Entdecken Sie Irland

Verschiedene Reisen nach Irland entdecken.

Vietnam

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Folgendes bitte im Handgepäck mit führen:

  • einen über das Rückreisedatum hinaus noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass mit mindes­tens einer freienDoppelseite pro Reiseland
  • 1 biometrisches Passfoto für die Einreise nach Kambodscha
  • trendtours-Reiseunterlagen (erhalten Sie ca. 3 Wochen vor Reisebeginn)
  • ggf. Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung/Reiseversicherung
  • Ihre notwendigen (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan

Tipp

Für Reisen in nicht EU-Länder empfehlen wir grundsätzlich bei Schmerzmitteln und als halluzinogen geltenden Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka) ein mehrsprachiges ärztliches Attest des behandelnden Arztes mitzuführen

Einreisebestimmungen & Visum

Für die Einreise nach Vietnam und Kambodscha benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültigen Reisepass. Deutsche Touristen können für eine Dauer von bis zu 15 Tagen ohne Visum nach Vietnam einreisen. Es ist nicht notwendig, das Visum für Kambodscha vor Reisebeginn selbst zu beantragen. Auf Basis Ihrer Passdaten bereitet trendtours für Sie alle Formalitäten bzgl. Ihrer Einreise nach Kambodscha vor. Die Erteilung des Visums selbst erfolgt vor Ort. Dazu benötigen Sie ein biometrisches Passfoto und müssen eine Einreisegebühr von 30 US-Dollar vor Ort in bar zahlen. Die auszufüllenden Visums-Unterlagen erhalten Sie bei Ankunft in Kambodscha direkt am Flughafen. Angehörige anderer Nationalitäten informieren wir über ihre ggf. abweichenden Einreisebestimmungen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim Auswärtigen Amt oder bei den Konsulaten und Botschaften Vietnams und Kambodschas über aktuelle Reisehinweise.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen, aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informa­tionen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes. Das medizinische Versorgungsniveau ist in den größeren vietnamesischen Städten wie Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi hoch. Der ärztliche Standard in Kambodscha ist dagegen niedriger und Krankenhausrechnungen müssen meist direkt beglichen werden. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit inkludierter Rückholversicherung wird daher dringend empfohlen. Beachten Sie hierzu die beiliegenden Reiseversicherungsangebote der Würzburger Versicherung.

Währung

Vietnams offizielle Währung ist der Vietnamesische Dong (VND). Geldautomaten, die mit dem Kürzel ATM gekennzeichnet sind, und Wech­sel­stuben finden Sie vermehrt in großen Städten, wobei der Wechselkurs an Flughäfen und in Hotels meist schlechter ist als bei Banken und Postämtern. Internationale Kreditkarten werden meist in den größeren Hotels und guten Restaurants akzeptiert. Die Landeswährung Kambodschas heißt Riel. Sie wird allerdings nur zur Zahlung kleinerer Beträge z. B. an Straßenständen verwendet. Verbreiteter ist der US-Dollar als Währung, sodass Sie an kambodschanischen Geld­automaten in der Regel US-Dollar erhalten. Auch die Beträge in den Restaurants und Hotels werden in US-Dollar ausgewiesen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, Geld dieser Währung auf Ihre Reise mitzunehmen. In den meisten Hotels ist es übrigens möglich, US-Dollar in die einheimische Währung Riel zu wechseln.

Tipp

Bitte beachten Sie: Die Gepflogenheiten der bereisten Länder sollten auch hinsichtlich der Kleiderwahl geachtet werden. Herren dürfen dabei kurze Hosen, die bis zu den Knien reichen, tragen. Damen sollten darauf achten, dass sie kein zu tief ausgeschnittenes De­kolle­té zeigen sowie bevorzugt T-Shirts statt Tops und mindestens knielange Röcke tragen. Badekleidung auf der Straße oder im Restaurant ist ein Tabu. Zusätzlich sollten Sie vor dem Besuch eines buddhistischen Tempels die Schuhe ausziehen und Ihre Schultern sowie Beine bedecken. Zudem wurden am Eingang zu den Tempelanlagen von Angkor Wat Kleider-kontrollen eingeführt. Leicht bekleidete Touristen dürfen künftig nicht mehr die Tempel-anlagen besuchen.

