Skandinavien

Klima

Das Klima Dänemarks ist durch die umgebenden Meere geprägt. Im Sommer klettern die Temperaturen auf 20 Grad. Norwegen und Schweden sind stark vom Golfstrom begünstigt, sodass ihr Klima verhältnismäßig mild ist. Finnland hat ein zweigeteiltes Klima: Der Norden wird vom Atlantik beeinflusst, der Süden ist kontinental geprägt. Die Sommermonate gelten als ideale Reisezeit.

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Bitte führen Sie Folgendes mit sich

  • gültigen Reisepass oder Personalausweis
  • trendtours-Voucher
  • europäische Krankenversicherungskarte (EHIC)
  • Ihre gewohnten (Reise-)Medikamente

Tipp: Für Reisen in nicht EU-Länder empfehlen wir grundsätzlich bei Schmerzmitteln und als halluzinogen geltenden Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka) ein mehrsprachiges ärztliches Attest des behandelnden Arztes mitzuführen.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes. In Schweden, Dänemark und Finnland ist das medizinische Versorgungsniveau gut. In dünner besiedelten Regionen, wie z. B. im Norden Norwegens müssen Sie mitunter lange Fahrten einplanen, um zum nächsten Krankenhaus zu kommen. Mit der Vorlage Ihrer europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) steht Ihnen in den bereisten Ländern im Notfall medizinische Hilfe zur Verfügung. Wir empfehlen Ihnen dennoch den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung inklusive Reiserückholversicherung, da der Rücktransport von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen wird.

Sprache

Die Landessprache in Dänemark ist Dänisch, in Schweden spricht man Schwedisch und in Norwegen Norwegisch. In Finnland wird Finnisch gesprochen. Die meisten Skandinavier sprechen auch sehr gut Englisch, sodass es zu keinen großen Verständigungsproblemen kommen sollte.

Währung

In Dänemark ist die dänische Krone (DKK) Landeswährung, auch wenn in den meisten Geschäften der Euro akzeptiert wird. Wenn Sie Kronen wechseln möchten, wird in den Wechselstuben in der Regel eine Wechselgebühr von DKK 25 bis 35 erhoben. Die Schwedische Krone (SEK) ist die offizielle Währung in Schweden. Sie unterteilt sich in Krone und Öre. Das gleiche gilt für die Norwegische Krone (NOK): 100 Øre sind 1 Krone. Die Landeswährung von Finnland ist der Euro. In den bereisten Ländern kann unkompliziert mit der Kreditkarte bezahlt und Geld abgehoben werden. Bitte beachten Sie die Gebühren, die dafür anfallen können.

Wasser

In Skandinavien können Sie in der Regel überall das Leitungswasser trinken.

Zeit

Finnland liegt in der Osteuropäischen Zeitzone: Die Uhren gehen im Vergleich zur Mitteleuropäischen Zeit um eine Stunde vor. Für Schweden, Dänemark und Norwegen gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit. Es gibt demnach keinen Zeitunterschied zu Deutschland.

Kleidung

Skandinavier kleiden sich gerne modern und bequem. Abgesehen von förmlichen Anlässen, ist der Großteil aber eher leger gekleidet.

Tipp: Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, sind in diesen nördlichen Ländern warme Kleidung, Regenschutz und festes Schuhwerk angeraten. An Ihre Sonnenbrille sollten Sie dennoch denken, da Sie sich gerade in den Sommermonaten im Idealfall über viele Sonnenstunden freuen können!

Elektrizität

Skandinavien hat 220V (50Hz) Wechselstrom, sodass Sie keine Reiseadapter benötigen.

Trinkgelder

In Schweden wird Trinkgeld, in der Regel 10 % vom Rechnungsbetrag, erwartet. In Dänemark, Norwegen und Finnland ist in der Endrechnung normalerweise der Service ebenfalls enthalten und es wird kein Trinkgeld erwartet. Wenn Sie mit dem Service zufrieden sind, können Sie das aber natürlich mit etwas Trinkgeld honorieren.

Telekommunikation

Das Telekommunikationsnetz ist in weiten Teilen flächendeckend und verfügt über modernste Netzstandards. Zu Problemen kann es in eher ländlichen, wenig bewohnten Gebieten kommen.

