obwohl im Wasser zuhause, nicht schwimmen.

Danach genießen Sie noch etwas freie Zeit im beschaulichen Örtchen St. Lucia. Sie bekommen einfach nicht genug von wilden ­Tieren? Dann haben Sie am Nachmittag nochmals Gelegenheit, an einer optionalen Safari im Hluhluwei Mfolozi-Park teilzunehmen. Nach so viel Augenschmaus erwartet Sie am Abend als Gaumenschmaus ein typisches Boma-Dinner (witterungsabhängig), bei dem Sie unter dem Sternenhimmel Afrikas zu herzhaft Gegrilltem traditionellen afrikanischen Liedern lauschen.

Tag 8: Aufbruch nach Kapstadt

Entlang des Indischen Ozeans geht es nach Durban an der Ostküste Südafrikas. Nach einem kurzen Inlandsflug erreichen Sie Kapstadt, das wohl schönste Ende der Welt. Heute genießen Sie in dieser mitreißend bunten Metropole Abendessen und Übernachtung.

Tag 9: Strandtag oder Ausflug ans Kap

Heute haben Sie die Wahl: Sie können sich einen ruhigen Tag gönnen, z. B. an einem der fantastischen Strände von Kapstadt­. Alternativ ist ein vor Ort zubuchbarer Ganztagesausflug zum legen­dären Kap der Guten Hoffnung ein weiteres Highlight Ihrer­ Reise. Der aufgrund seiner heimtückischen Klippen einst von Seefahrern gefürchtete Südwest-Zipfel Afrikas ist atem­beraubend schön: Die Küste entlang fahren Sie nach Hout Bay. Hier startet Ihre Bootsfahrt nach Seal Island (witterungsab­hängig), wo sich Tausende verspielter Robben tummeln.

Im Anschluss geht es zum Naturschutzgebiet am Kap der Guten­ Hoffnung. Hier besuchen Sie die lustige Pinguinkolonie vom Boulders Beach­. Die schwarz-weiß befrackten „Kellner der Meere“ versprechen amüsante Tierbeobachtungen. Das Abendessen nehmen alle Gäste zusammen in einem Restaurant an der berühmten Water­front Kapstadts ein.

Tag 10: Kapstadt und fakultativ ins Weinland

Entdecken Sie weitere Sehenswürdigkeiten Kapstadts auf eigene Faust oder schließen Sie sich am Vormittag einem vor Ort zubuchbaren Halbtagesausflug ins Weinland an: Dank der Kennt­nisse der französischen Hugenotten über den Weinanbau ­stammen heute bekannte Namen wie La Couronne, Mont Rochelle und La Motte aus dieser Gegend. Freuen Sie sich auf den Besuch eines Weinguts mit Kellertour und Weinprobe.

Abschließend fahren Sie ins schmucke Städtchen Stellenbosch. Die charmante Universitätsstadt glänzt mit hervorragenden ­Beispielen kapholländischer Architektur. In Paarl besuchen Sie zudem den architektonisch einzigartigen Obelisken des Taal Monuments.

Am Abend erwartet alle Gäste ein gemeinsames Abendessen im Restaurant Marco’s mit typisch afrikanischen Gerichten.

Tag 11: Kapstadt, Tor nach Afrika

Die Millionenmetropole im Schatten des Tafelbergs begeistert mit ihrer exotischen Mischung aus historischen Gebäuden, ­modernem Lifestyle und malerischen Panoramen!

Als Einstimmung fahren alle Gäste zuerst an die Talstation der Seilbahn am Fuße des Tafelbergs. Die optional vor Ort zubuch­bare Seilbahnfahrt (witterungsabhängig) bringt Sie auf rund 1.000 Meter und Sie genießen aus luftiger Höhe eines der ­­schönsten Panoramen Südafrikas!