Außerdem sollten Sie den Kopf von Einheimischen nicht berühren, denn dieser gilt als heilig, oder mit dem Finger auf andere Personen oder eine Buddha-Statue zeigen. Es ist untersagt, sich mit dem Rücken zu einer Buddha-Statue fotografieren zu lassen oder auf eine Buddha-Statue zu klettern. Weiterführende Erklärungen hierzu hält Ihr Reiseleiter für Sie bereit.

Elektrizität

In Vietnam und Kambodscha beträgt die Netzspannung 220 Volt (in vietnamesischen Dörfern gele­gentlich auch 110 Volt). Da es mehrere Stecker-Varianten gibt, ist ein universeller Reiseadapter empfehlenswert, den Sie notfalls auch vor Ort erwerben können. Stromschwankungen und -ausfälle kommen vereinzelt vor und werden von den Hotels mit eigenen Generatoren ausgeglichen.

Kleidung & Benehmen

Für Ihren Urlaub benötigen Sie ganzjährig leichte, atmungsaktive Kleidung. Zusätzlich sollten Sie auch an einen geeigneten Sonnenschutz (Sonnencreme, -brille, -hut) sowie an etwas wärmere Kleidung für den Norden Vietnams und ggf. an einen Regenschutz denken. Ein Schutz gegen Mückenstiche ist ebenfalls wichtig, daher sind das Tragen heller, langer Kleidung sowie ein wirksames Insektenschutzmittel ratsam.

Öffnungszeiten

Es gibt in Vietnam keine geregelten Öffnungszeiten. Zumeist sind Geschäfte von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet, wobei häufig eine Mittagspause zwischen 12.00 und 13.30 Uhr eingelegt wird. Banken öffnen ebenfalls um 8.00 Uhr, machen eine längere Pause zwischen 11.30 und 13.00 Uhr und schließen bereits um 16.00 Uhr. Dafür sind Banken meist auch samstags vormittags geöffnet. In Kambodscha unterscheiden sich die Öffnungszeiten etwas: Geschäfte öffnen bereits um 6.00 Uhr und schließen um 17.00 Uhr. Banken haben werktags von 8.00 bis 15.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 11.00 Uhr geöffnet.

Speisen & Getränke

Vietnams Küche bietet zahlreiche vegetarische Gerichte, Reis sowie Reisnudeln sind die favorisierten Beilagen.  Die beliebte Fischsoße „Nuoc Mam“, mit verschiedensten Zutaten gefüllte Frühlingsrollen und die „Pho Bo“-Nudelsuppe sind nur einige Beispiele für die kulinarische Vielfalt des Landes. Die kambodschanische Küche ist insbesondere durch die mitunter stark würzenden Nachbarn geprägt und verwendet viel Reis und Fisch. Landestypische Gerichte sind z. B. „Amok“, ein in Bananenblättern eingelegter, kleiner Backfisch und „Lok Lak“, marinierte Rindfleischstückchen, die mit grünem Pfeffer, Spiegelei und Salat serviert werden.

Souvenirs

In Vietnam können Sie die unterschiedlichsten Mitbringsel finden: von Silber- und Kupferkunsthand­werken über Keramikarbeiten und Lederwaren bis hin zu Seide und den typischen kegelförmigen Strohhüten der Reisbauern, die traditionell aus Palmwedeln hergestellt werden. Typische Souvenirs aus Kambodscha sind „Kramas“, bunte karierte Schals.