In der Regel können Sie die deutsche Mobilfunkkarte dank der zahlreichen innereuropäischen Roaming-Abkommen nutzen – die Gebühren können aber noch recht hoch sein. Informieren Sie sich am besten vor dem Urlaub über Roaming-Kosten bei Ihrem Mobilfunkanbieter. Viele schwedische Postämter wurden geschlossen und in Supermärkten integriert. Briefmarken können Sie auch im „pressbyrån“ kaufen. In Finnland verkaufen auch Kioske, Buchläden und Bahnhofsgeschäfte Briefmarken.

Öffnungszeiten

In Dänemark haben die Geschäfte werktags in der Regel von 9 bzw. 10 bis 17.30 bzw. 18 Uhr geöffnet, wobei sich die Öffnungszeiten freitags auch bis 19 bzw. 20 Uhr verlängern können. Samstags sind die Läden bis 13 bzw. 14 Uhr, in großen Städten auch bis 17 Uhr offen. Norwegische Supermärkte haben Montag bis Freitag meist von 10 bis 20 Uhr geöffnet und samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die meisten Geschäfte haben in Großstädten von 10 bis 20 Uhr und samstags bis 18 Uhr offen. Die schwedischen Geschäfte sind werktags von 9 bis 18 Uhr geöffnet, große Kaufhäuser sogar bis 20 oder 22 Uhr. Viele Lebensmittelgeschäfte haben erweiterte Öffnungszeiten. In Finnland haben Supermärkte meist zwischen 8 bis 21 Uhr offen – in den Sommermonaten sind die Geschäfte auch sonntags geöffnet.

Speisen & Getränke

Die skandinavische Küche ist bedingt durch das Klima gehaltvoll: Smørrebrød mit Krabben, geräuchertem Lachs oder mariniertem Hering, Leberpastete mit eingelegten Senfgurken oder Gewürzgurken und die dänische Variante des Hot Dogs sind nur einige dänische Spezialitäten. Speisen mit Käse, Joghurt und Buttermilch sind ebenfalls sehr beliebt – ebenso wie der nach dem Essen gerne getrunkene, klare bis goldgelbe Aquavit. Das Lieblingsessen traditionsbewusster Norweger heißt „mors kjøttkaker“ (Mutters Fleischklöße). Daneben sind Fischgerichte wie „fiskekaker“ und „fiskepudding“ beliebt. Die schwedische Küche besticht ebenfalls durch „Husmanskost“, welche typischerweise aus Kartoffeln, Lachs und gerne auch Wildfleisch besteht. Das Lieblingsgetränk der Schweden ist Kaffee: Im Schnitt trinkt jeder 3,4 Tassen pro Tag. Die finnische Küche basiert auf Brot, Kartoffeln, verschiedenen Fisch- und Fleischsorten. Bei Touristen wie Einheimischen gleichermaßen beliebte Speisen sind Hering, Mohrrüben-Auflauf und Saunawurst, die ihren Namen dem Räucherungsort verdankt.

Souvenirs

Beliebte Souvenirs aus Dänemark sind z. B. Keramik, Glaswaren, Pullover und Kerzen aus den vielen Kreativläden. Auch in Norwegen gibt es eine große Auswahl hochwertiger Strickwaren, die z.B. mit Wikingern, Rentieren und Trollen bedruckt sind. Das typischste Mitbringsel aus Schweden ist wohl der Elch. Dieser wird auf Kleidung ebenso gerne gedruckt wie z. B. auf Schlüsselanhänger, Flaschenöffner oder auf Modeschmuck. Auch Plüschtiere in Elch- und Troll-Formen sind beliebt. Finnland ist berühmt für seine handwerklichen Arbeiten, Schmuckstücke aus Lappland, handgefertigte Wandteppiche (Ryijys) und Glaswaren.

Tipp: Ein ebenso beliebtes wie praktisches Geschenk aus Norwegen ist der hier erfundene Käsehobel, den es in verschiedensten Formen gibt. Diesen können Sie gut mit einem Stück des süßlich-karamelligen „Brunost“ (Braunkäse) kombinieren.

Zollvorschriften

Die Zollbestimmungen für Norwegen sind sehr streng. Insbesondere der Import von alkoholischen Getränken und Tabakwaren unterliegt strikten Begrenzungen: Sie können z. B. 1 Liter Spirituosen (mit einem Alkoholgehalt von 22 bis 60 %) oder 1,5 Liter Wein (von 4,7 bis 22 %) oder 1,5 Liter Bier (2,5 bis 22 %) nach Norwegen einführen. Weitergehende Zollinformationen erhalten Sie bei der Botschaft Ihrer Zielländer, auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder auf www.zoll.de.