Entdecken Sie Irland

Verschiedene Reisen nach Irland entdecken.

Singapur, Java & Bali

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Folgendes bitte im Handgepäck mit führen:

  • Reisepass (Bitte beachten Sie, dass Ihr Reisepass bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und über freie Seiten verfügen muss)
  • trendtours-Reiseunterlagen
  • ggf. Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung/Reiseversicherung
  • Ihre notwendigen (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan

Tipp

Für Reisen in Nicht-EU-Länder empfehlen wir grundsätzlich bei Schmerzmitteln und als halluzinogen geltenden Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka) ein englischsprachiges ärztliches Attest des behandelnden Arztes mitzuführen. Bitte beachten Sie hierzu auch den Abschnitt Zollvorschriften.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Singapur und Indonesien ist für deutsche Staatsangehörige nur mit einem bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass möglich. Bitte achten Sie auf die Verfügbarkeit von freien Seiten. Als deutscher Staatsangehöriger erhalten Sie bei der Einreise in Singapur eine Aufenthaltsgenehmigung für bis zu 90 Tage. An der Passkontrolle werden bei jeder Ein- und/oder Ausreise die Fingerabdrücke aller Reisenden digital eingescannt.

Deutsche Staatsangehörige können die indonesischen Inseln Java und Bali visafrei 30 Tage zu touristischen Zwecken besuchen. Eine Ausnahme besteht bei der Einreise mit einem vorläufigen Reisepass: In diesem Falle muss vor der Reise ein Visum beantragt werden.

Die Ausreisesteuer in Höhe von 200.000 Rupiah ist bereits in Ihrem Flugticket inklusive (ca. € 12, Stand: Dezember 2018).

Angehörige anderer Nationalitäten informieren wir über ihre ggf. abweichenden Einreise­bestimmungen bei Buchung. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim Auswärtigen Amt oder bei den Konsulaten und Botschaften Singapurs und Indonesiens über aktuelle Reisehinweise und besondere Bestimmungen.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes. Die medizinische Versorgung in Singapur und in den Touristen­gebieten Javas und Balis hat ein hohes Niveau, die Krankenhaus- und Arztrechnungen sind jedoch ebenfalls hoch und meist sofort zu begleichen. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit inkludierter Rückhol­versicherung wird daher dringend empfohlen. Beachten Sie hierzu die beiliegenden Reiseversicherungsangebote der Würzburger Versicherung.

Kleidung

Leichte, bequeme Baumwoll- oder Funktionskleidung eignet sich besonders gut für das Klima in Singapur, Java und Bali. Das Schuhwerk sollte atmungsaktiv sein und eine trittfeste Sohle aufweisen. Es ist ratsam, einen Schal o. ä. dabei zu haben, da u. a. Einkaufszentren stark klimatisiert sind. Für höher gelegene Regionen, wie dem Mount Batur auf Bali, sollten Sie an einen wärmeren Pullover denken. Auch Regen- sowie Sonnenschutz gehören mit ins Gepäck.

Sprache

In Singapur versteht und spricht die Mehrheit der Bevölkerung, vor allem im Tourismussektor, Englisch. Daneben sind Chinesisch, Malaiisch und Tamil weitere Amtssprachen. Auf Java und Bali wird hauptsächlich Indonesisch („Bahasa Indonesia“) gesprochen. Als nicht-indonesische Sprache ist Englisch wegen des Tourismus ebenfalls weit verbreitet.

Währung

Die singapurische Währung ist der Singapur Dollar (SGD). Geld kann man in Singapur problemlos bei Banken und lizenzierten Wechselstuben („Authorized Money Changer") wechseln oder an den flächendeckend vorhandenen Bankautomaten ziehen. International bekannte Kreditkarten werden fast überall angenommen.

Die Indonesische Rupiah (IDR) ist Zahlungs­mittel auf Java und Bali. In fast allen größeren Orten gibt es Bankfilialen und Bankautomaten. Die meisten Hotels und größeren Geschäfte nehmen auch gängige Kreditkarten an. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Hausbank über aktuelle Wechselmöglichkeiten.

