Abu Dhabi und Dubai

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Folgendes bitte im Handgepäck mit führen:

  • gültiger Reisepass oder Personalausweis (dieser muss noch mindestens sechs Monate über das beabsichtige Ausreisedatum hinaus gültig sein)
  • trendtours-Voucher
  • europäische Krankenversicherungskarte (dringend empfohlen!)
  • Ihre gewohnten (Reise-)Medikamente

Einreisebestimmungen

Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate nach dem beabsichtigten Ausreisedatum gültig sein. Die deutschen Kinderreisepässe werden nach Aussage des Außenministeriums der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) anerkannt, sofern sie ein Lichtbild enthalten.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Reise beim Konsulat Ihres Ziellandes über aktuelle Reisehinweise, besondere Bestimmungen bei etwaiger Einreise Minderjähriger, mögliche kurzfristige Änderungen der Einreiseregelungen und über eventuell für Sie zutreffende besondere Einreisebestimmungen.

Visum

Deutsche Staatsangehörige, die im Besitz eines neuen, biometrischen Reisepasses sind, dürfen ohne Visum in die Vereinigten Arabischen Emirate einreisen und sich dort zu touristischen Zwecken für die Dauer von höchstens 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen aufhalten. Die Möglichkeit für die VAE Behörden, die o.g. Aufenthaltsdauer im Einklang mit den gültigen nationalen Rechtsvorschriften über die 90 Tage hinaus zu verlängern, bleibt davon unberührt.

Medizinische Versorgung

Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Aktuell gültige Impfempfehlungen und weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Centrums für Reisemedizin und des Auswärtigen Amtes.

Wichtig: Teilweise ist die Einfuhr selbst von gängigen Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen ohne ärztliche Verschreibung verboten. Bitte beachten Sie dies für Ihre Reiseapotheke bzw. Ihre Dauermedikation und kontaktieren Sie Ihren Hausarzt bezüglich eines Rezepts. In einigen Fällen ist die Einfuhr verschreibungspflichtiger Medikamente in der Originalverpackung gestattet, sofern zusätzlich eine Bestätigung durch Ihren Arzt oder das zuständige Gesundheitsamt in englischer Spracheüber den Namen des Medikaments bzw. Wirkstoffes, den Verwendungszweck und die für die Dauer des Aufenthalts benötigte Menge beigefügt ist (einen Formularvordruck finden Sie hier). Auch das Vorliegen einer solchen ärztlichen Verschreibung garantiert allerdings nicht die Einfuhr in die VAE. Für nicht rezeptpflichtige Medikamente gelten teilweise andere Regeln, auch diese Medikamente müssen jedoch grundsätzlich immer in der Originalverpackung (Blisterverpackung reicht nicht!) eingeführt werden. Das Auswärtige Amt rät hierbei sicherheitshalber zur Beratung durch einen offiziellen Vertreter der VAE.

Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin

Telefon: 030 – 516 516 | Fax: 030 – 516 519 00 | E-Mail: BerlinEmb.Amo@mofaic.gov.ae

Generalkonsulat der Vereinigten Arabischen Emirate in München

Telefon: 089 – 412 001 0 | Fax: 089 – 470 770 20 | E-Mail: konsulat@uae-muc.com

Die medizinische Versorgung in den VAE ist insgesamt als gut zu bezeichnen. Auch deutschsprachige Ärzte sind häufig anzutreffen. Eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport ist grundsätzlich empfehlenswert.

Sprache

Die offizielle Sprache ist Arabisch, Englisch als Alltagssprache ist ebenfalls sehr weit verbreitet.

Währung & Zahlungsmittel

Die Währung in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der Dirham, der offiziell als AED abgekürzt wird. Der emiratische Dirham ist an den US-Dollar gekoppelt. 1 Dirham wird in 100 Fils unterteilt. International verbreitete Kreditkarten wie VISA oder MasterCard werden zumeist akzeptiert.

Wasser

Das Leitungswasser hat Trinkwasserqualität, wir empfehlen jedoch in Flaschen abgefülltes Mineralwasser, das in Hotels und Restaurants serviert wird und auch in Supermärkten erhältlich ist.

