China Festland

Klima

In Ihrer Reiseregion herrscht überwiegend Kontinentalklima mit kalten Wintern und heißen Sommern.

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Bitte führen Sie Folgendes mit sich:

  • Reisepass (bitte beachten Sie, dass Ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate über die Dauer des geplanten Aufenthalts hinaus gültig sein und mindestens zwei freie Seiten für das Visum enthalten muss)
  • trendtours-Voucher
  • Auslandskrankenversicherung mit inkludierter Rückholversicherung (dringend empfohlen)
  • Ihre gewohnten (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan

Tipp: Für Reisen in nicht EU-Länder empfehlen wir grundsätzlich bei Schmerzmitteln und als halluzinogen geltenden Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka), ein mehrsprachiges ärztliches Attest des behandelnden Arztes mitzuführen.

Check-In

Auf Ihrer Reise dürfen im Flugzeug keine Feuerzeuge mitgenommen werden. Diese müssen beim Security Check abgegeben werden. Diese Regelung betrifft sowohl das aufgegebene Gepäck als auch das Handgepäck. Elektronische Geräte mit Akku oder Batterie müssen im Handgepäck verstaut und dürfen nicht im aufgegebenen Gepäck mitgeführt werden.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Für die Einreise in die Volksrepublik China ist ein Visum erforderlich, dass zwingend vorher bei einem der „Visa Application Service Center“ eingeholt werden muss. Die Unterlagen zur Visumsbeantragung erhalten Sie rechtzeitig ca. 3 Monate vor der Reise.

Sollte Ihr Reisepass nach dem 01. Januar 2014 ausgestellt worden sein, wird teilweise für den Visums­antrag die Vorlage des vorherigen, abgelaufenen Reisepasses zusammen mit dem jetzigen verlangt. Sollte der alte Pass eingezogen worden sein, ist eine unterschriebene Erklärung über den Zeitpunkt und den Ort des Verbleibs vorzulegen. In dieser Erklärung muss aufgeführt werden, welche Länder außerhalb der EU in den letzten drei Jahren (seit dem 01. Januar 2014) besucht wurden sowie die Dauer des entsprechenden Aufenthaltes in diesen Ländern.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise bei den Konsulaten Ihres Ziellandes über aktuelle Reise­hinweise, besondere Bestimmungen bei etwaiger Einreise Minderjähriger, etwaige kurzfristige Änderungen der Einreiseregelungen und über eventuell für Sie zutreffende besondere Einreise-bestimmungen.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin: www.crm.de und des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

Arzt- und Krankenhausrechnungen müssen üblicherweise sofort nach der Behandlung bar gezahlt werden. Ausländische Kreditkarten werden nur von vereinzelten internationalen Kliniken in wenigen Großstädten akzeptiert. Außerdem empfehlen wir Ihnen dringend den Abschluss einer Auslandsreise­kranken­versicherung mit inkludierter Rückholversicherung.

Sprache

Hochchinesisch (Mandarin) ist die offizielle Amtssprache, darüber hinaus gibt es eine Vielzahl regionaler Dialekte. Englisch wird hauptsächlich in den Großstädten gesprochen und verstanden.

Währung

Renminbi Yuan (internationale Abkürzung: CNY oder RMB, das Symbol ist ¥.). Die Einheiten der Währung sind Yuan, Jiao und Fen. Ein Yuan entspricht 10 Jiao bzw. 100 Fen. Wechselkurs: 1 EUR = 7,75 CNY (Stand: April 2018)

Mit Kredit- oder EC-Karten kann man an Geldautomaten mit dem entsprechenden Karten-Logo Geld abheben. Die Menüführung des Automaten lässt sich auf Englisch anwählen. In guten internationalen Hotels kann man mit Kreditkarte bezahlen. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Bank, ob Sie Ihre EC- oder Kreditkarte in China benutzen können und welche eventuellen Gebühren hierfür anfallen.

Obwohl vor Ort meist bessere Umtauschkurse herrschen, empfiehlt es sich, schon vorher ein wenig Bargeld einzutauschen.

An Bord Ihres Flusskreuzfahrtschiffes können Sie alle Leistungen am Ende Ihrer Fahrt bezahlen. Auch der Geldumtausch ist hier möglich. Bitte beachten Sie, dass nur gängige Kreditkarten (VISA, MASTER) akzeptiert werden.

Wasser

Es empfiehlt sich, Leitungswasser nicht zu trinken, auch wenn gerade in guten chinesischen Hotels kein Qualitätsunterschied zu Europa bestehen sollte. Generell sollte bevorzugt (Mineral-)Wasser in Flaschen gekauft und verwendet werden.

Zeit

Die Zeitzone der VR China ist die chinesische Standardzeit oder auch Peking-Zeit. China ist uns während der in Deutschland gültigen Sommerzeit 6 Stunden, während der Winterzeit 7 Stunden voraus.

Kleidung & Benehmen

Einfache Kleidung reicht im Alltag oft aus, besonders Frauen sollten sich allerdings eher dezent kleiden.

Tipp: Die Farbe Weiß ist in China die Farbe der Trauer. Gäste sollten deshalb keine weiße Kleidung tragen.