Tipp

 Ob auf Märkten, an Straßenständen oder Boutiquen – Vergessen Sie nicht zu handeln!

Sprache

Amtssprache in Vietnam ist Vietnamesisch. In den touristischen Regionen wird vereinzelt Englisch gesprochen oder verstanden. In Kambodscha spricht etwa 95 % der Bevölkerung „Khmer“, die offizielle Sprache. Die junge Generation beherrscht ein gut verständliches Englisch.

Trinkgelder

In der Regel wird in Vietnam kein Trinkgeld erwartet, da in Restaurants und Hotels oftmals eine Servicegebühr (5 bis 10 %) in der Rechnung enthalten ist. Gern können Sie ein Trinkgeld geben, wenn Sie mit dem Service Ihres Reiseleiters oder Busfahrers zufrieden waren. Auch in Kambodscha wird Trinkgeld gern angenommen, es gibt aber keine genaueren Richtlinien. Oftmals wird der Preis um 1 bis 2 US-Dollar aufgerundet.

Telekommunikation

Die Vorwahl von Deutschland ist die +49. Nach Vietnam wählen Sie die +84 und nach Kambodscha die +855 vor. Internationale Telefonverbindungen sind in Vietnam in der Regel kein Problem, aber ziemlich teuer. Empfehlenswert ist die Nutzung von Prepaid-Karten für das Handy, wobei das Mobilfunknetz auf die Stadtgebiete begrenzt ist. Das Telefonieren mit dem eigenen Mobiltelefon in Kambodscha ist eben­falls manchmal schwierig, da das Netz mitunter „löchrig“ ist. Informieren Sie sich am besten vor dem Urlaub über Roaming-Kosten bei Ihrem Mobilfunkanbieter oder über günstige Anbieter von Prepaid-Karten vor Ort.

Tipp

Urlaubspostkarten geben Sie am besten direkt bei den Postämtern oder in Ihren Hotels ab. Die Zustellung nach Deutschland kann allerdings bis zu 3 Wochen dauern.

Zeit

In Vietnam und Kambodscha herrscht die Indochina Time (ICT) ohne Zeitumstellung. Der Zeit­unterschied zur Mitteleuropäischen Zeitzone in Deutschland beträgt + 6 Stunden. Während der europäischen Sommerzeit sind es nur + 5 Stunden.

Zollvorschriften

Bei der Einreise nach Vietnam können Sie Folgendes zollfrei einführen: 200 Zigaretten, 100 Zigarren oder 500 g Tabak sowie 1,5 l Alkohol über 22 ‰ oder 2 l Alkohol unter 22 ‰. In Kambodscha gibt es offiziell keine Einschränkungen für den privaten Bedarf, Sie sollten jedoch die Mengen von 1,5 l Alkohol bzw. 10 Päckchen Zigaretten nicht überschreiten. Die Ein- und Ausfuhr von Devisen ab 5.000 US-Dollar (Vietnam) bzw. 10.000 US-Dollar (Kambodscha) müssen Sie deklarieren.

Weitergehende Informationen erhalten Sie bei der Botschaft Vietnams oder Kambodschas und auf  www.zoll.de.
 

Fotos & Film 

In beiden Ländern ist es verboten, militärische Anlagen, Flug- und Seehäfen sowie Grenzanlagen zu fotografieren oder zu filmen. Auch bei religiösen Zeremonien sollten Sie sich zurückhaltend verhalten und immer um Erlaubnis fragen, bevor Sie Einheimische fotografieren.

Beratung & Buchung

Haben Sie Fragen oder möchten telefonisch buchen?

Sie erreichen uns täglich rund um die Uhr. 069 - 1200 9999

Klima

Dank des Golfstromes herrscht in Irland ein sehr gemäßigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Das irische Wetter ist jedoch immer für eine Überraschung gut, manchmal erlebt man mehrere Jahreszeiten in einer einzigen Stunde.

Aktuelle Reisen nach Vietnam