Ihre Stadtbesichtigung führt Sie dann zur prächtigen City Hall. Anschließend besichtigen Sie die alte Festung aus dem 17. Jahrhundert, deren sternförmiges Pentagon einer Idee des ­berühmten französischen Festungsbauers Vauban entspringt. Knallbunt präsentieren sich die Häuschen von Bo-Kaap, einem der ältesten und zugleich schönsten Stadtteile von Kapstadt! Zum Abschluss Ihres Ausflugs fahren Sie zum Company’s ­Garden. Die grüne Lunge Kapstadts beherbergt viele historische Gebäude, darunter auch das Parlament.

Am späten Nachmittag machen Sie sich auf den kurzen Weg zum Flughafen. Sicher werden Sie ab sofort alle Menschen verstehen, die Südafrika als eines der schönsten Länder der Erde bezeichnen!

Tag 12: Ankunft in Deutschland

Willkommen zurück in der Heimat!


18-tägige Rundreise

An ausgewählten Terminen: Südafrika für 18 Tage erleben

Tag 11: Auf der Route 62 ins Land der Strauße

Heute brechen Sie gen Osten auf. Von der üppigen Kapflora geht es in die Halbwüste der kleinen Karoo und zur Straußenhochburg Oudtshoorn. Die Besichtigung von Kapstadt findet an Tag 16 statt.

Tag 12: Traumpanoramen der Garden Route

Die Cango Caves gelten als eines der schönsten Höhlensysteme der Welt. Die Dimensionen der Höhlenhallen mit ihren wundersam geformten Tropfsteinen überwältigen jeden Besucher – ein Meister­werk der Natur! Auf einer Straußenfarm begegnen Sie später den größten nicht fliegenden Vögeln der Welt und erfahren Interessantes über das flinkfüßige Federvieh. Als Mittagessen ­genießen Sie ein BBQ mit zartem Straußenfleisch und fahren dann weiter über den Outeniqua Pass zum Indischen Ozean. Bevor Sie Knysna erreichen, erwartet Sie in Wilderness noch ein besonderes Kuriosum: der Kaimaans River – Wälder und Berge haben hier eine Landkarte Afrikas gezeichnet.

Tag 13: In und um Knysna

Umgeben von tropischen Wäldern liegt Knysna an einer maler­ischen Lagune mit weißen Sandstränden, die nur durch eine ­felsige Einfahrt mit dem Indischen Ozean verbunden ist. Wie ­große Wachen trotzen die „Knysna Köpfe“ den gewaltigen Wogen des Meeres. Entdecken Sie diese faszinierende Landschaft ganz nach Lust und Laune.

Tag 14: Ein Wiedersehen mit den Big Five

Bis heute hat die Garden Route nichts von ihrem Reiz verloren. Traumhafte Küstenpanoramen erwarten Sie bei Ihrer Fahrt über George und Mossel Bay nach Albertinia am Fuß des Langenbergs. Hier erleben Sie auf der Garden Route Game Lodge ein Wiedersehen mit den Big Five. Zu dem exklusiven Resort, in dem Sie heute auch übernachten, gehört ein privates Wildreservat und nach Ihrer Ankunft erleben Sie eine mehrstündige Sonnenuntergangs-Safari im offenen Geländewagen. Bevor Sie den Abend mit Blick auf den afrikanischen Sternenhimmel beschließen, werden Sie noch mit einem Safari-Dinner verwöhnt.

Tag 15: An den Atlantischen Ozean

Sonnenaufgang bei den Big Five – könnte ein Tag schöner ­beginnen? Auf Ihrer frühmorgendlichen Pirschfahrt entdecken Sie bestimmt noch das eine oder andere Tier, das Ihnen am Abend entgangen ist. Im Anschluss fahren Sie nach Swellendam und ­bewundern die kapholländische Architektur. Ihr Tagesziel, das Seebad Hermanus, gilt als Walhauptstadt der Welt. Von August bis November zieht es vor allem Glattwale von der Arktis ans Kap. Die Gewässer sind ideal für Paarung und Aufzucht und so ­tummeln sich manchmal bis zu 150 Wale in der Bucht.