Zeit

In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrscht die „Gulf Standard Time“ (GST). Die Uhren gehen im Vergleich zu Deutschland 3 (Winterzeit) bzw. 2 (Sommerzeit) Stunden vor.

Elektrizität

Die Spannung beträgt 220 - 240 Volt, die Frequenz liegt bei 50 Hertz. Die Steckdosen entsprechen dem britischen Format. Europäische Stecker an Geräten wir Rasierer oder Föhn lassen sich in der Regel verwenden. Entsprechende Adapter sind zumeist in den Hotels erhältlich.

Trinkgelder

Trinkgeld wird nicht erwartet, aber häufig gegeben. Die Höhe des Trinkgelds für Mitarbeiter von Hotels und Restaurants liegt in Ihrem Ermessen. Zehn Prozent sind üblich und willkommen. Bei einigen Restaurants ist Bedienung im Preis inbegriffen.

Telekommunikation

Die Vorwahl der Arabischen Emirate ist 00971. Viele Hotels bieten kostenlosen Internetzugang und in der Stadt gibt es oft kostenloses WLAN in den Malls.

Öffnungszeiten

Die meisten Geschäfte sind von 10:00 – 22:00 Uhr geöffnet, teilweise sogar bis 24:00 Uhr an den Wochenenden. Die großen Einkaufszentren haben ebenfalls von 10:00 – 22:00 Uhr offen. Freitagvormittags sind manche kleinere Geschäfte und Souks geschlossen.

Speisen & Getränke

In Metropolen wie Abu Dhabi und Dubai finden sich kulinarische Einflüsse aus der ganzen Welt, so dass man eigentlich nicht mehr von „der arabischen Küche“ schlechthin sprechen kann. Noch aus den historischen Zeiten der Beduinenstämme ist allerdings eine Vorliebe für Reisgerichte mit Schaf- und Ziegenfleisch geblieben – und für ausgefallene Süßigkeiten: Gerade die in vielen verschiedensten Variationen angebotenen „Halvas“ erfreuen sich reger Beliebtheit. „Nationalfrucht“ der arabischen Halbinsel ist die Dattel, die frisch oder getrocknet in zahlreichen Gerichten zu finden ist. Auch bei den Getränken herrscht eine große Auswahl, religiös bedingt findet man Alkoholika allerdings nur „hinter verschlossenen Türen“ bzw. in lizensierten Bars.

Souvenirs

Beliebte Mitbringsel sind Rosenwasser, Weihrauch, Pistazien und Feigen, aber auch Kunsthandwerk. Besonders in den traditionellen Souks findet man viele schöne Dinge für die Lieben zuhause.

Zollvorschriften

Die Einfuhr von Waffen, Drogen, Falschgeld und pornographischen Artikeln wird streng bestraft. Bereits freizügige Titelseiten von Illustrierten können als Pornografie ausgelegt werden. Mitgeführte Datenträger wie Smartphones, Tablets, USB-Sticks werden ggfs. überprüft. Auch die Einfuhr und der Gebrauch von E-Zigaretten ist verboten und mit Beschlagnahme und Strafe bedroht.

Genaue Zollinformationen erhalten Sie bei dem Konsulat Ihres Ziellandes oder auf www.zoll.de.

Foto & Film

Bitte fotografieren Sie keine verschleierten Frauen ohne diese vorher gefragt zu haben. Holen Sie zuerst das Einverständnis ein, ob man diese Person fotografieren darf. Weiterhin dürfen auf keinen Fall Regierungsgebäude, Paläste von Scheichs oder militärische Einrichtungen gefilmt und/oder fotografiert werden.

Beratung & Buchung

Haben Sie Fragen oder möchten telefonisch buchen?

Sie erreichen uns täglich rund um die Uhr. 069 - 1200 9999

Klima

Dank des Golfstromes herrscht in Irland ein sehr gemäßigtes Klima mit milden Wintern und kühlen Sommern. Das irische Wetter ist jedoch immer für eine Überraschung gut, manchmal erlebt man mehrere Jahreszeiten in einer einzigen Stunde.