Griechenland, Mazedonien und Albanien

Klima & Kleidung

Das Klima der Balkanhalbinsel ist mediterran. Heiße, trockene Sommer werden von milden Wintern abgelöst. In den Bergregionen, in denen Sie unterwegs sind, kann jedoch das Wetter auch schnell einmal umschlagen, es kann regnen und kühl werden. Bitte denken Sie deshalb an einen Pullover/Jacke und Regenbekleidung. In jedem Falle sollten Sie ausreichend Sonnenschutz und Sonnencreme für die intensive südländische Sonne mit dabeihaben. Für die kurze Wanderung beim Olymp empfiehlt sich, leichte Wanderschuhe/festes Schuhwerk zu tragen. In den Meteora-Klöstern herrscht Kleiderordnung: Bitte tragen Sie hier keine kurzen Hosen, Miniröcke oder schulterfreien Oberteile. Vergessen Sie nicht, Badesachen für Ihren Aufenthalt an der albanischen Riviera einzupacken.

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Bitte führen Sie Folgendes in Ihrem Handgepäck mit sich:

  • einen bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis
  • trendtours-Reiseunterlagen
  • europäische Krankenversicherungskarte EHIC (auf der Rückseite Ihrer deutschen Versichertenkarte aufgedruckt)
  • Versicherungsschein der Auslandskrankenversicherung/Reiseversicherung
  • Ihre notwendigen (Reise-)Medikamente in ausreichender Menge sowie ggf. Ihren Medikationsplan

Tipp: Für Reisen in Nicht-EU-Länder empfehlen wir grundsätzlich bei Schmerzmitteln und als halluzinogen geltenden Medikamenten (Antidepressiva und andere Psychopharmaka) ein englischsprachiges ärztliches Attest des behandelnden Arztes mitzuführen.

Einreisebestimmungen

Die Einreise nach Griechenland, Mazedonien und Albanien ist für deutsche Staatsangehörige nur mit einem bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass oder Personalausweis möglich. Vorläufige Personalausweise werden nicht akzeptiert. Angehörige anderer Nationalitäten informieren wir über ihre ggf. abweichenden Einreise­bestimmungen bei Buchung. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise auch beim Auswärtigen Amt oder bei den Konsulaten und Botschaften Griechenlands, Mazedoniens und Albaniens über aktuelle Reisehinweise und besondere Bestimmungen.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes.

In Griechenland steht Ihnen mit Ihrer europäischen Krankenversicherungskarte Anspruch auf Behandlung zu. Mazedonien und Albanien sind jedoch nicht Teil der EU und die medizinische Versorgung entspricht nicht europäischem Standard. Der Abschluss einer Auslands-krankenversicherung mit inkludierter Rückholversicherung wird daher dringend empfohlen. Beachten Sie hierzu die beiliegenden Reiseversicherungsangebote der Würzburger Versicherung.

Sprache

Amtssprache in Griechenland ist Griechisch, in Mazedonien Mazedonisch und in Albanien Albanisch. Verständigung in Englisch ist an touristischen Orten möglich.

Währung

Die Währung in Mazedonien ist der Mazedonische Denar (MKD). Ein Euro entspricht ca. 62 Denar. In Albanien zahlt man mit dem Albanischen Lek (ALL). Ein Euro ist ca. 123 Lek. In Griechenland können Sie bequem mit Euro bezahlen. Internationale Kreditkarten und Maestro-EC-Karten werden bei Bankautomaten in der Regel akzeptiert.

Wasser

Das Leitungswasser entspricht nicht unserem deutschen Standard und sollte nicht getrunken werden. Sicheres Trinkwasser kommt aus verschlossenen Flaschen.

Zeit

In Griechenland herrscht die Osteuropäische Zeit (OEZ) mit Sommerzeit. Stellen Sie Ihre Uhren im Winter wie im Sommer um eine Stunde vor. Mazedonien und Albanien liegen wie Deutschland in der Mitteleuropäischen Zeitzone (MEZ) mit Sommerzeit. Sowohl in der Winterzeit als auch in der Sommerzeit brauchen Sie hier Ihre Uhren nicht umzustellen.

Elektrizität

Für Griechenland, Mazedonien und Albanien benötigen Sie keine Reiseadapter.

Trinkgelder

In Restaurants ist es üblich, bei aufmerksamem Service ein Trinkgeld von etwa 10 % zu geben. Busfahrer, Reiseleiter und auch Hotelangestellte freuen sich ebenfalls über die Honorierung guter Serviceleistung.

Telekommunikation

Für Gespräche nach Deutschland wählen Sie die +49. Die Vorwahl von Griechenland ist +30, von Mazedonien +389 und von Albanien +355. Während in Griechenland die EU-Roaming-Richtlinien gelten, sollten Sie sich bei Ihrem Mobilfunk­anbieter über Roaming in Mazedonien und Albanien erkundigen.

Die Notrufnummer lautet für Griechenland: 112, für Mazedonien: 192 und für Albanien: 129.

Speisen & Getränke

In Griechenland spielen Meeresfrüchte sowie Ziegen- und Schafsfleisch traditionell eine wichtige Rolle. Oregano, Minze, Thymian, Salbei, Zimt und Paprika sind die herausragenden Würzwunder Griechenlands. Genießen Sie natürlich auch Original Tsatsiki und Gyros. Mazedonien verwöhnt typisch balkanisch mit Ćevapčići, Köfte und Gulasch. Ein kulinarisches Highlight ist die Ohridforelle und der Bohneneintopf Tawtsche Grawtsche. Die albanische Küche wurde stark von der osmanischen Küche geprägt. Pilaw ist ein Reisgericht mit Brühe und Fleisch sowie Gemüse. Lecker sind auch gefüllte Weinblätter, Lamm- und Hammelaufläufe. Erfrischend im Sommer ist Tarator, eine kalte Joghurt-Gurkensuppe.

Souvenirs

Neben kulinarischen Köstlichkeiten wie griechischem Wein sind auch Komboloi ein gutes Mitbringsel, Perlenketten, die griechische Männer so gern durch die Finger gleiten lassen. Beliebtestes Souvenir aus Mazedonien ist ein Abbild der Statue Alexander des Großen. Teppiche aus Kruja, Strickwaren und Aschenbecher, die wie Bunker geformt sind, sowie den Obstbrand Rakija bietet Ihnen Albanien.

Zollvorschriften

Genaue Infor­mationen erhalten Sie bei den Botschaften von Griechenland, Mazedonien und Albanien oder auf www.zoll.de.

Foto & Film

Militärische und strategische Einrichtungen dürfen nicht fotografiert werden.