Tag 16: Zurück nach Kapstadt

Heute geht es für Sie zurück nach Kapstadt. Doch bevor Sie am Nachmittag auf Stadtbesichtigung gehen, besuchen Sie zunächst das Weinstädtchen Franschhoek. Dank der Kenntnisse der vor 300 Jahren eingewanderten Hugenotten über den Weinanbau werden hier edle Tropfen von Weltrang angebaut.

Tag 17/18: Abschied von Südafrika

Genießen Sie noch etwas Zeit im Schatten des Tafelbergs. Am Nachmittag fahren Sie zum Flughafen und fliegen durch die Nacht zurück nach Deutschland.

Inklusiv-Reiseleistungen
  • 12-tägige Rundreise durch Südafrika mit Flug und Bus
  • Hinflug nach Johannesburg und Rückflug ab Kapstadt mit Lufthansa in der ­Economy Class, inkl. mind. 20 kg Freigepäck
  • Inlandsflug von Durban nach Kapstadt in der ­Economy Class, inkl. mind. 20 kg Freigepäck
  • Steuern, Gebühren und Zuschläge für Flüge im Wert von ca. € 500
  • Flughafentransfers in Südafrika
  • Deutschsprachige Flughafenassistenz in Johannesburg und Kapstadt
  • Welcome-Drink
  • 9 Übernachtungen in für Sie ausgewählten Hotels und Lodges der guten bzw. gehobenen Mittel­klasse
    - 1 x in Pretoria, z. B. im Hotel The Maslow Times Square, oder in Johannesburg, z. B. Holiday Inn Rosebank Johannesburg
    - 2 x im Raum Hazyview/White River, z. B. im Hazyview Sun Hotel (Superior Zimmer) oder im Pine Lake Inn Hotel
    - 1 x in Swasiland, z. B. Mantega Lodge oder Mountain Inn
    - 2 x in ­Hluhluwe, z. B. im Hotel Anew Hluhluwe Hotel and Safaris oder Dumazulu Lodge and Traditional Village
    - 3 x in Kapstadt, z. B. im The Fountains Hotel Cape Town oder Premier Hotel Cape Town
  • Alle Hotels verfügen über Rezeption, ­Restaurant und Bar, WLAN im ­öffentlichen Hotelbereich kostenfrei
  • Unterbringung im Doppelzimmer ausgestattet mit Bad oder Du/WC, Föhn, Klimaanlage, TV, Telefon und Kaffee-/Teezubereitungsmöglichkeit
  • Halbpension Plus
    - 8 x Frühstück in Büfettform im Hotel
    - 1 x Frühstücks-Box für unterwegs
    - 7 x Abendessen im Hotel oder lokalem ­Res­tau­­rant
    - 1 x Abendessen „Shangaan Boma Dinner“ im Shangaan River Club in Hazyview
    - 1 x Abendessen in einem ­lokalen Restaurant an der Victoria and Alfraed Waterfront in Kapstadt
    - 1 x Mittag­essen im Restaurant Sakumzi in Soweto
    - 1 x Mittag­essen im Hotel im Raum Hazyview/White River
  • Alle Busfahrten und Transfers während der gesamten Rundreise in modernen, klima­tisierten Reisebussen
  • Tolles Ausflugs- und Erlebnisprogramm
    - Stadtbesichtigung in Soweto mit Mandela House Museum (Eintritt inklusive), Hector Pieterson ­Museum (Eintritt inklusive) und Constitutional Hill
    - Panoramafahrt Pretoria mit Union ­Buildings und Parlamentsgebäude (je Außenbesichtigungen)
    - Fahrt entlang der Panorama Route mit Stopps am Blyde River Canyon, God’s Window (Eintritt inklu­sive), Three Rondavels (Eintritt inklusive) und Besuch der Bourke’s Luck Potholes (Eintritt inklusive)
    - Ausflug zum „Shangaan River Club“ mit Gesangs- und Tanzdarbietungen sowie Abendessen
    - Safari im Kruger-Nationalpark (Eintritt inklusive­) mit halbtägiger Tierbeobachtungsfahrt im Gelände­wagen (optional vor Ort: Aufzahlung auf Ganztages-­Pirschfahrt)
    - Tour durch das Matsamo Cultural Village
    - Besuch der Ngwenya Glasbläserei und einer Kerzenmanufaktur in Swasiland
    - Besuch einer Zulu-Tanzshow im Hotel in ­Hluhluwe
    - Safari-Bootsfahrt im iSimangaliso ­Wetland Park (UNESCO-Weltnaturerbe, ca. 2 ­Stunden) und Freizeit in St. Lucia
    - Stadtrundfahrt in Kapstadt mit Stadtviertel­ Bo-Kaap und Besuch des Bo-Kaap-­Museums ­(Eintritt inklusive), Spaziergang im Company’s Garden mit Außenbesichtigung des Parlaments (witterungs­abhängig) und der City Hall
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung­ während­ der Rundreise ab Johannes­burg bis ­Kapstadt

