Oman und Sansibar

Klima

Der Oman besitzt milde bis warme Winter von 20-30 Grad Celsius. Im Mai und September klettert das Thermometer recht schnell auf 40 Grad. Die Nähe zum Meer gleicht die Schwankungen zwischen Tag und Nacht aus, die normalerweise in Wüstenregionen stark ausgeprägt sind. Es ist stets sehr trocken. In Sansibar herrschen immer tropische Temperaturen zwischen 25-28 Grad. Während die Sonnentage deutlich überwiegen, kann es sich auch mal abregnen. Auf die heftigen Schauer folgt jedoch schnell wieder Sonnenschein. Denken Sie also an Regenschutz, Sonnenbrille und Sonnencreme und denken Sie daran, aufgrund der warmen Temperaturen immer ausreichend zu trinken.

Tipp: Besonders wichtig ist ein ausreichender Sonnenschutz, denn sogar im Schatten kann man sich schnell einen Sonnenbrand zuziehen.

Wichtige Informationen zu Ihrer Flugreise

Bitte führen Sie Folgendes in Ihrem Handgepäck mit sich:

  • einen über das Reiseende hinaus noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass
  • gültiges Visum für Oman (Ausdruck des e-Visa)
  • gültiges Visum für Tansania (Ausdruck der e-Visa Dokumente)
  • trendtours-Reiseunterlagen
  • Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung (dringend empfohlen)
  • Ihre notwendigen (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan

Einreisebestimmungen und Visum

Für deutsche Staatsangehörige ist ein über das Reiseende hinaus noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass sowie ein gültiges Visum für Oman und für Tansania erforderlich. Ein vorläufiger Reisepass wird nicht akzeptiert. Inhaber deutscher Reisepässe können für beide Länder ein elektronisches Touristenvisum über die jeweils zuständigen Auslandsvertretungen (für Oman: Royal Oman Police; für Tansania: tansanisches Immigration Departement) beantragen.

Wir werden Sie ca. 3 Monate vor der Reise separat über die Formalitäten der Visumsbeantragung informieren.

Angehörige anderer Nationalitäten informieren wir über ihre ggf. abweichenden Einreisebestimmungen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim Auswärtigen Amt oder bei den Konsulaten und den Botschaften des Omans und Tansanias über aktuelle Reisehinweise.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes. Bitte denken Sie an einen ausreichenden Mückenschutz.

Die medizinische Versorgung ist nicht mit in Deutschland herrschenden technischen und hygienischen Standards vergleichbar. In Maskat und Sansibar-Stadt ist die medizinische Versorgung in allen Fachdisziplinen zwar meist auf einem hohen Niveau, aber auch sehr teuer. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit inkludierter Rückholversicherung wird dringend empfohlen. Beachten Sie hierzu die beiliegenden Reiseversicherungsangebote der Würzburger Versicherung.

Sprache

Die Amtssprache im Oman ist Arabisch, auf Sansibar Swahili und Englisch.

Währung

Die Währungseinheit im Oman ist der omanische Rial (OMR). 1 Euro entspricht etwa 0,4 Rial. Viele Geld­automaten im Oman erlauben das Abheben mithilfe einer Maestro-EC-Karte oder einer Kreditkarte, wie z. B. Visa oder MasterCard. Für den Umtausch von Euro in Landeswährung erhalten Sie vor Ort einen besseren Umrechnungskurs.

Auf Sansibar zahlen Sie mit dem Tansania-Schilling (TZS). 1 Euro entspricht ca. 2619 Schilling. Die Landeswährung darf weder ein- noch ausgeführt werden, daher ist es sinnvoll nicht zu große Beträge umzutauschen. Achten Sie auch darauf, dass Sie beim Umtausch kleine Scheine (für etwaige Zahlungen auf den Märkten und für Trinkgelder) bekommen. Es besteht an den meisten Stellen die Möglichkeit mit US Dollar zu zahlen. Das Abheben mit Maestro-EC-Karte ist an einigen Geldautomaten möglich, häufigere Akzeptanz hat jedoch die Kreditkarte.

Wasser

Das Leitungswasser im Oman und auf Sansibar entspricht nicht europäischen Trinkwasser-Richtlinien. Bitte verwenden Sie zum Trinken ausschließlich original verpacktes Wasser.

Zeit

Der Zeitunterschied zwischen dem Oman und Deutschland beträgt im Sommer +2 Stunden, im Winter +3 Stunden. Sansibar liegt 1 Stunde vor der deutschen Sommerzeit, im Winter 2 Stunden.