„Land des Lächelns“ – wenn Sie sich nach diesem Merksatz richten, wird Ihnen der Aufent­halt in Asien wesentlich leichter fallen. Ein wichtiger Unterschied zu unseren Gewohnheiten ist z. B. der weitgehende Verzicht auf Körper­kontakt (Verbeugung statt Händeschütteln). Eine direkte, laute und offene Kommunikation gilt als unhöflich. Generell bringen die Chinesen Ausländern jedoch ein großes Maß an Toleranz entgegen – wenn der gute Wille der Besucher spürbar ist. Die Nase öffentlich in ein Taschentuch zu schnäuzen, gilt in China übrigens als unhöflich. Schnäuzen Sie sich also besser dezent und unauffällig.

Elektrizität

In China wird, ebenso wie in Deutschland, eine Spannung von 230 V bei 50 Hz genutzt. Die deutschen Stecker passen allerdings nicht in jede chinesische Steckdose. Wir empfehlen Ihnen daher, einen entsprechenden Steckdosenadapter bei sich zu haben.

Trinkgelder

Auch in China haben sich Trinkgelder in einigen Servicebereichen etabliert. Insbesondere Reiseleiter und Busfahrer freuen sich über einen entsprechenden Obolus als Geste der Zufriedenheit mit dem erbrachten Service. Die Höhe der Trinkgelder orientiert sich an europäischen Verhältnissen.

In Restaurants wird hingegen meist eine Servicepauschale erhoben. Bei zusätzlichem Trinkgeld wird das Personal Ihnen dieses wieder zurückgeben wollen. Auch bei Taxifahrten ist Trinkgeld unüblich und wird daher im Allgemeinen (außer in Touristenzentren) abgelehnt.

Telekommunikation

Die Landesvorwahl von China lautet 0086. Für Gespräche nach Deutschland wählen Sie bitte die Vorwahl 0049 vor der Rufnummer. Es empfiehlt sich, z. B. an einem Kiosk, eine der günstigeren Telefonkarten zu erwerben, anstatt das teure Hoteltelefon zu benutzen. Beachten Sie hierbei bitte, dass diese Telefonkarte auch für internationale Telefonate freigeschaltet ist und ein entsprechendes Guthaben aufweist. Zu den Roaming-Möglichkeiten und/oder zur Nutzung eigener Mobiltelefone wenden Sie sich bitte direkt an Ihren Mobilfunkanbieter.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind in China unterschiedlich. In der Regel haben Postämter und Banken von montags bis freitags zwischen 08:00 und 18:00 Uhr geöffnet. An Wochenenden sind die Öffnungs-zeiten entweder um ca. 3 Stunden verkürzt oder das Geschäft hat geschlossen. Supermärkte und Kaufhäuser sowie Kioske und kleinere Läden sind täglich ab ca. 08:30 bis 22:30 Uhr geöffnet.

Speisen & Getränke

China ist riesig und die chinesische Küche dementsprechend vielseitig, auch mit Blick auf die unterschiedlichen Regionen des Landes. Unsere westlichen Speisen unterscheiden sich stark von den chinesischen, wobei die Chinesen sehr stolz auf ihre (traditionelle) Esskultur sind. Kalte und warme Gerichte werden zumeist nach dem Yin-und-Yang-Prinzip gereicht. Der runde Tisch soll dabei ebenfalls Harmonie symbolisieren. Die bemerkenswerte Vielfalt ist es, was das Essen in China so besonders macht. Es ist reich an frischem Gemüse, Fleisch, Fisch, Nudeln und natürlich Reis. Obwohl Kaffee immer beliebter wird, trinken Chinesen morgens am liebsten noch immer Tee – am besten grünen Tee, eines der Nationalgetränke in China. Dabei mögen sie es auch schon beim Frühstück deftig und fettig. In Hotels wird zum Frühstück meist Reis und gedämpftes Gemüse gereicht, an Straßenständen frittierte Gebäckstücke. Natürlich bekommen Sie im Hotel auch ein westliches Frühstück.

Als übergreifende Besonderheiten wäre zum einen das weitgehende Fehlen von Milch zu erwähnen (sehr viele Asiaten sind genetisch bedingt laktoseintolerant), zum anderen natürlich der Gebrauch von Essstäbchen – aber nicht nur in Touristenzentren stehen meist für den ausländischen Besucher Messer und Gabel (teils auf Anfrage) zur Verfügung.

Typische chinesische Gerichte sind unter anderem die Frühlingsrolle, der Hot Pot oder die Pekingente. Das Originalrezept zur Pekingente stammt übrigens schon aus der Zeit der Ming-Dynastie vom 14. bis 17. Jahrhundert!

Souvenirs

Beliebte Souvenirs sind Porzellan, Kalligraphien, Schmuck aus Jade und natürlich Tee.

Zollvorschriften

In China sollte die Ausfuhr von Antiquitäten nur erfolgen, wenn diese das rote Siegel des chinesischen Kulturamtes tragen. Münzen aus der Zeit vor 1949 dürfen nicht ausgeführt werden. Genaue Zollinformationen erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes oder auf www.zoll.de.

Foto & Film

Militärische Objekte, Einrichtungen und Amtsträger dürfen in China nicht fotografiert werden. Personen, die man ablichten möchte, sollte man stets höflich um deren Erlaubnis fragen.