Tipp

Den vermeintlichen „Service“ der Wechselstuben und Gepäckträger am balinesischen Flughafen sollten Sie nicht in Anspruch nehmen, da schlechte Wechselkurse angeboten bzw. überzogene Trinkgelder verlangt werden.

Wasser

Leitungswasser kann in Singapur grundsätzlich ohne Probleme konsumiert werden, ist jedoch mit Chlor versetzt. Um Unverträglichkeitserscheinungen vorzubeugen, wird empfohlen Wasser aus Flaschen zu trinken. Das indonesische Leitungswasser hat keine Trinkwasser-Qualität, bitte verwenden Sie daher auch zum Zähneputzen abgefülltes Wasser.

Zeit

In Singapur herrscht die Singapore Time (SGT), auf Bali die Central Indonesia Time (CIT). Beide Ziele haben eine Standard-Differenz zur Mitteleuropäischen Zeitzone in Deutschland von + 6 während der Sommerzeit, bzw. + 7 Stunden während der Winterzeit. Auf Java herrscht die Asia West Indonesia Time (WIT) mit einer Zeitverschiebung von + 5 Stunden im Sommer und + 6 Stunden im Winter.

Sitten & Gebräuche

Singapur ist eine Stadt, in der strenge Gesetze herrschen. Die zahlreichen Verbotsschilder haben inzwischen schon einen gewissen Kultstatus erreicht. Es gibt teilweise recht kuriose Verbote, das bekannteste davon ist wohl jenes, welches den Kaugummiverzehr in Singapur reglementiert. Hohe Strafen drohen für Essen, Trinken sowie Rauchen in öffentlichen Verkehrsmitteln und öffentlichen Gebäuden. Das Rauchen ist auch in einem Abstand von weniger als 5 Metern von Ein- und Aus­gängen eines Gebäudes, in Parkhäusern und auf überdachten Gehsteigen und in nicht klimatisierten Bereichen eines klimatisierten Gebäudes verboten.

Die Indonesier sind sehr aufgeschlossene und hilfsbereite Menschen. Einige Verhaltensrichtlinien sollten Sie dennoch beachten, damit harmonischen Begegnungen nichts im Wege steht: Berühren Sie z. B. nie den Kopf der Einheimischen, auch nicht der Kinder, da der Kopf in Indonesien heilig ist. Geben Sie immer die rechte Hand, da die linke als unrein gilt, zeigen Sie nicht mit dem Finger auf Menschen und verzichten Sie auf den Austausch von Intimitäten in der Öffentlichkeit.

Tipp

Bei einem Tempelbesuch sollte man sich respektvoll verhalten und die Benimmregeln beachten: So müssen zum Beispiel auch Männer einen langen Sarong-Rock tragen und die Schultern bedecken.

Elektrizität

In Ihren Reisezielen liegt die Stromstärke zwischen 220 und 240 V bei 50 Hertz. Für Indonesien wird normalerweise kein Adapter benötigt, in der früheren niederländischen Kolonie sind Schuko-Stecker weit verbreitet. Für Singapur brauchen Sie möglicherweise einen Adapter für Stecker des Typs G und M. Diesen kaufen Sie am besten bereits im Vorfeld Ihrer Reise.

Trinkgelder

Anders als in anderen Ländern ist man es in Singapur nicht gewöhnt, Trinkgeld zu erhalten. Offiziell wird es abgelehnt, am Flughafen ist es sogar verboten. In Restaurants und Hotels ist in der Regel eine „Service-Charge“ von 10 % im Preis enthalten. Auf Java und Bali jedoch freut sich jeder über ein Trinkgeld für aufmerksamen und guten Service von etwa 10 %.

Telekommunikation

Die Vorwahl von Singapur lautet +65, die von Java und Bali +62. Um nach Deutschland zu telefonieren, stellen Sie die +49 voran. Deutsche Mobiltelefone funktionieren in aller Regel problemfrei, allerdings sollte man sich im Vorfeld der Reise über die Kosten oder über günstige Anbieter von Prepaid-Karten vor Ort informieren. Telefonzellen sind günstiger als Hotel­telefone und können meistens mit Karte benutzt werden. Briefe und Postkarten können Sie in der Regel direkt an den Rezeptionen Ihrer Hotels aufgeben, dort bekommen Sie auch Brief- und Luftpostmarken.