Kleidung & Benehmen

Um die Traditionen des Omans zu berücksichtigen, sollten Sie auf kurze Hosen und ärmellose Shirts verzichten, so das Knie und Schultern bedeckt sind. Hände schütteln ist nicht üblich.

Elektrizität

Für den Oman benötigen Sie in der Regel einen Adapter für Steckdosen Typ G, den Sie am besten bereits vor Reiseantritt erwerben. Den gleichen Adapter benötigen Sie auch für Sansibar. Hier können jedoch zusätzlich Steckdosen des Typs D auftreten, für die Sie auch einen Adapter benötigen.

Telekommunikation

Die Vorwahl für Ferngespräche von Deutschland in den Oman lautet +968 und nach Sansibar +25524. Vom Oman oder von Sansibar nach Deutschland wählt man +49, die 0 der Ortsvorwahl entfällt. Informieren Sie sich bitte vor der Reise über Tarife und Roaming bei Ihrem Mobilfunkanbieter.

Trinkgelder

Trinkgelder sind kein Muss im Oman, da jedoch viele Servicemitarbeiter nur ein geringes Grundgehalt bekommen wird ein Trinkgeld gerne angenommen. In Restaurants ist oft bereits eine ‘service charge’ im Preis inbegriffen. Wir empfehlen bei gutem Service dennoch, ein Trinkgeld von ca. 10% zu geben. Für Fahrer empfehlen wir 2-3 USD pro Gast und Tag, für Reiseleiter 4-6 USD pro Gast und Tag. Für Gepäckträger empfehlen wir 1 USD pro Gepäckstück.

Bitte beachten: Münzen in ausländischer Währung (außer USD) sollten nicht für Trinkgelder verwendet werden, da diese nicht in die lokale Währung umgetauscht werden können!

Speisen & Getränke

Die Omanis essen liebend gerne Currys und gut gewürzte Fleischgerichte. Großen Einfluss auf die omanische Küche hatten Indien, Sri Lanka und Sansibar. Meshkak sind köstliche Fleischspieße, Kabsa ein Reisgericht mit unzähligen Gewürzen wie Safran, Zimt und Kardamom. Halwa ist die bekannteste Süßspeise. Auch Sansibar ist ein Schmelztiegel der Kulinarik. Chapati ist ein köstlicher herzhafter Pfannkuchen, Pilau ein lockeres Reisgericht mit Fleisch oder Fisch. Gewürze spielen auch hier eine herausragende Rolle und verzaubern die Geschmacksknospen. Erfrischendes Kokosnusswasser trinkt man gerne am Strand und Kaffee gibt man gerne Kardamom bei.

Im Oman isst man traditionell ohne Besteck. Zum Essen wird die rechte Hand benutzt. Das bedeutet jedoch nicht, dass Gabel oder Löffel etwas völlig Fremdes sind. Reisende müssen hierauf also nicht verzichten!

Souvenirs

Weihrauch mit Weihrauchbrenner ist ein schönes Mitbringsel aus dem Oman. Je heller der Weihrauch ist, desto hochwertiger seine Qualität. Auch bemerkenswert schön ist der Silberschmuck von hübschem Geschmeide bis zu traditionellen Dolchen. In Sansibar bringt die Nähe zu Afrika typische Holz­schnitzereien in die Souvenirläden. Von der Insel lohnt es sich in jedem Fall, Gewürze mitzubringen (außer Safran, der wird hier nicht angebaut). Auch die angebotenen Holztruhen und Erzeugnisse aus Palmenblättern sind typisch sansibarisch.

Zollvorschriften

Die Ausfuhr von Kulturgütern aus dem Oman ist strafbar. Tiertrophäen oder Schmuck mit Bestandteilen von Tieren sollten Sie nicht als Souvenir aus Sansibar mitbringen. Generell besteht ein Einfuhrverbot von Korallen nach Deutschland. Genaue Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft oder den Konsulaten des Omans und Tansanias. Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen.

Foto & Film

Religiöse Stätten sollten nur fotografiert werden, wenn dort nicht gebetet wird. Fragen Sie Personen bitte vorher um Fotoerlaubnis, besonders einheimische Frauen dürfen nicht ohne Erlaubnis fotografiert werden. Es ist verboten, militärische und sicherheitsrelevante Einrichtungen zu fotografieren.