Für Alleinreisende

½ Doppelzimmer (Zweibett)
Unterbringung mit einer Person gleichen Geschlechts
 

ohne Aufpreis

Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

+ € 345 p. P.


Verlängerungswoche (18-tägige Rundreise)

  • 6 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels bzw. Lodges sowie 6 x Frühstück, 1 x leichtes Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Fahrt entlang der kleinen Ortschaften der berühmten Route 62 zwischen Kapstadt und Oudtshoorn
  • Besuch & Führung auf einer Straußenfarm, Möglichkeit zum Abendessen auf der Farm (Kosten nicht inkl.)
  • Besuch & Führung durch die spektakulären „Cango Caves“
  • Fahrt über den Outeniqua Pass (max. 800 m) mit seinen spektakulären Aussichtspunkten
  • Fotostopp am „Map of Africa“-Aussichtspunkt in Wilderness
  • Übernachtung auf einer Lodge mit 2 halbtägigen Tierbeobachtungsfahrten im offenen Fahrzeug (1 x vormittags, 1 x nachmittags)
  • Besuch der Stadt Swellendam, der drittältesten­ Stadt Südafrikas, des Küstenstädtchens ­Hermanus und des Weindorfes Franschhoek
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der Verlängerung bis nach Kapstadt
  • Transfer zum Flughafen Kapstadt
  • Deutschsprachige Assistenz am Flughafen in Kapstadt

Verlängerungswoche

April - September 2022

€ 999 p. P.

Oktober - November 2022

€ 1.099 p. P.

Für Alleinreisende

½ Doppelzimmer (Zweibett)
Unterbringung mit einer Person gleichen ­Geschlechts

ohne Aufpreis

Doppelzimmer zur Alleinbenutzung

+ € 339 p. P.

Wunschleistungen

Zug zum Flug

Bequem mit der Deutschen Bahn zum Flughafen, Hin- und Rückfahrt ab allen deutschen Bahnhöfen, 2. Klasse

€ 69 p. P.

Reisetermine

Verlängerungswoche (18-tägige Rundreise, blau markiert)

Business Class € 2.899 p. P. auf Anfrage/vorbehaltlich Verfügbarkeit buchbar.
Premium Economy Class € 1.199 p. P. auf Anfrage/vorbehaltlich Verfügbarkeit buchbar.

 


Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Südafrika und ins Königreich Eswatini benötigen Deutsche sowie Reisende unter anderem aus der Schweiz, Österreich, Italien, Frankreich oder Spanien einen mindestens sechs Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass, der noch über 6 freie Seiten verfügen muss. Die Einreise nach Südafrika ist bis zu 90 Tage mit einem bei Ankunft erteilten Einreisestempel möglich. Für einen touristischen Aufenthalt im Königreich Eswatini wird vor Ort kostenfrei eine Besuchsgenehmigung für 30 Tage erteilt. (Stand: November 2021)

Großes Ausflugs- und Erlebnisprogramm inklusive:

  • Jeep-Safari im Kruger-­Nationalpark
  • Safari-Bootsfahrt im ­iSimangaliso ­Wetland Park
  • Königreich Swasiland

Mehr über Südafrika

Einreise, Währung und die originellsten Mitbringsel – hier finden Sie wichtige Informationen und interessante Tipps zu Ihrem Urlaubsland.