Notfallnummern:

Singapur: Polizei 999, Ambulanz 995, Feuerwehr 995

Indonesien: Polizei 110, Ambulanz 118, Feuerwehr 113

Öffnungszeiten

Banken haben in Singapur normalerweise unter der Woche von 9 oder 9.30 bis spätestens 16.30 Uhr offen, die meisten sind auch samstagvormittags geöffnet. Die Öffnungszeiten von Geschäften sind 10 bis 18 Uhr, die der meisten Einkaufszentren 10 bis 22 Uhr. Das große Shoppingzentrum, das an Ihr Hotel angeschlossen ist, hat z. B. von 10.30 bis 23 Uhr geöffnet. Auch die Geschäftszeiten in Indonesien sind nicht einheitlich geregelt. Viele Geschäfte und Einkaufszentren haben zwischen 9 und 20 Uhr oder länger offen. Kleinere Geschäfte sind oft bis spät in die Nacht geöffnet, schließen dafür aber zwischen 14 und 18 Uhr. Banken haben meist montags bis freitags von 8 bis 14 Uhr geöffnet und samstags geschlossen.

Speisen & Getränke

Die singapurische Küche bietet sehr viel Abwechslung. So finden Sie neben asiatischen Speisen auch indische, australische und europäische Einflüsse. Das Nationalgetränk lautet „Singapore Sling“ und ist ein fruchtiger Cocktail, der um 1915 im Raffles Hotel kreiert wurde. In Indonesien gibt es neben den typisch indonesischen Gerichten auch viele Spezialitäten: „Nasi Goreng“ (gebratener Reis) „Bami Goreng“ (gebratene Nudeln), „Sate Udang“ (gegrillte Garnelen auf Lemongras-Spießen) und „Gado-Gado“ (Gemüsesalat mit Erdnuss-Sauce) sind nur einige Leckereien. Aber Vorsicht, die Indonesier essen sehr gerne scharf! Beliebte Getränke sind „Tuak“, ein leichter Palmwein und der „Arak“-Schnaps.

Souvenirs

Mitbringsel von dieser Reise gibt es zuhauf: Gewürze und Kleidung aus Singapur sowie bunte Sarongtücher, Seifen und Holzschnitzereien aus Indonesien sind nur wenige Beispiele.

Zollvorschriften

Die Zollbehörden in Singapur sind für ihre Strenge bekannt. Tabakwaren dürfen ausschließlich gegen eine Einfuhrsteuer eingeführt werden. Die Einfuhr von Raubkopien jeglicher Art, Waffen, pornographischen Artikeln oder Drogen ist selbstverständlich verboten, ebenso die von Kaugummi.

Auch für die Einfuhr von Medikamenten gelten in Singapur besondere Vorschriften. Bestimmte Substanzen bedürfen einer vorherigen Genehmigung. Bitte halten Sie hierzu Rücksprache mit Ihrem Arzt und informieren Sie sich bei der singapurischen Gesundheitsbehörde.

Die indonesischen Zollvorschriften entsprechen den internationalen Verkehrsbestimmungen. Weitergehende Informationen erhalten Sie bei den Botschaften Singapurs und Indonesiens, auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder auf www.zoll.de.

Foto & Film

Es ist verboten, militärische Einrichtungen zu fotografieren. Bei Tempelzeremonien und generell bei Personenaufnahmen sollten Sie vorher immer um Erlaubnis fragen.

Verkehr

Bitte beachten Sie, dass in den bereisten Ländern Linksverkehr herrscht.
 

Tipp

Das Überqueren von Zebrastreifen erfordert Umdenken: Mit Blick nach rechts haben Sie auch den Linksverkehr im Griff!

Beratung & Buchung

Haben Sie Fragen oder möchten telefonisch buchen?

Sie erreichen uns täglich rund um die Uhr. 069 - 1200 9999

Klima

Dank des Golfstromes herrscht in Irland ein sehr gemäßigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Das irische Wetter ist jedoch immer für eine Überraschung gut, manchmal erlebt man mehrere Jahreszeiten in einer einzigen Stunde.

Aktuelle Reisen nach Singapur