Japan

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Bitte führen Sie Folgendes in Ihrem Handgepäck mit sich:

  • einen über das Rückreisedatum hinaus noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass
  • trendtours-Reiseunterlagen (erhalten Sie ca. 3 Wochen vor Reisebeginn)
  • ggf. Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung/Reiseversicherung
  • Ihre notwendigen (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan

Tipp

Für Reisen ins EU-Ausland empfehlen wir grundsätzlich bei Schmerzmitteln und als halluzinogen geltenden Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka) ein englischsprachiges ärztliches Attest mitzuführen.

Einreisebestimmungen

Für die visafreie Einreise nach Japan benötigen Deutsche, Schweizer sowie alle EU-Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über das Ende des geplanten Aufenthalts hinaus gültig ist. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim Auswärtigen Amt oder bei den Konsulaten und der Botschaft Japans über aktuelle Reisehinweise.

Ausweispflicht

Denken Sie bitte unbedingt daran, Ihren Ausweis stets mit sich zu führen, da in Japan für Reisende aus dem Ausland Ausweispflicht besteht. Ein Verstoß kann Strafen nach sich ziehen.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen, aktuelle Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes. Das medizinische Versorgungsniveau ist in allen japanischen Städten hoch, doch müssen Krankenhausrechnungen meist direkt beglichen werden. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit inkludierter Rückholversicherung wird daher dringend empfohlen. Beachten Sie hierzu die beiliegenden Reiseversicherungsangebote der HanseMerkur.

Kleidung & Benehmen

Wir empfehlen der Jahreszeit entsprechende, legere Übergangskleidung. Im Frühjahr/Herbst für die höher gelegenen Gebiete zusätzlich Pullover und (Winter-)Jacke, von Mai bis September Sommerkleidung. Formelle Kleidung ist nicht erforderlich. Packen Sie nicht zu viel ein. Denken Sie jedoch an gutes Schuhwerk und Regenschutz. In traditionellen japanischen Gebäuden mit Holzböden (Schreine, Tempel, Burgen und Schlösser) läuft man auf Strümpfen. Besonders im Frühjahr und Herbst sollten Sie zum Schutz gegen die kühlen Holzdielen ein zusätzliches Paar dickerer (Noppen)-Socken einpacken.

Bei Japan-Reisen zwischen Mai und Oktober sollten Sie an die Mitnahme von Sonnenschutzcreme denken. Unsere Reiseroute zwischen Tokio und Kyoto liegt ungefähr auf der geographischen Breite von Sizilien. Entsprechend intensiv ist auch in Japan die Sonnenstrahlung.

Tipp

In Japan gibt man sich nicht die Hände, stattdessen verbeugt man sich zur Begrüßung.

Sprache

Amtssprache in Japan ist Japanisch. In den touristischen Regionen wird nur vereinzelt Englisch gesprochen oder verstanden. Ihre Reiseleitung spricht selbstverständlich Deutsch und Japanisch.

Währung

Die offizielle Währung Japans ist der Japanische Yen (JPY). Auch wenn Japan ein sehr fortschrittliches Land ist, zahlt man häufig noch mit Bargeld. Am Flughafen oder an einem Geldautomat (ATM) können Sie mit den gängigen Kreditkarten und auch mit Maestro-Bankkarten Geld abheben. In Restaurants, Hotels und Geschäften werden Kreditkarten zur bargeldlosen Bezahlung in der Regel angenommen.

Wasser

Japan ist mit Singapur das einzige Land Asiens, in dem Sie Leitungswasser ohne Bedenken trinken können.

Zeit

In Japan gibt es keine Umstellung auf Sommerzeit. Daher beträgt der Zeitunterschied von Deutschland nach Japan im Sommer 7 Stunden und im Winter 8 Stunden. Ist es im Winter in Japan 20 Uhr, ist es in Deutschland erst 12 Uhr.

Elektrizität

In Japan brauchen Sie einen Stecker-Adapter, da Ihre Stecker (C und F) nicht in die japanischen Steckdosen (A und B) passen.

Telekommunikation

Die Vorwahl für Deutschland ist die +49, nach Japan wählen Sie die +81. Die Notrufnummer für die Polizei in Japan ist die 110, ebenso wie in Deutschland. Für den Rettungsdienst wählen Sie die 119.

Trinkgelder

Guter Service ist in Japan üblich, Trinkgelder jedoch nicht. Ihre Bedienung im Restaurant, Zimmermädchen und Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld. Für den Busfahrer ist ein Trinkgeld von ca. JPY 300 pro Person/Tag üblich. Ihre Reiseleitung freut sich über eine persönliche Anerkennung. Entsprechend Ihrer Zufriedenheit schlagen wir Ihnen einen Betrag von ca. € 30-35 pro Person vor (keine Zahlungsverpflichtung).

Öffnungszeiten

Während Kaufhäuser und Einkaufsläden 7 Tage die Woche von 10 bis 20 Uhr geöffnet haben, sind Banken unter der Woche von 9 bis 15 Uhr und Postämter von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Speisen & Getränke

Einige Gerichte der japanischen Küche sind weltbekannt. Sushi oder die Nudelsuppe Ramen haben Sie höchstwahrscheinlich schon einmal probiert. Reis ist die Grundlage fast jeder Mahlzeit. Fisch und Meeresfrüchte spielen eine wichtige Rolle in der Ernährung. Neben der französischen Küche wurde nur die japanische von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt. Lassen Sie sich von Gerichten wie Tempura (Frittiertes ohne Paniermehl), Gyoza (Teigtaschen mit Füllung), Miso-Suppe (Sojabohnensuppe) oder Okonomiyaki (japanische Pizza) begeistern.

Souvenirs

Schöne Mitbringsel aus Japan sind O-mamori, kleine Talismane aus Stoff, die Wünsche in Erfüllung gehen lassen. Auch Grüntee und Produkte mit Matcha-Geschmack sind gut geeignet, zurück in die Heimat mitgenommen zu werden. Badezusätze, die an ein typisches Onsen erinnern, sind ebenfalls ein schönes Souvenir für die Liebsten daheim. Generell gibt es viele Süßigkeiten und Snacks, auch waghalsige Kreationen wie Schokolade mit Käse-Geschmack. Lassen Sie sich überraschen!

Foto & Film

Fragen Sie immer um Erlaubnis, bevor Sie Einheimische fotografieren.

Zollvorschriften

Bei Stadtbesichtigungen, in Tempel- und Schreinbezirken, in der Burganlage Himeji sowie in Parks wie z.B. dem Jigokudani Monkey Park stehen an vielen Tagen ausgedehnte Spaziergänge an. Daher eignet sich die Reise nur bedingt für Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität.

Klima

Dank des Golfstromes herrscht in Irland ein sehr gemäßigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Das irische Wetter ist jedoch immer für eine Überraschung gut, manchmal erlebt man mehrere Jahreszeiten in einer einzigen Stunde.